• 28. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Wiener Zeitung/Andreas Pessenlehner

Nachruf

Der neue Augustin

  • Der verstorbene Karl Hodina begann als Maler und wurde zum Erneuerer des Wienerlieds.

Wien. Große Trauer herrscht unvermindert über Karl Hodina: Der Tod des Komponisten, Sängers und Akkordeonvirtuosen, der dem Wienerlied eine Spätblüte abgerungen hat, ist in den späten Abendstunden des Freitags bekannt geworden. "Mit seinem berühmten ‚Herrgott aus Sta‘ hat er eine Hymne an seinen Heimatbezirk Ottakring geschaffen... weiter




Mit dem Duckwalk zu den Sternen: Chuck Berry ist im Alter von 90 Jahren verstorben.
- © Reuters, Santiago Ferrero

Nachruf

Der Kapitän tritt ab7

  • Er galt als einer der Mitbegründer des Rock ’n’ Roll. Zum Tod des US-Gitarristen und Songwriters Chuck Berry.

Der größte Hit von Chuck Berry - so hat es Keith Richards einmal im Spaß erzählt, und man muss den "Hit" hier wortwörtlich als "Schlag" aus dem Englischen übersetzen - sei jener gewesen, den er dem Rolling Stone verpasst hatte, als dieser sich unbeobachtet genug wähnte, um verbotenerweise auf der Gitarre des Altmeisters zu spielen... weiter




Egon Schwarz (1922 - 2017) . - © Ullstein Bild/ Jürgen Bauer

Nachruf

Lebendigkeit und Eleganz6

  • Egon Schwarz, der amerikanische Germanist mit Wiener Wurzeln, ist im Alter von 94 Jahren verstorben.

St. Louis/ Wien. Wer das Glück hatte, Egon Schwarz persönlich zu kennen, wird schwer glauben wollen, dass dieser amerikanisch-österreichische Germanist nun im Alter von 94 Jahren gestorben ist. Trotz seines hohen Alters schien er mit unverwüstlicher Lebenskraft gesegnet zu sein, so dass man sich ein Ende dieses vielsprachigen... weiter




Beseelt von der Musik, meist von einem Lächeln begleitet: Al Jarreau bei einem Konzert. - © Rolf Haid/dpa/picturedesk

Nachruf

Marathon im Mondschein

  • Genregrenzen kannte er nicht: Jazz-Sänger Al Jarreau ist mit 76 Jahren gestorben.

(cb) "Ich bin ein Langstreckenläufer - im buchstäblichen und im übertragenen Sinn." Das hat Al Jarreau einmal gesagt und dabei wohl auch auf seinen langen Atem als Crossover-Pionier angespielt. Erst vor kurzem zwang die Diagnose Erschöpfung den 76-Jährigen dazu, sein Karriereende zu verkünden... weiter




Der siebenfache Grammy-Preisträger Al Jarreau ist tot. - © AFP/GABRIEL BOUYS

Nachruf

"Mann mit dem Orchester der Kehle" ist tot5

  • US-Jazzsänger Jarreau starb mit 76 Jahren - Sonderprogramm auf Ö1.

Los Angeles. Der US-Jazzsänger Al Jarreau ist am Sonntag im Alter von 76 Jahren gestorben. Nach Angaben seines Managers starb er in einem Krankenhaus in Los Angeles. Erst vor wenigen Tagen hatte er seinen Rückzug von der Bühne bekannt gegeben und als Grund Erschöpfung angegeben. Der Radionsender Ö1 ändert heute sein Programm ab 17.30... weiter




- © apa/Harald Schneider

Nachruf

Sieben Sprachen und eine Weltkarriere9

  • Der schwedische Tenor Nicolai Gedda ist gestorben - lange Jahre war er eine beherrschende Gestalt der internationalen Opernbühnen.

Tolochenaz. Er beherrschte mehr Sprachen als alle anderen Startenöre seiner Zeit, spielte mehr Schallplatten ein als sie (sieht man von Plácido Domingo ab) und war in mehr Fächern beheimatet als die meisten von ihnen. Am seltsamsten war sein Tod: Kein großer letzter Auftritt, wie ihn viele Künstler ihrer Nachwelt abtrotzen... weiter




Nachruf

Erzengel der Operette1

  • Rudolf Bibl verstand Operette als aktuelles Musiktheater.

Wien. Große Trauer herrscht um den am 27. Jänner im 88. Lebensjahr in Frontignan (Frankreich) verstorbenen Dirigenten Rudolf Bibl, der als Erzengel der Operette galt. Noch am 1. Jänner hatte er in der Wiener Volksoper die traditionelle Neujahrs-"Fledermaus" geleitet, im Mai 2016 war er mit der Volksoper zu einem Gastspiel nach Japan geflogen... weiter




Formenstrenge und Jam-Energie: Jaki Liebezeit. - © Imago/Brigani-Art

Nachruf

Rausch und Hypnose: Jaki Liebezeit ist tot

(a.r.) Sie dachten Rock’n‘Roll bereits neu, als er gerade erst erfunden wurde. Ein Vorteil der 1968 in Köln gegründeten Krautrockband Can war dabei, dass sie keinen Rock-Hintergrund hatte. Schlagzeuger Jaki Liebezeit: "Es gibt keinen Blues in Deutschland. Und keine Baumwollfelder... weiter




Ari Rath 2013 bei einer Gedenksitzung im Nationalrat. - © apa/bka

Nachruf

Kämpfer für Verständigung2

  • Journalist Ari Rath mit 92 Jahren verstorben.

Wien. Wien war seine erste und auch seine letzte Heimat: Ari Rath, legendärer Journalist und Publizist, ist am Freitag in Wien verstorben. Während eines Israel-Besuchs traten Herzprobleme bei Rath auf, im Wiener AKH wurde er operiert, es seien jedoch noch Probleme mit der Lunge dazugekommen. Seinen 92. Geburtstag hatte Rath erst am 6... weiter




Debbie Reynolds mit Tochter Carrie Fisher bei einer Preisverleihung Anfang 2015. - © dp/pa

Debbie Reynolds

Sie tanzte sich in jedes Herz3

  • Nur einen Tag nach ihrer Tochter Carrie Fisher ist nun auch Hollywood-Star Debbie Reynolds gestorben

Los Angeles. Das Leben schreibt oft noch schlechtere, noch grausamere Drehbücher, als sie sich der unbegabteste Hollywood-Drehbuchautor ausdenken könnte. Nur einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter, der "Star Wars"-Ikone Carry Fisher, die an den Folgen eines Herzinfarktes starb, ist nun auch ihre Mutter, Hollywood-Legende Debbie Reynolds, verstorben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung