• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nur zwei der untersuchten Moscheen unterstützen aktiv die Integration in die Gesellschaft und fordern diese ein. - © Jenis

Moschee

Kurz will Moscheen stärker kontrollieren1

  • Bei Verstößen gegen das Islamgesetz soll es Schließungen geben.

Wien. Außenminister und ÖVP-Obmann Sebastian Kurz fordert mehr Personal für das im Kanzleramt angesiedelte Kultusamt. Damit soll sichergestellt werden, dass Moscheen kontrolliert werden, ob sie das Islamgesetz einhalten. Bei Verstößen sollen sie aufgelöst werden, so der ÖVP-Obmann am Montag, zwei Wochen vor der Nationalratswahl... weiter




Nach der Teilung der Länder 1947 fliehen Millionen von Indien nach Pakistan und umgekehrt (oben). Pakistan feiert seine Unabhängigkeit am 14. August (unten links), Indien am 15. - © Getty Images/reuters (2)

70 Jahre Unabhängigkeit

Mein bester Feind13

  • Vor 70 Jahren wurden Pakistan und Indien unabhängig - seither sind die Nachbarn Rivalen.

Neu Delhi. "Wenn sie kommen, zündet euch an", mahnte sie ihr Vater, als er einen Kanister Benzin und eine Packung Streichhölzer brachte. "Der Mob wird schreckliche Dinge tun." Amolak Swani war 16, als Horden mordlustiger Muslime durch die Straßen ihrer Heimatstadt Peshawar im heutigen Pakistan zogen, um nach Hindus und Sikhs zu suchen... weiter




Dieses Rohingya-Kind wächst in Myanmar in einem Flüchtlingslager auf. - © reuters/Soe Zeya Tun

Mynamar

Die Entrechteten5

  • Die UNO wirft der Armee schwere Verbrechen gegen die Minderheit der Rohingya vor.

Sittwe/Wien. (klh/reu/apa) Morde, Niederbrennen ganzer Dörfer, Massenvergewaltigungen und selbst die Tötung von Kindern: Die UNO erhebt massive Vorwürfe gegen die Armee von Myanmar (Burma). Diese ginge mit enormer Brutalität gegen die moslemische Minderheit der Rohingya vor... weiter




Die unterschiedliche Religion und Herkunft der Flüchtlinge sorgt für Spannungen. - © apa/dpa/Patrick Pleul

Deutschland

Flüchtlinge nach Region sortiert29

  • Zusammenstöße in Flüchtlingsheimen mehren sich. Gleichzeitig nimmt rechtsradikale Gewalt zu.

Wien/Berlin. Die Forderung nach einer getrennten Unterbringung von Flüchtlingen nach Herkunftsland und Religion gewinnt in Deutschland an Auftrieb. "Es ist traurig, dass eine Unterbringung der Flüchtlinge getrennt nach Herkunftsregion offensichtlich nötig ist", sagte Hans-Peter Friedrich, der stellvertretende Unionsfraktion-Vorsitzende im Bundestag... weiter




Modi Superstar: Der 63-jährige Hindu-Nationalist wird die Parlamentswahlen wohl klar gewinnen. Doch um eine Regierung bilden zu können, wird Modi wohl Koalitionspartner brauchen. - © ap/Solanki

Indien

Die Geister der Vergangenheit1

  • Narendra Modi präsentiert sich im Wahlkampf als Brückenbauer, doch seine Parteifreunde hetzen gegen Muslime.

Neu-Dehli. Narendra Modi versucht, sich als sanfter Anwalt des Hindutums zu präsentieren. In seinen Reden betont der Spitzenkandidat der hindu-fundamentalistischen Bharatiya Janata Party (BJP) derzeit vor allem das Gemeinsame: "Ein Land - eine Nation... weiter




Burma

Straßenschlachten in Myanmar fordern Tote

  • Gewalt religiös motiviert - Moscheen zerstört, buddhistischer Mönch getötet.

Rangun. Bei Straßenschlachten in Myanmar (Burma) sind am Donnerstag nach Angaben von Augenzeugen mindestens zehn Menschen getötet worden. Die US-Botschaft zeigte sich wegen des Vorfalls "tief besorgt". Auslöser für die Ausschreitungen in der zentral gelegenen Stadt Meiktila in der Nähe von Mandalay war ein religiös motivierter Streit zwischen einem... weiter




Die Flüchtlinge haben ihr Hab und Gut verloren: Rohingyas in einem Camp. - © dapd

Burma

Burmas Prügelknaben

  • Dutzende Todesopfer bei Unruhen zwischen Buddhisten und Moslems.

Rangun. Als ihr Haus angezündet wurde, lief Ashra Banu um ihr Leben. "Während wir davonrannten, wurden wir beschossen", berichtete die vierfache Mutter aus der burmesischen Region Rakhine der Nachrichtenagentur Reuters. Auf sie geschossen hätten sowohl die Polizei als auch Angehörige der buddhistischen Lokalbevölkerung... weiter




Angespannte Ruhe vor dem Freitagsgebet: Ein Panzer bewacht die französische Botschaft in Beirut. - © dapd

Frankreich

Frankreichs muslimische Malaise

  • Die Behörden befürchten für Freitag auch Ausschreitungen im Inland.

Paris. Marine Le Pen hat noch nie eine Gelegenheit verpasst, sich Gehör zu verschaffen. Auch diese nicht - die weltweiten Proteste gegen das Islam-Schmähvideo "The Innocence of Muslims" und die Empörung über die Mohammed-Karikaturen im französischen Satireblatt "Charlie Hebdo" sind eine Steilvorlage für die Rechtspopulistin... weiter





Werbung




Werbung