• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mit welcher Partei wird ÖVP-Chef Sebastian Kurz in Koalition gehen? - © afp/Vladimir Simicek

Leserbriefe

Leserforum

Sebastian Kurz macht sich von der FPÖ abhängig Die Ergebnisse der österreichischen Nationalratswahlen bedeuten einen klaren Rechtsruck und geben dieser Entwicklung in ganz Europa weiteren Auftrieb. Die entscheidende Frage im Wahlkampf war leider nicht, wie wir wirksam die Fluchtursachen bekämpfen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Wahlen

Es wird gewählt. Endlich!12

Die Erleichterung, dass dieser Wahlkampf vorbei ist, ist den Kandidaten anzusehen - aber auch den Bürgern des Landes. Selten zuvor spielten die Schmutzkübel in solchen Kampagnen eine so große Rolle. Die Überdosis an Diskussionen in TV und Streaming-Diensten hat die Stimmung, "gut, dass es vorbei ist", noch befeuert... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Mitbegründer der letzten Wiener Lesebühne. Sein neues Programm "Der Abendgang des Unterlands" spielt er von 5. bis 7. Oktober im Kabarett Niedermair.

Wahlen

Veränderung, kurz gesagt26

  • Endlich hat sich etwas in dieser Republik getan. Mit "Es ist Zeit" hatte es angefangen. Und womit wird es aufhören? Eine Retrospektive.

2067. Die Stimmung ist gut. Das Fest ist rauschend. Die Vertreter der einzig verbliebenen Partei sind mit obligatorisch guter Laune angetreten. Der Jubilar erscheint. Ach, wer hätte das gedacht? Dass dieser Mann... obwohl so richtig "Mann" war er damals noch gar nicht, mehr so Ohren mit Anzug, aber... egal. Jetzt sind alle Blicke auf ihn gerichtet... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Wahlen

Mühlstein Silberstein35

Die Metallergewerkschaft verlangt vier Prozent mehr in der laufenden Kollektivvertragsrunde. Das wäre doch ein Thema, mit dem es sich zu beschäftigen lohnte. Wie viel davon wird umzusetzen sein? Im Vorjahr war der Abschluss - im Lichte des heurigen Aufschwungs - noch recht zaghaft... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Warum Wahlen wichtig sind13

Im Wahlkampf tun die Parteien gerne so, als ob es bei der anstehenden Abstimmung vor allem um das Wohl der Bürger ginge und die Politiker selbst gar nicht so wichtig seien. Das ist keine kleine Verdrehung der Tatsachen. In Wirklichkeit ist es nämlich schon so, dass es die Bürger sind, die den Wohlstand einer Gesellschaft erarbeiten... weiter




Zwei positive Beispiele für Quereinsteiger: Vizekanzler Wolfgang Brandstetter und Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner. - © apa/Hans Punz

Gastkommentar

Quereinsteiger in der Politik - Bereicherung oder Belastung?13

  • Der Grat zwischen frischem Wind und Fehlbesetzungen ist schmal.

Wer ist eigentlich ein Quereinsteiger oder eine Quereinsteigerin? Jemand, der sich am Skilift von der Seite her vordrängt oder in die Straßenbahn schon einsteigt, bevor noch andere Fahrgäste ausgestiegen sind? Das ist hier nicht gemeint. Aktuell geht es bei diesem Begriff um etwas anderes: Eine hochrangige politische Funktion erfordert in der Regel... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Mitbegründer der letzten Wiener Lesebühne. Sein neues Programm "Der Abendgang des Unterlands" spielt er von 5. bis 7. Oktober im Kabarett Niedermair.

Parteien

Duell und Demokratie7

  • Ob international, national oder banal: Konflikte sind nicht nur lustig zum Zuschauen. Es kommt auch drauf an, was man draus macht. Oder auch nicht.

Wenn sich zwei streiten, freut sich bekanntlich der Dritte. Das ist aber nicht immer so. Kommt auch auf die Kombattanten an. Momentan sind ja Duelle im Laufen, auf deren Erscheinen man gerne verzichtet hätte. Einerseits in der großen Welt: Donald Trump versus Kim Jong-un... weiter




Wolfgang Moitzi war Bundesvorsitzender der Sozialistischen Jugend. Er ist SPÖ-Chef und Gemeinderat in Spielberg und kandidiert im Wahlkreis Obersteiermark für den Nationalrat. Foto: privat

Gastkommentar

Wer A sagt, muss auch P(flegeversicherung) sagen14

  • Die Spielchen beim Pflegeregress zeigen, dass viele die Dimension des Pflegethemas nicht verstanden haben.

Unter dem Druck der Öffentlichkeit musste Sebastian Kurz beim Pflegeregress einlenken. Gut so. Es war höchste Zeit, diese Demenzsteuer abzuschaffen. Der Vorschlag lag seit einem halben Jahr auf dem Tisch. Dass es einen anstehenden Wahlkampf brauchte, um die Einsicht in eine sozialpolitische Selbstverständlichkeit zu erreichen... weiter




Hauptstadtszene

Talking about a Revolution11

  • Österreich, das Land ohne Revolution, ist eine Erfindung. Allerdings waren stets Berufspolitiker die Träger.

Jetzt werden also die Wahlen vom 15. Oktober über die Zukunft - ach was: über das Schicksal dieses Landes - entscheiden. Ob Österreich endgültig in den Abgrund taumelt, an dem es angeblich schon die längste Zeit entlangtorkelt. Oder eben doch noch vor der Machtübernahme der Kräfte der Finsternis bewahrt werden kann... weiter




Sarah Wohlfeld arbeitet mit dem Themenschwerpunkt Westlicher Balkan im Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen im Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in Berlin.

Gastkommentar

Mehr vom Gleichen3

  • Die albanische Parlamentswahl wird am politischen Zustand des Landes wohl wenig ändern.

Die Parlamentswahl in Albanien am 25. Juni findet mit der Beteiligung der größten Oppositionspartei statt. Dies allein ist schon als großer Erfolg zu werten. Nach monatelangem Boykott des Parlaments und Protesten auf der Straße hat die Demokratische Partei (DP) ihre Blockadehaltung aufgegeben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung