• 23. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sänger, Gitarrist und Songwriter Chris Cornell, 1964-2017. - © afp

Nachruf

Der Wiedergänger als Wegbereiter3

  • Mit Soundgarden wurde er in der Grunge-Ära weltberühmt: zum Tod von Chris Cornell.

Der Laufkundschaft wurde Chris Cornell vor den apokalyptischen Bildern bekannt, die zu "Black Hole Sun", dem großen Hit seiner Band Soundgarden, 1994 dank MTV durch die globalen Jugendzimmer flimmerten. Dass der 1964 geborene Sänger, Gitarrist und Songwriter nicht nur stimmlich als eine Art Robert Plant seiner Generation gehandelt und so zum... weiter




Michael Bogdanov. - © Warmuth/dpa

Nachruf

Menschenkenner

  • Regisseur Michael Bogdanov starb mit 78 Jahren.

Hamburg/London. Die Meinungen über Regisseur Michael Bogdanov waren oft gespalten. Der Brite machte sich mit modernen Shakespeare-Inszenierungen einen Namen, in denen Akteure im Rockergewand auftraten und mit Motorrädern über die Bühne brausten. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb er bereits am Ostersonntag im Alter von 78 Jahren... weiter




Das Archivfoto aus 2003 zeigt Gilbert Baker auf der Gay Pride in Stockholm, Schweden. - © APAweb/FREDRIK PERSSON / SCANPIX SWEDEN / AFP

Nachruf

Designer der Regenbogen-Fahne ist gestorben

  • Gilbert Baker schuf das weltberühmte Symbol der Homosexuellen-Bewegung 1978 in San Francisco.

Los Angeles. Der US-Künstler Gilbert Baker starb im Alter von 65 Jahren. Das teilte sein enger Freund, der Aktivist Cleve Jones, am Freitag mit. Baker hatte die achtfarbige Flagge für den Gay Freedom Day 1978 in San Francisco geschaffen, der Vorbild der späteren Gay Prides in der ganzen Welt war... weiter




Lebenslang Büchern und Themen verbunden: Robert Silvers, hier 2012. - © creative commons/D. Shankbone

Nachruf

"Ich war doch immer editor"1

  • Persönliche Erinnerungen an Robert Silvers, den Mitgründer und Herausgeber der "New York Review of Books", der am 20. März 87-jährig in Manhattan verstorben ist.

Timothy Garton Ash bemerkte einmal, wenn er die größtmögliche Leserschaft europäischer Intellektueller erreichen wolle, sei der beste Weg, einen Essay in der "New York Review of Books" zu schreiben. "The paper", wie Mitgründer und Herausgeber Robert Silvers die Review nannte, wird zwar in den USA herausgegeben... weiter




- © apa/dpa/Ursula Düren

Nachruf

Ewig makellos7

  • Zum Tod der Schauspielerin Christine Kaufmann.

München.Welch ein Gesicht! Die Augen strahlen, die Züge sind fraulich und mädchenhaft zugleich, von aristokratischer Noblesse; die Nase um genau jene Nuance zu dominant, die verursacht, dass dieses Gesicht nicht nur schön, sondern auch interessant wirkt: Christine Kaufmann galt als eine der schönsten Frauen des Films... weiter




- © Wiener Zeitung/Andreas Pessenlehner

Nachruf

Der neue Augustin7

  • Der verstorbene Karl Hodina begann als Maler und wurde zum Erneuerer des Wienerlieds.

Wien. Große Trauer herrscht unvermindert über Karl Hodina: Der Tod des Komponisten, Sängers und Akkordeonvirtuosen, der dem Wienerlied eine Spätblüte abgerungen hat, ist in den späten Abendstunden des Freitags bekannt geworden. "Mit seinem berühmten ‚Herrgott aus Sta‘ hat er eine Hymne an seinen Heimatbezirk Ottakring geschaffen... weiter




Mit dem Duckwalk zu den Sternen: Chuck Berry ist im Alter von 90 Jahren verstorben.
- © Reuters, Santiago Ferrero

Nachruf

Der Kapitän tritt ab7

  • Er galt als einer der Mitbegründer des Rock ’n’ Roll. Zum Tod des US-Gitarristen und Songwriters Chuck Berry.

Der größte Hit von Chuck Berry - so hat es Keith Richards einmal im Spaß erzählt, und man muss den "Hit" hier wortwörtlich als "Schlag" aus dem Englischen übersetzen - sei jener gewesen, den er dem Rolling Stone verpasst hatte, als dieser sich unbeobachtet genug wähnte, um verbotenerweise auf der Gitarre des Altmeisters zu spielen... weiter




Egon Schwarz (1922 - 2017) . - © Ullstein Bild/ Jürgen Bauer

Nachruf

Lebendigkeit und Eleganz7

  • Egon Schwarz, der amerikanische Germanist mit Wiener Wurzeln, ist im Alter von 94 Jahren verstorben.

St. Louis/ Wien. Wer das Glück hatte, Egon Schwarz persönlich zu kennen, wird schwer glauben wollen, dass dieser amerikanisch-österreichische Germanist nun im Alter von 94 Jahren gestorben ist. Trotz seines hohen Alters schien er mit unverwüstlicher Lebenskraft gesegnet zu sein, so dass man sich ein Ende dieses vielsprachigen... weiter




Beseelt von der Musik, meist von einem Lächeln begleitet: Al Jarreau bei einem Konzert. - © Rolf Haid/dpa/picturedesk

Nachruf

Marathon im Mondschein

  • Genregrenzen kannte er nicht: Jazz-Sänger Al Jarreau ist mit 76 Jahren gestorben.

(cb) "Ich bin ein Langstreckenläufer - im buchstäblichen und im übertragenen Sinn." Das hat Al Jarreau einmal gesagt und dabei wohl auch auf seinen langen Atem als Crossover-Pionier angespielt. Erst vor kurzem zwang die Diagnose Erschöpfung den 76-Jährigen dazu, sein Karriereende zu verkünden... weiter




Der siebenfache Grammy-Preisträger Al Jarreau ist tot. - © AFP/GABRIEL BOUYS

Nachruf

"Mann mit dem Orchester der Kehle" ist tot5

  • US-Jazzsänger Jarreau starb mit 76 Jahren - Sonderprogramm auf Ö1.

Los Angeles. Der US-Jazzsänger Al Jarreau ist am Sonntag im Alter von 76 Jahren gestorben. Nach Angaben seines Managers starb er in einem Krankenhaus in Los Angeles. Erst vor wenigen Tagen hatte er seinen Rückzug von der Bühne bekannt gegeben und als Grund Erschöpfung angegeben. Der Radionsender Ö1 ändert heute sein Programm ab 17.30... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung