• 28. November 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Christgewerkschafter halten Absolute bei PV-Wahlen1

Trotz leichter Verluste haben die Christgewerkschafter (FCG) bei den Personalvertretungswahlen im Bundesdienst ihre absolute Mehrheit gehalten. Verluste setzte es auch für die Sozialdemokratischen Gewerkschafter (FSG). Gewinn gab es für die freiheitliche AUF vor allem im Bundesheer und bei der Polizei sowie für die Unabhängigen Gewerkschafter... weiter




230.000 Personen sind wahlberechtigt - © APA

Beamte wählen ihre Personalvertreter

Bei den Personalvertretungswahlen des Bundes zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab. Nach Auskunft der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) deutet der Trend nach dem ersten Tag in Richtung einer ähnlichen Beteiligung wie bei der letzten Wahl 2009. Damals hatten 81,17 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben... weiter




Essebsi liegt voran - © APA (epa)

Stichwahl in Tunesien zeichnet sich ab

Nach der historischen Wahl um die Präsidentschaft in Tunesien zeichnet sich eine Stichwahl ab. Der im Vorfeld favorisierte frühere Ministerpräsident Beji Caid Essebsi und Amtsinhaber Moncef Marzouki beanspruchten am Sonntag zwar beide den Sieg für sich, die Lager gingen aber gleichwohl von einer zweiten Runde aus... weiter




Bosniens Staatspräsidium angelobt

Sarajevo. Eine Woche nach den Wahlen ist in Sarajevo am Montag das neue dreiköpfige Staatspräsidium angelobt worden. Den achtmonatigen Vorsitz des Staatspräsidiums hat entsprechend dem Rotationsprinzip als Erster der bosnische Serbe Mladen Ivanic, ehemaliger Außenminister, übernommen... weiter




Militär in Burkina Faso gibt Macht ab

  • Der internationale Druck hat offenbar gewirkt. Der langjährige Diplomat Michel Kafando soll als Übergangspräident das Land in Wahlen führen.

Ouagadougou. Der internationale Druck auf das Militär von Burkina Faso war groß: Nach dem Sturz von Langzeitherrscher Blaise Compaore durch eine Volksrevolte hatte es sich an die Macht gesetzt. Doch von der Afrikanischen Union bis hin zu den großen Geldgebern Frankreich und USA - die für Burkina Faso entscheidenden internationalen Akteure drängten... weiter




In langen Warteschlangen wie hier vor der Rumänischen Botschaft in Berlin mussten Wahlberechtigte auch in London und Wien ausharren.  - © APAweb / Reuters, Pawel Kopczynski

Proteste gegen "endlose Endlosschlangen und Tricks"

  • Im Ausland Demos für Sonntagabend angekündigt. Forderung nach längeren Öffnungszeiten der Wahllokale.

Bukarest. Noch während die Wahl um das Präsidentenamt in Rumänien im Gange ist, wird bereits zu Demonstrationen aufgerufen. Die Organisatorin der Veranstaltung in Bukarest, Magdalena Schubert, erklärte der APA, dass man gegen "die endlosen Schlangen und Tricks zur Wahlbehinderung" protestiere... weiter




Auch Obama unter Druck. Die Zustimmung zu seiner Amtsführung lag zuletzt bei nur noch 42 Prozent. - © APA web / AP Photo, Pablo Martinez Monsivais

Die Gründe der Wähler

  • Zwei Drittel sehen die USA bei den großen Fragen "außer Kontrolle"

Washington. Es gab bei den Kongresswahlen 2014 kein einziges inhaltliches Thema, das die Abstimmung dominiert hätte. Stattdessen haben die Wähler wie erwartet eine allgemeine Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht. Das bekam vor allem die Partei von Präsident Barack Obama zu spüren... weiter




Die US-Politik wird in Zukunft stärker vom Kongress geprägt werden. Die Republikaner haben in beiden Kammern die Mehrheit. - © APAweb / AP, /J. David Ake

Wie sich die US-Politik verändern könnte2

  • Obamas Handlungsspielraum wird eingeschränkt.

Washington. Barack Obamas Demokraten haben nach dem Repräsentantenhaus auch den Senat verloren. Der US-Präsident muss nun eine weitere Einschränkung seines Handlungsspielraums fürchten. Was bedeutet es für die US-Politik, dass die Republikaner erstmals seit 2006 wieder beide Kongresskammern kontrollieren... weiter




Die Wähler haben die Demokraten abgestraft, nun muss Barack Obama auf die Republikaner zugehen. - © APAweb / EPA, Michael Reynolds

Obama setzt auf Pragmatik1

  • Republikaner und Demokraten zu Gesprächen ins Weiße Haus eingeladen.

Washington. Barack Obama schweigt. Doch er handelt schnell. Noch ist das ganze Ausmaß der Wahlniederlage in der Nacht zum Mittwoch nicht absehbar, da lädt der US-Präsident führende Republikaner und Demokraten ins Weiße Haus ein. Bereits am Freitag sollen sie sich treffen.Es ist ein Signal, das Obama hier setzt... weiter




Jason Carter (links) mit seinen Großeltern Jimmy Carter und Rosalynn Carter. - © APAweb / EPA, Erik S. Lesser

Schlappe für Jimmy Carters Enkel

  • Bei den Gouverneurswahlen konnten die Demokraten zwar Pennsylvania erobern, gingen aber in Arkansas und Georgia unter.

Washington. Jason Carter, Enkel des früheren US-Präsidenten Jimmy Carter, scheitert bei der Gouverneurswahl im US-Staat Georgia. Der 39-jährige Demokrat verfehlte am Dienstag bei den Wahlen in seinem Heimatstaat deutlich eine Mehrheit. Laut CNN und Fox lag Amtsinhaber Nathan Deal nach Auszählung von drei Vierteln der Stimmen mit 56 Prozent vor... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Der Act der die Carsonys nach Las Vegas katapultierte: Karls einarmiger Handstand in schwindelnder Höhe auf dem neuen Sahara Hotel, 1953.

Im Zuge der Arbeiten wurde der alte Bahnsteig abgetragen und erneuert. Eine neue Isolierung sowie neue Bahnsteigkantenschützen das Mauerwerk vor Feuchtigkeitseintritt. Der Fliesenbelag wurde originalgetreu nach den Vorgaben Otto Wagners rekonstruiert und ein taktiles Leitsystem zur besseren Orientierung von sehbehinderten Personen integriert. Riesige rote Kugeln schweben über den Köpfen der Passanten in der Rotenturmstraße.

Die griechische Küstenwache hat ein in Seenot geratenes Flüchtlingsboot mit 750 Menschen an Bord in Sicherheit gebracht. Das Schiff sei am Donnerstag vor den Hafen der Stadt Ierapetra auf der Insel Kreta geschleppt worden. Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Werbung