• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Früher unterjochte das Kapital, heute die Tech-Konzerne.

Medien

Wenn aus Freizeit Arbeit wird6

  • Die Smartphones als Produktionsstätten eines neuen "kognitiven Kapitalismus".

Wien. 50 Minuten verbringen Nutzer jeden Tag auf Facebook, Instagram und Facebook-Messenger. Das mutet zunächst wenig an, doch bedenkt man, dass der Tag nur 24 Stunden hat und der Mensch durchschnittlich acht Stunden am Tag schläft, nimmt Facebook ein Sechzehntel unseres Alltags ein... weiter




Standards

Europaparlament stimmte Datenschutzabkommen mit den USA zu1

  • Vereinbarung legt Standards für Schutz personenbezogener Informationen fest.

Brüssel. Persönliche Daten von EU-Bürgern sollen bei Strafverfahren in den USA künftig besser geschützt werden. Das Europäische Parlament stimmte am Donnerstag in Brüssel für ein entsprechendes Abkommen mit den USA. Die Vereinbarung legt Standards für den Schutz personenbezogener Informationen in polizeilichen und justiziellen Ermittlungsverfahren... weiter




Dienstleistungsabkommen

Geheime TiSA-Papiere geleakt10

  • Umweltschützer und Netzaktivisten befürchten Verschlechterungen beim Datenschutz und veröffentlichen Verhandlungsprotokolle.

Berlin. Die Handelsabkommen TPP und TTIP sind nach dem Sieg von Donald Trump quasi tot. Doch was wird aus TiSA, dem geplanten internationalen Dienstleistungsabkommen? Umweltschützer und Netzaktivisten befürchten massive Verschlechterungen beim Verbraucherschutz in Europa... weiter




Datenschutz

Deutsche Polizei speicherte offenbar seit Jahren rechtswidrig Daten

  • Datenschutzbeauftragte wurden bei gemeinsamen Kontrollen bei Akten zu Drogendelikten fündig.

Berlin. Die Kriminalpolizei von Bund und Ländern in Deutschland haben offenbar jahrelang rechtswidrig personenbezogene Daten in einer gemeinsamen Rauschgiftdatei gespeichert. Dies habe eine gemeinsame Kontrolle der bundesweiten sogenannten Falldatei Rauschgift ergeben... weiter




Deutschland

Datenschützer verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich3

  • WhatsApp gibt Telefonnummern an Facebook weiter, dies geht aber nur mit Erlaubnis, meint Caspar.

Hamburg/Menlo Park. Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hat Facebook mit sofortiger Wirkung untersagt, Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern. Zudem müsse Facebook bereits von WhatsApp übermittelte Daten löschen... weiter




Datenschutz

Brüssel hakt bei Facebook wegen Nutzung von WhatsApp-Daten nach2

  • EU-Kommissionssprecherin: "Wir stehen mit Facebook in der Sache im Kontakt".

Brüssel/Menlo Park. Die EU-Kommission verlangt von Facebook Aufklärung über die Nutzung von WhatsApp-Daten. Einen entsprechenden Bericht des "Spiegel" bestätigten die Brüsseler Wettbewerbshüter am Freitag im Wesentlichen. "Wir stehen mit Facebook in der Sache im Kontakt", sagte eine Sprecherin... weiter




Hüter des Datenschutzes: Matthias Schmidl (l.) und Thomas Sonnenschein. - © Stanislav Jenis

Datenschutz

"Wo viele Beschwerden sind, prüfen wir"

  • Matthias Schmidl, stellvertretender Leiter der Datenschutzbehörde, und Thomas Sonnenschein, Leiter des Datenverarbeitungsregisters, über ihre Arbeitsweise und den Wegfall von Safe Harbor.

"Wiener Zeitung": Wie funktioniert das Datenverarbeitungsregister (DVR)? Thomas Sonnenschein: Das DVR ist ein Verzeichnis von Datenanwendungen, die uns von Auftraggebern gemeldet wurden. Diese können unter anderem Unternehmen, Firmen oder Behörden sein. Wenn sie personenbezogene Daten verwenden, fallen sie in vielen Fällen unter die Meldepflicht... weiter




Security

Millionen Daten von Flugreisenden jahrelang ungeschützt im Internet

  • Von Sicherheitslücke bei Aerticket waren rund 1,5 Millionen Buchungen pro Jahr betroffen.

Berlin. Millionen personenbezogene Daten von Flugreisenden standen wegen einer Datenschutzpanne beim Berliner Ticket-Großhändler Aerticket jahrelang offen im Internet. Das Unternehmen habe die inzwischen geschlossene Sicherheitslücke in der vergangenen Woche der Behörde gemeldet... weiter




Datenschutz

Pariser Datenschützer verhängten Geldstrafe gegen Google1

  • Datenschutzbehörde bleibt beim "Recht auf Vergessenwerden" hart: Das Entgegenkommen von Google reicht ihnen nicht aus.

Mountain View /Paris. Die Datenschutzbehörde CNIL hat im Streit um das "Recht auf Vergessenwerden" im Internet eine Geldstrafe von 100.000 Euro gegen Google verhängt. Dies teilte die Behörde am Donnerstag in Paris mit. Die Datenschützer verlangen schon länger, dass Google nach europäischem Recht beanstandete Suchergebnisse weltweit herausfiltert... weiter




Deutschland

Dem Gericht gefällt der "Gefällt mir"-Button von Facebook nicht1

  • Weitergabe von Daten ohne EInwilligung widerspricht deutschem Datenschutz.

München. Der "Gefällt mir"-Button von Facebook verstößt einem Gerichtsurteil zufolge gegen Datenschutzbestimmungen in Deutschland. Das Landgericht Düsseldorf urteilte am Mittwoch, dass Unternehmen den Besucher ihrer Internetseiten über die Weitergabe von Daten an Facebook informieren müssen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung