• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/Helmut Fohringer

Interview

"Die ÖVP muss aufwachen"10

  • Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, fordert ein verschärftes Vorgehen gegen homophobe Hetze.

"Wiener Zeitung": Immer wieder gibt es Attacken und Anschläge auf Schwule und Lesben. Sie selbst wurden bei der Regenbogenparade 2014 mit Buttersäure attackiert. Am Wochenende hat ein Fanatiker in einem Schwulenclub in Orlando 50 Menschen ermordet. Wie kann man da vorbeugen... weiter




EU-Parlament

Ohne Hürden nach Europa9

  • Die Visumspflicht für Türken und Kosovaren soll wegfallen - was in der EU nicht auf ungeteilte Zustimmung stößt.

Brüssel. Da waren es nur noch fünf. Hatte die Türkei vor wenigen Monaten noch nicht einmal die Hälfte der insgesamt 72 Bedingungen für die Aufhebung der Visumspflicht für ihre Staatsbürger erfüllt, bleibt mittlerweile nur noch ein knappes halbes Dutzend Kriterien zu gewährleisten... weiter




00Junckervorschlag

EU-Kommission

"Sollten stolz darauf sein, dass alle nach Europa wollen"18

  • "Rede zur Lage der Union" im EU-Parlament. Vorerst sollen 160.000 Flüchtlinge verteilt werden.
  • Brüssel will dauerhaft verpflichtende Quote. Wer sich weigert, könnte sanktioniert werden.

Straßburg. Mit Jean-Claude Juncker hielt am Mittwoch erstmals ein demokratisch gewählter EU-Kommissionspräsident die "Rede zur Lage der Union" im Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Straßburg. Angesichts der akuten Flüchtlingskrise war die Spannung im Saal spürbar. Das, was dann kam, war eine hochpolitische, eindringliche Ansprache... weiter




"Das Eingesperrtsein ist ein Fluchtgrund", sagt Lunacek.

Kosovo

EU-Abgeordnete fordern Visafreiheit für Kosovaren24

  • Auswärtiger Ausschuss nimmt Bericht der Grünen Ulrike Lunacek an. Bayern will die Wiedereinführung der Grenzkontrollen prüfen.

Brüssel. Kaum ein Ort hat die Träume und Sorgen der Kosovaren in den vergangenen Monaten stärker widergespiegelt als der Busbahnhof von Pristina. Zwischen November und Februar bestiegen hier jeden Abend Hunderte die Fernbusse in Richtung Norden, begleitet von der Hoffnung die prekären wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse in der Heimat hinter... weiter




Regenbogenparade

Buttersäureangriff auf Lunacek6

  • Zwischenfall bei ORF-Interview auf Truck der Grünen.

Wien. Die grüne EU-Abgeordnete Ulrike Lunacek ist am Samstag bei der Wiener Regenbogenparade Opfer eines Buttersäure-Angriffs geworden. Die Täter schleuderten die übel riechende Flüssigkeit auf den Truck der Grünen, während Lunacek dem ORF ein Interview gab. Verletzt wurde laut Angaben der Veranstalter dabei niemand... weiter




Grüne

Internes Rennen pushte die Grünen1

  • 2009 kostete Streit mit Voggenhuber Stimmen, heuer beförderten interne Rivalitäten die Mobilisierung.

Wien. Interner Streit ist einer Wahl üblicherweise nicht gerade förderlich. Das wissen die Grünen seit 2009, als Johannes Voggenhuber wegen seiner Nichtberücksichtigung bei der Kandidatenerstellung fürs EU-Parlament für Stunk sorgte. Auch diesmal gab es im Vorfeld der Europawahl Zoff bei der Ökopartei... weiter




Ulrike Lunacek hatte drei Mandate für die Grünen anvisiert - und trotz nicht einfacher Rahmenbedingungen erreicht. - © apa/Herbert Oczeret

Grüne

Grüne Flügel2

  • Bestes Ergebnis bei landesweiter Wahl in Geschichte - Neos hinter Erwartungen.

Wien. (sir) Plus eins. Das war das Ziel der Grünen, plus ein Mandat. Das klingt beim ersten Hinhören zwar nicht wirklich ehrgeizig, doch für dieses eine Mandat, das dritte, war das beste Ergebnis bei einer landesweiten Wahl notwendig. "Und zwar mit Abstand", ergänzt Stefan Wallner, Bundesgeschäftsführer der Grünen... weiter




EU-Wahlen 2014

Ulrike Lunacek - mit Sachlichkeit zum Wahlerfolg

  • Die Grüne Spitzenkandidatin machte die Schlappe von 2009 wieder gut.

Wien. Beim zweiten Mal ist Ulrike Lunacek beim Wähler so richtig angekommen. Die Grünen legten bei der EU-Wahl deutlich zu und ließen die ambitionierten NEOS klar hinter sich. Dies ist durchaus ein Verdienst Lunaceks, die einen fehlerfreien Wahlkampf führte und im Vergleich zu ihrer pinken Konkurrentin Angelika Mlinar fachlich deutlich firmer... weiter




Die Akzeptanz Homosexueller muss erst bewiesen werden - unter anderem durch die völlige Gleichstellung, sagt Lunacek. - © apa/Fohringer

Interview

Conchita Wurst der Politik?4

  • Ulrike Lunacek, grüne Spitzenkandidatin, über den Conchita-Effekt und Ernst Strasser.

"Wiener Zeitung": Der Vorstand der Flüchtlingsorganisation Borderline Europe, Elias Bierdel, ist in Ihrem Unterstützerkomitee und wünscht sich, dass Sie die Conchita Wurst der Europawahlen werden. Wie wollen Sie das anstellen? Ulrike Lunacek: Ich freue mich über den Sieg von Conchita Wurst, der auch eine gesellschaftspolitische Dimension hat... weiter




Zu den Bürgern fahren wollen die Grünen per Bus. - © apa/Fohringer

Europawahl

Per Bus nach Europa

  • Grüne gehen im EU-Wahlkampf auf Dialogtour durch Österreich.

Wien. Die Grünen sind am Montag in der Früh von Wien aus auf ihre "Europatour" durch Österreich aufgebrochen. In den nächsten zwei Wochen wollen sie in den Bundesländern über die Grünen Wahlkampfthemen informieren und das Ohr bei den Bürgern haben. Bundessprecherin Eva Glawischnig rechnet damit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung