• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/ Roland Schlager

Pensionen

Wird das Höchstgericht die "Lex Bank Austria" kippen?

  • VfGH kündigt Entscheidung im Streitfall ASVG-Pensionstransfer für die kommenden Wochen an.

Wien. (kle) Bei dem Rechtsstreit geht es mit mehr als einer halben Milliarde Euro um sehr viel Geld. Am Mittwoch ist der brisante Fall, der den Pensionsdeal der Unicredit Bank Austria zum Gegenstand hat, vor dem Verfassungsgerichtshof (VfGH) verhandelt worden. Allerdings gab es dabei noch keinen Spruch... weiter




Start ins neue Pensionsschema? - © Creative Commons - Cha già José

Bank Austria

Der Fluch der bösen Tat12

  • Die rechtlich wacklige ASVG-Änderung wegen der Übertragung von 3100 Bank-Austria-Pensionen brachte der Regierung politisches Kleingeld. Doch nun drohen der öffentlichen Hand daraus von anderer Seite erhebliche Kosten.

Wien. Die Aufregung war beträchtlich, als die italienische Großbank Unicredit im Vorjahr ankündigte, die Bank Austria zu zerschlagen. Es folgten harte Verhandlungen, an deren Ende eine Sanierung des weniger ertragreichen Privatkundengeschäftes stand. Teil des Deals: Zwischen 3100 und 3300 Bank-Mitarbeiter, quasi "Sparkassen-Beamte"... weiter




Vandalismus bei Demonstrationen von Rechten und Hooligans in Leipzig. - © Foto: apa/afp/dpa/Jan Woitas

Leserbriefe

Leserforum: Köln, Hooligans, Quiz1

Köln und die Folgen Es war zu erwarten, dass nach den perversen Ausschreitungen der Silvesternacht in Köln nun die Nazi-Gruppen mobilmachen und eine regelrechte Jagd auf alle Menschen mit Migrationshintergrund starten. Doch auch hiergegen soll der Rechtsstaat entschieden vorgehen, man darf solche Gruppen... weiter




Ungewisse Zukunft: Ob das hohe ASVG-Niveau auch künftig finanzierbar sein wird, ist Gegenstand politischer Debatten. - © WZ-Montage/Fotolia (robynmac)

Sozialversicherung

60 Jahre soziale Sicherheit6

  • Am 1. Jänner 1956 trat das ASVG in Kraft, über seine Zukunftsaussichten gibt es Auffassungsunterschiede.

Wien. Es ist das Fundament des Sozialstaats, für den Österreich international bekannt und renommiert ist. Vor 60 Jahren, am 1. Jänner 1956, trat das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz (ASVG) in Kraft. Kranken-, Unfall-, Pensions- und Arbeitslosenversicherung - ohne ASVG und seine Weiterentwicklungen gäbe es nicht... weiter




160811kaufkraft_web

Pensionen

Ein Versprechen mit Wertverlust13

  • Die Bezugshistorie einer hohen ASVG-Pension offenbart einen Kaufkraftverlust von 20 Prozent.

Wien. Meistens ist es ja der Blick in die Zukunft, der das Irreale offenbart, wie etwa fliegende Autos, um nur ein Beispiel zu nennen. Doch manchmal ist es auch der Blick in die Vergangenheit, der einen stutzig aus der Wäsche schauen lässt. Zum Beispiel der Blick zurück ins Jahr 1976, genauer: auf die Pensionserhöhung dieses Jahres: 11,5 Prozent... weiter




Schweden

"Wir zahlen die Party, die unsere Eltern gefeiert haben"18

  • Neos-Chef Strolz setzt im Wahlkampf bewusst auf Kampf der Generationen.

"Wiener Zeitung": Die Neos wollen aktuelle Pensionen kürzen - zu Gunsten der Jungen. Kann es sich eine Partei leisten, auf zwei Millionen Wähler im Pensionsalter zu verzichten? Matthias Strolz: Wir stellen die Frage anders: Können wir es uns leisten, weiterhin so eine ignorante Politik gegenüber der nächsten Generation zu machen... weiter




Selbständige

Kritik am Krankengeld für Kleinunternehmer

Wien. Kritik auch aus den eigenen Reihen muss Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) für seinen Gesetzesentwurf zur Einführung eines Krankengeldes für Klein-Unternehmer einstecken. Während die Wirtschaftskammer und die Gewerbe-Sozialversicherung (SVA) den Entwurf unmittelbar nach der Präsentation gelobt haben... weiter





Werbung




Werbung