• 6. März 2015

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Parlamentswahl in Ägypten wird nach Urteil verschoben

Nach einem Urteil des ägyptischen Verfassungsgerichts zum neuen Wahlgesetz wird die für Ende März geplante Parlamentswahl verschoben. Die von dem Gericht als verfassungswidrig eingestuften Teile des Wahlgesetzes würden überarbeitet und es werde ein neuer Zeitplan für die Abstimmung ausgearbeitet, teilte die Wahlkommission am Sonntag in Kairo mit... weiter




NEOS wollen 60.000 Stimmen bei Wien-Wahl erreichen

Die NEOS wollen bei der Wien-Wahl am 11. Oktober 60.000 Stimmen, also etwa 7,5 Prozent erreichen. Dieses Wahlziel nannte Landeskoordinator Andreas Lechner bei der Landesmitgliederversammlung der Wiener NEOS am Samstag, bei der die Kandidatenliste für die Wahl finalisiert wird... weiter




Schutzengel Nato5

  • Die Parlamentswahl in Estland steht im Zeichen der Ukraine-Krise. Nur Nato-Verfechter kommen für eine Koaliton infrage.

Tallinn/Wien. Der jüngste Regierungschef in der EU, Schüler, die ab der ersten Klasse Programmieren lernen und Vorreiter bei der elektronischen Stimmabgabe bei Wahlen: Estland bietet viele spannende Facetten. Doch derzeit konzentriert sich das Land auf ganz anderes... weiter




WKO-Präsident Leitl will in allen neun Bundesländern die absolute Mehrheit für den Wirtschaftsbund.

"Die kann man wählen?"3

  • Die Wirtschaftskammerwahlen starten am Montag - der mächtige Wirtschaftsbund hat nichts zu befürchten.

Wien. "Wirtschaftskammer? Ah, da zahle ich immer. Die kann man wählen?", sagt Ahmet L. Der gebürtige Türke mittleren Alters betreibt einen Imbiss-Stand in Wien-Landstraße. Diesen führt er sozusagen als Familienbetrieb, denn seine Frau und seine Kinder helfen immer wieder aus... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Wohin steuert Regierung?5

Im medialen Schatten Griechenlands, der Ukraine und eines Busenblitzers am Opernball verhandelt die Regierung nach wie vor die Steuerreform. In vier Wochen soll sie stehen. Und die Aufregung um die Abschaffung der reduzierten Mehrwertsteuer auf Kulturgüter sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die kommenden Wochen noch viel härter werden... weiter




Arvind Kejriwal gewann die Regionalwahl in Delhi haushoch. Die Folgen wird ganz Indien spüren. - © epa/gupta

Der Saubermacher4

  • Ein ehemaliger Steuerbeamter lehrt Indiens Mächtige mit seiner Anti-Korruptions-Partei das Fürchten.

Neu-Delhi. (rs) Als Arvind Kejriwal im Dezember 2013 in einem heruntergekommenen, dreigeschossigen Gebäude im Herzen von Neu-Delhi seine politische Karriere startete, sprach nicht vieles für den ehemaligen Steuerbeamten mit dem Schnauzbart. Weder verfügte der damals 44-Jährige über die weitverzweigten und über Jahrzehnte aufgebauten Strukturen der... weiter




Menschenrechtsgruppen organisierten einen kleinen Protest gegen die Verschiebung der Wahlen. - © APAweb / AP, Lekan Oyekanmi

Gewalt von Boko Haram führt zu Verschiebung der Wahlen

  • Wahlkommission: Urnengang mangels Soldaten nicht sicher.

Abuja/Niamey. Wegen des gewaltsamen Vormarsches der Islamistenmiliz Boko Haram sind die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Nigeria verschoben worden. Statt wie geplant am kommenden Samstag sollen sie nun am 28. März stattfinden, wie die Wahlkommission am Wochenende mitteilte... weiter




Viele Indizien sprechen für einen Urnengang im Juni. - © apa/Pfarrhofer

Die Qual des Wahltermins

  • Juni-Termin wäre spätestens im März zu fixieren, Oktober-Termin wiederum im Juni.

Wien. Wann wählt Wien? Diese Frage beschäftigt derzeit Kommunalpolitik wie Medien gleichermaßen - da ein Urnengang vor dem Sommer immer wahrscheinlicher wird. Bereits im Sommer haben Insider der "Wiener Zeitung" von einem möglichen Wahltermin am 14. Juni erzählt.Das Geheimnis könnte demnach bald gelüftet werden... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Griechenland ist Europa11

Der Wahlgewinner in Griechenland wird Alexis Tsipras heißen, die Frage ist nur, wie viel seine Linkspartei Syriza dazugewinnt. Der Wahl wurde eine Bedeutung zugeschrieben, die sie - bei allem Respekt vor den Griechen - nicht hat. Es war wieder einmal eine Anmaßung der deutschen Politik, die laut über einen sogenannten "Grexit" nachdachte... weiter




Aus dem Amt: Rajapakse. - © reu/Liyanawatte

Wahlschock in Sri Lanka2

  • Überraschungssieg der Opposition - langjähriger Präsident Rajapakse gesteht Niederlage ein.

Colombo. Es war ein Überraschungssieg: Vor kaum sieben Wochen noch war Sri Lankas neu gewählter Präsident Maithripala Sirisena nur einer der vielen loyalen Geister im politischen Hofstaat von Präsidenten Mahinda Rajapakse. Bis der 63-Jährige nach einem intimen Abendessen mit dem Präsidenten in der prächtigen Temple Tree-Residenz in der Hauptstadt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung



Werbung