• 25. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Politische Bewegungen

SPÖ kürte Doskozil im Burgenland zum Spitzenkandidat

Die SPÖ Burgenland hat am Samstag bei ihrem Landesparteirat in Eisenstadt erwartungsgemäß Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil zum Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl gekürt. Doskozil erhielt 100 Prozent der abgegebenen Stimmen. Landeshauptmann Hans Niessl richtete an die Parteibasis einen Appell zur Geschlossenheit und übte Kritik an... weiter




Wahlen

Oö. Grüne starten mit Ruperta Lichtenecker in die NR-Wahl

Die Nationalratsabgeordnete Ruperta Lichtenecker hat sich am Samstag bei der Landesversammlung der oberösterreichischen Grünen in Traun die Spitzenkandidatur für die Nationalratswahlen gesichert. Mit 55 zu 45 Prozent der 158 gültigen Stimmen setzte sie sich gegen Gabriela Moser durch und führt damit die Landesliste an... weiter




Wahlen

Klimt-Weithaler als KPÖ-Spitzenkandidatin in der Steiermark

Die KPÖ Steiermark hat am Samstag ihren Landeslisten-Wahlvorschlag für die Nationalratswahl am 15. Oktober festgelegt. Claudia Klimt-Weithaler, Klubobfrau der steirischen KPÖ im Landtag, wurde einstimmig zur steirischen Spitzenkandidatin gewählt. Dies teilte der KPÖ-Landtagsklub nach der Sitzung des Landesvorstandes mit... weiter




Wahlen

Karlheinz Kopf verzichtet in Vorarlberg auf Listenplatz eins

Der Zweite Nationalratspräsident Karlheinz Kopf (ÖVP) verzichtet darauf, als Spitzenkandidat der ÖVP in seinem Heimatbundesland Vorarlberg in die Nationalratswahl zu gehen. Ein entsprechender "profil"-Bericht wurde der APA von Kopf bestätigt. Stattdessen strebt er die Listenführung im Regionalwahlkreis Süd an... weiter




Hauptstadtszene

Talking about a Revolution11

  • Österreich, das Land ohne Revolution, ist eine Erfindung. Allerdings waren stets Berufspolitiker die Träger.

Jetzt werden also die Wahlen vom 15. Oktober über die Zukunft - ach was: über das Schicksal dieses Landes - entscheiden. Ob Österreich endgültig in den Abgrund taumelt, an dem es angeblich schon die längste Zeit entlangtorkelt. Oder eben doch noch vor der Machtübernahme der Kräfte der Finsternis bewahrt werden kann... weiter




Sarah Wohlfeld arbeitet mit dem Themenschwerpunkt Westlicher Balkan im Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen im Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in Berlin.

Gastkommentar

Mehr vom Gleichen1

  • Die albanische Parlamentswahl wird am politischen Zustand des Landes wohl wenig ändern.

Die Parlamentswahl in Albanien am 25. Juni findet mit der Beteiligung der größten Oppositionspartei statt. Dies allein ist schon als großer Erfolg zu werten. Nach monatelangem Boykott des Parlaments und Protesten auf der Straße hat die Demokratische Partei (DP) ihre Blockadehaltung aufgegeben... weiter




Frankreich

An die Arbeit

  • Nach dem Ende des französischen Wahlmarathons kommt auf alle Parteien eine Phase der Neustrukturierung zu.
  • Und Präsident Macrons Kandidaten müssen nun beweisen, dass sie überhaupt das Zeug zum Regieren haben.

Paris. Selbst hat sich Emmanuel Macron nicht zum Ergebnis der zweiten Runde der Parlamentswahlen in Frankreich geäußert. Doch einer seiner Berater, der am Sonntagabend bei Bekanntwerden der Resultate beim Präsidenten war, erklärte, dieser habe "kein Triumph-Gehabe" zur Schau gestellt, sondern "Entschlossenheit... weiter




Politik

Stelzer: "Wahl gewinnen und Kanzler-Anspruch stellen"

Die ÖVP will bei der Nationalratswahl am 15. Oktober Erste werden und den Bundeskanzler stellen. "Das ist das Ziel. Ich bin mir sicher, dass wir mit Sebastian Kurz als Spitzenkandidat wirklich eine große Chance haben, mit ihm und mit unserem Programm Österreich führend zu gestalten"... weiter




Politische Bewegungen

Lunacek will FPÖ in der Regierung verhindern

Ulrike Lunacek, designierte Spitzenkandidatin der Grünen, will mit einem starken Ergebnis bei der Nationalratswahl eine Regierungsbeteiligung der FPÖ verhindern. "Austro-Trump" Heinz-Christian Strache wäre für ein soziales Österreich schlecht, für die Klimaschutzpolitik gar "völlig jenseits", warnte sie im APA-Interview... weiter




Wahlen

Macron gewann absolute Mehrheit in der Nationalversammlung

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bei der Parlamentswahl eine absolute Mehrheit für sein Reformprogramm gewonnen, könnte aber schwächer abschneiden als zunächst erwartet. Laut ersten Hochrechnungen verschiedener Institute kam Macrons Lager im zweiten Wahlgang am Sonntag auf 355 bis 425 der 577 Sitze in der Nationalversammlung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung