• 25. August 2016

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wahlkampf

Clinton rückt Trump in die Nähe von Rassisten

US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat ihren Gegner Donald Trump in die Nähe von Rassisten gerückt. "Ein Mann, der lange Zeit rassistische Diskriminierungen geäußert hat, der düstere Verschwörungstheorien auf der Basis von Berichten in Revolverblättern und den Tiefen des Internets wälzt... weiter

  • Update vor 32 Min.



Wahlen

Britische Labour-Partei wählt neuen Vorsitzenden

Die in einer tiefen Krise steckende britische Labour-Partei beginnt am Montag mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden. Bis zum 21. September können die Mitglieder ihre Stimme abgeben. Das Ergebnis soll am 24. September auf einem Sonderparteitag verkündet werden. Der zum linken Parteiflügel gehörende Amtsinhaber Jeremy Corbyn tritt erneut an... weiter




Staatsoberhaupt

Hollandes Widersacher Montebourg will Präsident werden

Frankreichs Staatschef Francois Hollande bekommt für eine mögliche neue Präsidentschaftskandidatur Konkurrenz von seinem parteiinternen Widersacher Arnaud Montebourg. Der 53 Jahre alte Ex-Minister gab seine Kandidatur am Sonntag im ostfranzösischen Frangy-en-Bresse bekannt und sagte, es sei ihm unmöglich, Hollande zu unterstützen... weiter




Wahlkampf

Trumps Firmen stehen mit 650 Millionen Dollar in der Kreide

Firmen des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump haben laut einem Bericht der "New York Times" Schulden in Höhe von mindestens 650 Millionen Dollar (rund 574 Mio. Euro) - mehr als das Doppelte der Rückstände, die sein Wahlkampfteam bisher eingestanden hatte... weiter




Wahlkampf

Trump wirbt um Stimmen der Afroamerikaner

Angesichts seiner seit Wochen schlechten Umfragewerte hat der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump gezielt die afroamerikanischen Wähler angesprochen. Die Afroamerikaner hätten unter der "Kontrolle der Demokraten stark gelitten", sagte Trump am Freitag (Ortszeit) bei einem Wahlkampfauftritt in Michigan... weiter




Wahlkampf

Trump äußert Bedauern über seine harsche Wortwahl3

Nach der Neuaufstellung seines Wahlkampfteams mäßigt US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump den Ton. Auf einer Kundgebung in Charlotte im US-Staat North Carolina äußerte der Rechtspopulist am Donnerstag (Ortszeit) sein Bedauern über rhetorische Entgleisungen... weiter




Dietmar Hollenstein

Grüne

Unter sich statt Unterschicht88

  • Die einstige Protestpartei läuft Gefahr, in die programmatische Beliebigkeit abzugleiten. Wohin wollen die Grünen? Eine Analyse.

Wien. Sommer 2015, Wien-Westbahnhof. In Sonderzügen der ÖBB kommen täglich tausende Syrer, Iraki und Afghanen aus Ungarn an. Mit einem Kraftakt stellt die Zivilgesellschaft ihre Existenz unter Beweis, hunderte Wiener bringen Spenden zu den zahlreichen freiwilligen Helfern... weiter




Wenig Chancen auf Wahlsieg 2016: Die SPD stagniert unter Parteichef Gabriel. - © reuters/Hanschke

Sigmar Gabriel

Im finsteren Tal2

  • 2017 stehen Bundestagswahlen an und die SPD unter Parteichef Sigmar Gabriel steckt in einem Tief.
  • Wer will, dass Deutschland sozialdemokratisch bleibt, wählt Angela Merkel, lautet der aktuelle Witz.

Berlin. Spätestens im Herbst 2017 stehen Bundestagswahlen an und die SPD unter ihrem Chef Sigmar Gabriel kommt aus der Flaute nicht heraus. Die Meinungsumfragen sehen die Union stabil bei rund 35 Prozent der Stimmen, während die SPD bei knapp über 20 Prozent liegt... weiter




Labor-Chef Bill Shorten lag in Umfragen zuletzt knapp hinter Premierminister Malcolm Turnbull. - © reuters

Australien

Mit Krokodilen und Geert Wilders1

  • Bei der Parlamentswahl in Australien gilt Amtsinhaber Malcolm Turnbull als Favorit. Für Aufsehen sorgten in einem matten Wahlkampf die teils frisch geschlüpften rechtspopulistischen Bewegungen.

Canberra. (ce) Der diesjährige Wahlkampf in Australien war lang und flau. Kein Wunder also, dass die "Northern Territory News", die lokale Tageszeitung in Darwin, da ein wenig Schwung in die Monotonie bringen will. Die Zeitung, die regelmäßig Krokodil-Aufmacher auf ihrer Titelseite hat... weiter




Für Podemos (l.): Hugo Alonso. Gegen Podemos: Luis Segura-Mori. - © Manuel Meyer

Spanien

Rajoy wirbt mit Stabilität und EU6

  • Bei den vorgezogenen Wahlen in Spanien am Sonntag droht das Land wieder in eine Patt-Stellung zu verfallen.

Madrid. "Der Brexit ist ein Grund mehr dafür, dass Spanien nun Stabilität braucht, die nur wir garantieren können", versprach Spaniens konservativer Ministerpräsident Mariano Rajoy am Freitag mit Blick auf die spanischen Parlamentswahlen am kommenden Sonntag. Rajoy ist überzeugter Europäer... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung