• 18. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Donald Trump liebt Twitter. Es ist sein Hauptsprachrohr an die Welt. - © APAweb, ap, Ahn Young-joon

Social Media

Twitter will Tweets von Politikern nicht löschen3

  • Kritiker sehen in US-Präsident Trumps Umgang mit Nachrichtendienst Gefahr für Weltfrieden.

San Francisco. Der Kurznachrichtendienst Twitter will Konten von Staats- und Regierungschefs auch bei umstrittenen Äußerungen nicht sperren. Derartige Politiker hätten einen besonderen Status, teilte Twitter am Freitag mit und wehrte sich damit gegen Forderungen, das Konto von US-Präsident Donald Trump stillzulegen... weiter




Eine neue Software soll Facebook-Nutzer informieren, ob sie von russischer Propaganda beeinflusst wurden. - © APAweb/Reuters, Thomas White

Facebook

Propaganda-Check-Software bis zum Jahresende1

  • Nutzer können mögliche russische Beeinflussung im Zuge der US-Wahl überprüfen.

San Francisco/Menlo Park. Unter dem Druck des US-Kongresses will das Online-Netzwerk Facebook bis Jahresende eine Software anbieten, mit denen Nutzer ihre mögliche Beeinflussung durch russische Propaganda nachvollziehen können. Wie Facebook am Mittwoch in San Francisco mitteilte, sollen Nutzer mit dem Programm zurückverfolgen können... weiter




Endlich mehr Platz für die Twitteria. - © APAweb, ap, Matt Rourke

Social Media

Twitter verdoppelt Tweet-Länge2

  • Facebook zog längst an Twitter vorbei: Nun erhofft sich der Dienst durch längere Tweets mehr Nutzer.

San Francisco. Zunächst testweise hatte Twitter ausgewählten Nutzern die doppelte Länge von 280 Zeichen pro Tweet eingeräumt. Jetzt wird die Neuerung regulär eingeführt. Twitter erhofft sich davon aktivere und zufriedenere Nutzer. Twitter-Nachrichten dürfen künftig doppelt so lang sein wie bisher... weiter




Auch du kannst erfolgreich sein, du musst nur vorher rausfinden, wer du bist, meint Gary Vaynerchuk. - © Gary VaynerchukPorträt

Social Media

Der Kuchen ist für alle da2

  • Gary Vaynerchuck hat sich vom Weinverkäufer zur Social-Media-Ikone gemausert. Der Selfmade-Multimillionär ist davon überzeugt, dass jeder erfolgreich sein kann.

Nicht reden, sondern machen. Smart und laut sein. Den eigenen Wert erkennen und vermarkten. Nonstop. Das lebt Gary Vaynerchuk alias GaryVee. Er ist der US-amerikanische Internetguru, wenn es um die perfekte Eigenvermarktung geht. Man mag ihm Erfolgsbetrunkenheit ankreiden und dass sein geschwollenes Geschwafel ohnehin nur im Internet greift... weiter




Halbherzige Fotos bekommen keine Likes, davon ist Marion Vicenta Payr, Fotografin und Travel Bloggerin, überzeugt. - © Marion Vicenta Payr (@ladyvenom)Interview

Social Media

Mein Name ist meine Marke4

  • Österreichs bekannteste Travel-Instagramerin über ihr Erfolgsgeheimnis und ihre Reisen zwischen Tulum, Gran Canaria und der Amalfiküste.

Wien. Marion Vicenta Payr alias @ladyvenom macht für namhafte Unternehmen Fotos und kann davon recht gut leben. Ihrem Beruf haftet ein Hauch von Jet-Set und Unabhängigkeit an. Wie der Alltag im Social Media Business aussieht und warum ihr Job nur mit Authentizität und Glaubwürdigkeit funktioniert, hat Sie der "Wiener Zeitung" erzählt... weiter




Social Media

Twitter spürt starke Konkurrenz von Snapchat und Instagram2

  • Die Zahl der aktiven Nutzer lag mit 319 Millionen im Monat in etwa im Rahmen der Erwartungen.

Bangalore. Der Kurznachrichtendienst Twitter bekommt die Konkurrenz von Angeboten wie Snapchat oder Instagram deutlich zu spüren. Im abgelaufenen Quartal stieg der Umsatz so gering wie nie seit dem Börsengang im Jahr 2013, wie das kalifornische Unternehmen am Donnerstag mitteilte... weiter




Social Media

Instagram ruiniert sich selbst7

  • Neuerungen machen Dienst immer austauschbarer, YouTube bekommt mehr Live-Streams und Twitter mehr Kontrolle.

WWW. Das Ende von Instagram? Das beliebte soziale Netzwerk am absteigenden Ast? Kann das wirklich sein? Twitter und Snapchat ebenfalls mit sinkenden Beliebtheitswerten. Facebook ohnehin schon veraltet. Google+ nutzt eh niemand - mehr. Soziale Netzwerke in der Krise? Das Dilemma der Anbieter heißt Innovation... weiter




Mehr Transparenz fordern Ingrid Brodnig (M.) und Yussi Pick (r.) von den Sozialen Plattformen bei der von Walter Hämmerle (l.) moderierten Diskussion ein. - © WZ/Simon Rainsborough

Transparenz

Licht ins Dunkel der Algorithmen17

  • Alpbach Talks in Wien: "Wie Soziale Medien Wahlen beeinflussen" - Experten fordern neuen Umgang mit Facebook, Twitter und Co.

Wien. Sein Betriebsgeheimnis müsse niemand bekanntgeben, das verlange ja gar keiner, sagte "Profil"-Journalistin und Buchautorin Ingrid Brodnig am Dienstagabend bei den "Alpbach Talks" in der Albertina zu dem Thema "Wie Soziale Medien Wahlen beeinflussen"... weiter




Social Media

Facebook kauft Start-up für Gesichtserkennung

  • Die Technologie für Filter und Masken soll Snapchat Paroli bieten. Über den Kaufpreis wird geschwiegen.

San Francisco. Facebook kauft ein auf Gesichtserkennung spezialisiertes Start-up, um mit neuen Effekten für Fotos und Videos dem Rivalen Snapchat Paroli bieten zu können. Das Unternehmen übernehme FacioMetrics, weil sich die Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizierten, ändere, erklärte das soziale Netzwerk... weiter




Social Media

Facebook greift mit neuer Video-App Konkurrent Snapchat an

  • "Lifestage" speziell für jugendliche iPhone-Nutzer reserviert.

Cupertino (Kalifornien)/Menlo Park. Der US-Internetkonzern Facebook hat eine neue iPhone-Video-App für Jugendliche auf den Markt gebracht, die es jungen Nutzern erlaubt, kurze Videoclips von Freunden und Klassenkameraden anzuschauen. Das Smartphone-Programm Lifestage wurde am Freitag zum Herunterladen freigegeben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung