• 5. Juli 2015

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Miss Universe gegen Trumps Latino-Beleidigungen

Auch die kolumbianische Miss Universe Paulina Vega hat am Donnerstag die fremdenfeindlichen Äußerungen des US-Milliardärs Donald Trump (69) kritisiert. Vega, die 2014 in den USA den von Trump gegründeten Schönheitswettbewerb gewann, bezeichnete auf ihrem Instagram-Account seine abfälligen Erklärungen über mexikanische Einwanderer als "ungerecht und... weiter




Der E-Mail-Verkehr der US-Präsidentschaftskandidatin steht im Fokus. - © APAweb / Reuters, Stephen Lam

Weitere 2.000 E-Maills von Hillary Clinton veröffentlicht

  • US-Außenministerium stellt Schriftverkehr aus dem Jahr 2009 im Netz.

Washington. Das US-Außenministerium hat einen weiteren Teil der E-Mails von Hillary Clinton aus ihrer Zeit als Außenministerin veröffentlicht. Knapp 2.000 E-Mails wurden am Dienstagabend vom Ministerium im Internet veröffentlicht. Der Schriftverkehr stammt aus dem Jahr 2009, dem Beginn ihrer Amtszeit... weiter




Jeb Bush macht Steuerunterlagen für 33 Jahre öffentlich1

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Jeb Bush hat seine Steuerunterlagen für die vergangenen 33 Jahre veröffentlicht und will damit den Druck auf die Wettbewerber erhöhen. Sein Vermögen von bis zu 22 Millionen Dollar hat er demnach vor allem mit Investments und Reden gemacht... weiter




Christian Ortner.

Christian Ortner am Samstag

Nein, das sind nicht die Sorgen der Wähler34

  • Wahlen gewinnt man nicht mit Koalitionsspekulationen, sondern mit Problemlösungen. Ist das so schwierig?

Wer die jüngsten aufgeregten Absonderungen heimischer Spitzenpolitiker und deren hyperventilierende Kommentierung in manchen Medien verfolgt, muss zwangsläufig zum Schluss kommen, die Bildung einer rot-blauen Landesregierung in der burgenländischen Metropole Eisenstadt sei neben dem globalen Klimawandel... weiter




Aussagekräftige offizielle Stellungnahmen sind derzeit schwer zu bekommen: "Die Sache ist sicher nicht so klar wie vor zwei Jahren", hießes aber übereinstimmend aus Verhandlerkreisen. - © APAweb, Roland Schlager

ÖH-Wahl: Koalitionsverhandlungen gehen in heiße Phase

  • Für eine Mehrheit in der 55-köpfigen ÖH-Bundesvertretung sind 28 Mandate nötig.

Wien. Die Koalitionsverhandlungen in der Österreichischen Hochschülerinnenschaft (ÖH) gehen in die heiße Phase. Über das Wochenende stehen Gesprächstermine an, Ziel ist ein Abschluss spätestens Ende nächster Woche, hieß es aus Verhandlerkreisen zur APA... weiter




"Bin noch immer fassungslos"

  • Die schärfsten Kritiker an der Fortsetzung der "Reformpartnerschaft".

Wien. Die einen reagierten verwundert auf die Fortsetzung der rot-schwarzen "Reformpartnerschaft" in der Steiermark - die anderen schlichtweg entsetzt. Einer der schärfsten Kritiker ist freilich FPÖ-Bundesobmann Heinz-Christian Strache. Er sieht im steirischen Schwarz-Rot einen "Verrat an den Wählern"... weiter




Der scheidende steirische Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ/l.) und der designierte LH Hermann Schützenhöfer (ÖVP/r.). - © APAweb / Erwin Scheriau

Reformer machen weiter –
Landeshauptmann geht an ÖVP
14

  • SP-VP-Reformpartnerschaft wird in der Steiermark fortgesetzt.
  • Totalumbau in der SPÖ: Voves tritt zurück, zwei Landesräte werden ausgetauscht.

Graz. SPÖ und ÖVP haben sich in der Steiermark auf die Fortsetzung ihrer "Reformpartnerschaft" geeinigt. Das war zwar auch schon vor den Landtagswahlen erklärte Absicht, doch die massiven Verluste für Rot und Schwarz am 31. Mai ließen die Koalition wackeln... weiter




Der Präsident darf jubeln

Trotz leichter Verluste hat die mexikanische Regierungspartei PRI die Parlaments- und Regionalwahlen gewonnen. Die Partei von Präsident Enrique Pena Nieto kam bei der Wahl zur Abgeordnetenkammer auf rund 29 Prozent, wie das Wahlamt am Montagabend nach der Auszählung fast aller Stimmen mitteilte... weiter




Leserforum

Eine Rückkehr der NahversorgerIch gönne Karl Wlaschek beziehungsweise seiner Witwe die Milliarden. Aber einen Teil davon haben die "kleinen Greißler" beigesteuert, die das Handtuch geworfen haben. Die großen Lebensmittelketten setzten ihre Lieferanten so lange unter Druck... weiter




Erdogan schweigt3

Istanbul. Nach dem Verlust der absoluten Mehrheit seiner islamisch-konservativen AKP bei der Parlamentswahl in der Türkei schweigt Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan. Auf dem Terminkalender des Präsidenten stand am Montag kein einziger Programmpunkt - zum ersten Mal seit sechs Wochen. Zuletzt hatte Erdogan am 26. April einen Tag ohne Termine... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung



Werbung