• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Österreichische Universitäten bleiben weiterhin für deutsche Studierende von großem Interesse, aber der Run blieb in diesem Jahr aus. - © APAweb

Deutschland

Run deutscher Studenten auf heimische Unis ist ausgeblieben

  • Aber weiterhin überdurchschnittlich viele Studienanfänger aus dem Nachbarland.
  • Schon jetzt mehr Studienanfänger als im Vergleichszeitraum 2010.

Wien.  Österreichs Unis werden im Studienjahr 2011/12 weiter wachsen. Mit 49.246 Neuzugelassenen gibt es nach einem Rückgang im Vorjahr heuer schon jetzt ein Plus von 1,1 Prozent bei den Anfängern, wie die nun vom Wissenschaftsministerium veröffentlichten Zahlen nach Ende der regulären Inskriptionsfrist zeigen... weiter




Die Voranmeldung an Universitäten soll bald Geschichte sein. Dafür müssen Studenten aber früher als bisher inskribieren. - © APA/BARBARA GINDL

Universitäten

Uni-Anmeldechaos wird repariert

  • Inskriptionsfrist endet künftig am 5. September und gibt Unis Spielraum.

Wien. Das Chaos rund um die Voranmeldungen für die unterschiedlichen Studienrichtungen hat ein Ende. Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle hat sich mit der Universitätenkonferenz (Uniko) und der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) auf eine neue Vorgangsweise geeinigt... weiter




In Österreich gibt es viele Doktoratsstudenten, aber nur sehr wenige Absolventen, die eine Forscher-Laufbahn einschlagen. Dem will man nun von Seiten der Universitäten entgegenwirken. - © APAweb

Universitäten

Wissenschaftsrat will "Unternehmenskultur" an Unis verbessern

  • Damit mehr Junge eine Forscherlaufbahn einschlagen.
  • Bis Ende des Jahres soll Modell erarbeitet werden.

Wien. Forscher wird man nicht so sehr wegen des Geldes, sondern aus Liebe zur Wissenschaft. Die Motivation der Forscher hänge allerdings ganz stark mit der internen Kommunikations- und Entscheidungsstruktur an den Universitäten zusammen, betonte Walter Berka vom Österreichischen Wissenschaftsrat (ÖWR) am Freitag bei einer Pressekonferenz... weiter




Minister Karlheinz Töchterle. - © APAweb / Roland Schlager

Universitäten

Töchterle setzt weiter auf Uni-Alleingang

  • Rektoren wollen im Streit um Studienbeiträge abgestimmt vorgehen.

Wien. Im Wettstreit der Rechtsgutachten zur Zukunft der Studienbeiträge ist weiter kein Fortkommen in Sicht. Am Donnerstag erklärte der Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Heinrich Schmidinger per Aussendung, "dass es in dieser Angelegenheit keine Alleingänge einer Universität geben wird"... weiter




Hans Pechar leitet das Institut für "Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung" an der Universität Klagenfurt. - © Foto: Foto Wilke / Foto Wilke

Universitäten

Wie autonom sind Universitäten?

  • Heinz Mayers Gutachten zu Studiengebühren bringt die Hochschulen erst recht in die Bredouille. Am Ende sind wohl die Höchstgerichte am Wort.

Der 24. September 2008 war ein schwarzer Tag in der politischen Kultur Österreichs. Kurz vor der Nationalratswahl verteilten die Parteien in besinnungslosem Populismus Wahlgeschenke an Jung und Alt, die die Zukunft des Landes nachhaltig belasten. Die Verlängerung der "Hacklerpension" prolongierte den Run in den vorzeitigen Ruhestand... weiter




Töchterle appelliert an die SPÖ, seinem Gebührenmodell zuzustimmen.

Universitäten

Unbegrenzte Studiengebühren?

  • Hochschülerschaft demonstriert gegen "Aushungern der Universitäten".

Wien. Sollte die Regierung sich nicht auf eine Neuregelung der Studiengebühren einigen, können die Universitäten ab März 2012 im Rahmen ihrer Autonomie Beiträge in beliebiger Höhe einheben. Das hat ein Gutachten von Verfassungsjurist Heinz Mayer im Auftrag des Wissenschaftsministeriums ergeben... weiter




Universitäten

Uni Wien hat sich verbessert

  • Uni Innsbruck fällt aus "Times Higher Education Ranking" heraus.

Wien. Des einen Freud, des anderen Leid. Die "Times" hat bei der Erstellung ihres heurigen "Higher Education Ranking" erstmals den geisteswissenschaftlichen Fächern mehr Gewicht eingeräumt. Und das hat dazu geführt, dass einerseits die Traditionsuniversität Harvard zum ersten Mal von Platz eins vertrieben wurde... weiter




Universitäten

Gutes Zeugnis für Österreichs Volkswirte

  • Ökonomen der Uni Wien in Ranking vor Innsbruck und WU.
  • Zürich tauscht mit Mannheim Platz am Siegerpodest.

Wien. Im aktuellen "Handelsblatt"-Ranking der forschungsstärksten Fakultäten für Volkswirtschaftslehre (VWL) in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz ist die Universität Wien von Rang 15 auf Rang 7 vorgerückt.. Die Uni Innsbruck liegt auf Platz 11 (2010: 10), die Wirtschaftsuniversität Wien verbesserte sich vom 20. auf den 14... weiter




Universitäten

Voranmeldungen lassen Sturm an Unis erwarten

  • Zahlen zur Voranmeldung nicht aussagekräftig.
  • Rektorenchef für Prioritätensetzung der Studenten.

Wien. In der Nacht auf Donnerstag, um punkt Mitternacht, hat die Frist für die erstmals verpflichtende Voranmeldung für ein Studium im Wintersemester 2011/12 geendet. Die ersten Zahlen waren am Donnerstag teilweise exorbitant hoch. Aussagekräftig oder mit der Zahl der Studienanfänger zu vergleichen sind sie jedoch nicht... weiter




Bildung

Von hehren Zielen und dynamischen Töpfen - die Uni-Politik der SPÖ

Manche Mühlen mahlen langsam. Drei Tage, nachdem Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle den Bericht zum Hochschulplan veröffentlicht hat, hat sich nun auch die SPÖ in Person von Unterrichtsministerin Claudia Schmied und Klubchef Josef Cap zu einer offiziellen Stellungnahme durchringen können... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung