• 13. Februar 2016

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

US Democratic presidential candidates Hillary Clinton and Bernie Sanders wave after the PBS NewsHour Presidential Primary Debate in Milwaukee, Wisconsin on February 11, 2016. / AFP / Tasos Katopodis 2016 - © APA (AFP)

Clinton geht Sanders nach Vorwahl-Niederlage hart an

Nach ihrer deutlichen Niederlage bei der Vorwahl der US-Demokraten in New Hampshire hat Ex-Außenministerin Hillary Clinton ihren Rivalen Bernie Sanders in einer TV-Debatte hart attackiert. Clinton warf dem selbsterklärten "demokratischen Sozialisten" am Donnerstagabend vor, mit seinen Plänen den Staat aufzublähen... weiter




US-Wahl - George W. Bush greift Bruder Jeb unter die Arme

Der frühere US-Präsident George W. Bush greift aktiv in den US-Vorwahlkampf ein, um seinem Bruder Jeb zu helfen. Am nächsten Montag werde er gemeinsam mit Präsidentschaftsbewerber Jeb Bush eine Kundgebung in Charleston im Bundesstaat South Carolina abhalten, kündigte Bushs Wahlkampf-Hauptquartier am Donnerstag an. In South Carolina findet am 20... weiter




Republican presidential candidate Donald Trump speaks during the Republican Presidential Candiates Debate on February 6, 2016 at St. Anselm's College Institute of Politics in Manchester, New Hampshire. .Seven Republicans campaigning to be US president are in a fight for survival in their last debate Saturday before the New Hampshire primary, battling to win over a significant number of undecided voters. / AFP / Jewel Samad - © APA (AFP)

Trump für "viel schlimmere" Methoden als Waterboarding5

Im Anti-Terrorkampf will der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump im Falles seines Wahlsieges die von Menschenrechtsgruppen als Folter eingestufte Verhörmethode des Waterboarding wiedereinführen. "Ich würde Waterboarding wiedereinführen, und ich würde höllisch Schlimmeres als Waterboarding wiedereinführen"... weiter




Tsai Ing-wen blickt einem Wahlsieg entgegen. - © reuters

Taiwan steht vor Wende

  • Oppositionskandidatin Tsai Ing-wen ist Favoritin bei der Präsidentenwahl. Gewinnt sie, wird die Insel wieder mehr Distanz zu China einnehmen.

Taipeh. Auf einer Karte, die im Wahlkampf verteilt wird, ist Tsai Ing-wen als futuristische Comicfigur mit Katzenohren abgebildet, auf einer anderen spielt sie in Hemd und Hose gezeichnet mit ihren beiden Katzen - auf der Nase die für sie charakteristische Brille mit ovalen Gläsern... weiter




Mehr Distanz zum großen Bruder

  • Bei den Wahlen in Taiwan geht es nicht nur darum, wer das Land künftig regiert. Die Inselnation will auch aus dem Schatten Chinas heraustreten, das Taiwan für sich beansprucht.

Taipeh. Kleine Minibusse kreisen durch die Stadtviertel von Taipeh. Ihre Seitenwände sind mit großen Plakaten tapeziert. Im Sekundentakt plärren aus den Lautsprechern darauf laute Reden auf Chinesisch. Bestimmte Elemente wiederholen sich - wohl die Namen der Kandidaten und der Partei, für die sie ins Rennen gehen... weiter




Hassan Khomeini, Enkel des Revolutionsvaters Ruhollah Khomeini (links), fordert die Hardliner heraus. - © afp/Khamenei IR

Der lange Arm der Khomeinis2

  • Hassan Khomeini, der Enkel des iranischen Revolutionsführers, wirbelt als Reformkandidat die iranische Politik auf.

Teheran/Wien. Ein kalter Schauer läuft dem ultrakonservativen Klerus des Iran über den Rücken, wenn der Name Hassan Khomeini fällt. Denn Irans Hardliner haben Angst vor dem Enkel des Revolutionsvaters Ruhollah Khomeini, der in vielen Punkten das Gegenteil seines Großvaters ist: Reformer... weiter




Wahlsieger Dieter Egger. - © apa/D. Stiplovsek

Vorarlberger Blaue müssen sich neu aufstellen2

  • Obmann und Klubchef Dieter Egger wird Bürgermeister in Hohenems.

Bregenz. (wh) Die Vorarlberger ÖVP hat Dieter Egger hinauskomplimentiert - aus der Landesregierung -, und die Hohenemser Volkspartei hat dem FPÖ-Landesparteiobmann jetzt auch wieder die Chance für einen Neuanfang geschenkt, nämlich als künftiger Bürgermeister der Nibelungenstadt im unteren Rheintal... weiter




Wahlkämpfer bei der Arbeit: v.l. oben im Uhrzeigersinn: Rajoy, Iglesias, Sanchez, Rivera. - © Kalis, M.Vidal

Zwei Alternativen zu den Bisherigen2

  • Der spanische Wahlforscher José Pablo Ferrándiz über die Wut der Spanier auf die korrupten Volksparteien.

"Wiener Zeitung":Nach Jahren harter Sparpolitik ist immer noch jeder fünfte Spanier arbeitslos. Dutzende Politiker der regierenden Volkspartei (PP) sitzen wegen skandalösen Korruptionsaffären hinter Gittern. Trotzdem gelten die Konservativen als Favoriten für die Parlamentswahlen am Sonntag. Wie kann das sein... weiter




Saudische Frauen können erstmals Lokalräte wählen. - © reuters

Saudis entdecken Frauenwahlrecht

  • Frauen des Königreichs können das erste Mal als Kandidatinnen und Wählerinnen an Kommunalwahl teilnehmen.

Riad. (vee/apa) Die Anwärter auf Posten in den Stadträten Saudi-Arabiens traten im Wahlkampf für mehr Kindertagesheime ein, mehr Recycling oder die Errichtung öffentlicher Büchereien. Die Forderungen mögen recht bescheiden klingen. Revolutionär ist in dem islamischen erzkonservativen Königreich hingegen... weiter




In Venezuela beginnt eine neue politische Ära. Die Opposition konnte sich bei den Parlamentswahlen klar durchsetzen. - © APAweb / AP, Alejandro Cegarra

"Fangt an zu arbeiten"

  • Opposition erobert Zweidrittel-Mehrheit in der Nationalversammlung.

Caracas. Die linke Regierung in Venezuela wurde bei der Parlamentswahl abgestraft. Die Opposition erreichte in der Nationalversammlung eine Zweidrittelmehrheit, wie das Wahlamt mitteilte. Präsident Nicolas Maduro kündigte daraufhin einen Prozess der Erneuerung an und rief seine Minister zwecks Kabinettsumbildung zum Rücktritt auf... weiter




zurück zu Schlagwortsuche