• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Heinz-Christian Strache und FPÖ-Abgeordneter Herbert Kickl während der Nationalrats-Debatte am Mittwoch, 21. Jänner 2015, im Parlament in Wien. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Falter

Kick-Back-Vorwürfe gegen FPÖ-Kickl99

  • "Falter"-Bericht über illegale Parteifinanzierung. Auch Strache belastet.

Wien. In ihrer aktuellen Ausgabe erhebt die Wochenzeitung "Falter" schwere Vorwürfe gegen FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Angeblich soll dieser in illegale Parteifinanzierungen, die bis in die Zeit des verstorbenen Landeshauptmanns Jörg Haider zurückreiche, verstrickt sein... weiter




Prozess

Es wird nicht leichter für Stadler

  • Nötigungsprozess: FPÖ-Generalsekretär Kickl belastet den Ex-Kollegen.

Wien. Und wieder steht die Aussage des einen gegen die Aussagen der anderen. Nur, dass das Gewicht immer weiter zu den anderen geht. Die Rede ist vom Nötigungsprozess gegen den ehemaligen blauorangen Mandatar Ewald Stadler, der am Dienstag am Wiener Straflandesgericht fortgesetzt wurde... weiter




Erbschaftssteuer als Schlüssel zur Steuerreform? Für Grüne ja, für Neos naja. - © fotolia: grafikplusfoto/Unclesam

Steuerrreformdebatte

"Sind keine blinden Dogmatiker"9

  • Im Zuge einer umfassenden Reform können sich die Neos eine Erbschaftssteuer vorstellen. Die Grünen halten diese für unverzichtbar.

Wien. "Wir sind gegen Denkverbote und keine Dogmatiker, auch nicht in der Steuerdebatte." Die von Kritikern als neoliberal gebrandmarkten Neos geben sich beim Streitthema Nummer 1, den Vermögenssteuern, "undogmatischer" als die ÖVP. Die Volkspartei lehnt neue Steuern kategorisch ab. Die Neos wollen ebenfalls keine neuen Steuern... weiter




Einen heftigen Schlagabtausch lieferten sich Kickl und Hundstorfer. - © photonews.at/Georges Schneider

Budgetdebatte

FPÖ greift in Ausländer-Schublade3

  • Heftiger Schlagabtausch zwischen Hundstorfer und Kickl zu Sozialbudget.

Wien. Ein höchst emotionales Wortgefecht lieferten sich Sozialminister Rudolf Hundstorfer und die FPÖ am zweiten Tag der Budgetdebatte im Nationalrat. Dabei wurde deutlich, dass die Freiheitlichen mit Blick auf das kommende Superwahljahr vermehrt auf das Thema Ausländer setzen. Entsprechend emotional reagierte Hundstorfer... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung