• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Cameron wollte in Riga über eine EU-Reform sprechen. - © reuters

EU-Volksabstimmung

Gegenwind für Cameron3

  • Britischer Premier stößt bei seinen Sondierungen für einen "besseren Deal" auf Widerstand.

Riga/London. (rs) Dass es für ihn nicht um die sechs Länder der EU-Ostpartnerschaft ging, hatte David Cameron schon klargemacht, bevor er noch das Flugzeug in Richtung Riga bestiegen hatte. Für den britischen Premier, der sich durch seinen fulminanten Wahlsieg vor zwei Wochen in einer starken Verhandlungsposition sieht... weiter




David Cameron sieht sich derzeit in einer starken Verhandlungsposition, um einen besseren Deal für sein Land herauszuholen. - © Reuters / Suzanne Plunkett

Großbritannien

Es eilt nun1

  • Nach seinem Wahlsieg will Premier Cameron das Referendum über einen britischen EU-Austritt nun schon 2016 abhalten. Die Zahl der EU-Gegner bei den Tories ist jedenfalls größer geworden.

London. Die neue britische Regierung erwägt offenbar, das geplante Referendum über die weitere EU-Zugehörigkeit Großbritanniens schon im Sommer oder Herbst nächsten Jahres - und nicht erst 2017 - zu veranstalten. Das will die Zeitung "The Guardian" erfahren haben... weiter




Brexit

Osborne: Referendum wird stattfinden

  • Londoner Finanzminister: Habe Mandat, Beziehungen zu verbessern und reformieren.

London/Brüssel. Der britische Finanzminister George Osborne hat am Dienstag vor Beginn des ECOFIN in Brüssel die Abhaltung eines Referendums in Großbritannien über die Mitgliedschaft der Insel in der EU bekräftigt. "Kein Zweifel, wir werden ein Referendum über die britische Mitgliedschaft in der EU abhalten", sagte Osborne... weiter




- © epa/Warnand

Großbritannien-Wahl

"Die EU-Integration droht auszufransen"13

  • Politikwissenschaftler Guido Tiemann über die Konsequenzen der britischen Wahl für die Europäische Union.

"Wiener Zeitung": Ist der Sieg von David Cameron ein Sieg oder eine Niederlage für Europa? Sieg, weil die EU-feindliche Ukip nur ein Mandat erringen konnte, oder Niederlage, weil das britische Referendum über den EU-Verbleib nun wohl fix im Jahr 2017 kommt? Guido Tiemann: Es handelt sich um eine Niederlage... weiter




"Die Stimme der City gegen den EU-Austritt ist so laut, wie wir sie machen können." - © Reiter

Großbritannien

"Glaube nicht an EU-Austritt der Briten"4

  • "City"-Insider Mark Boleat spricht darüber, wie die Austrittsdebatte in Londons Finanzzentrum wahrgenommen wird.

"Wiener Zeitung": Welche Auswirkungen könnte ein britischer EU-Austritt auf den Finanzsektor des Landes haben? Mark Boleat: Als guter Politiker muss ich sagen, dass wir nicht glauben, dass Großbritannien die EU verlassen wird. Der Grund dafür, dass wir uns das wünschen, sind die negativen Auswirkungen auf die britische Wirtschaft im Allgemeinen... weiter




"Troika go home", steht auf den Plakaten der spanischen Demonstranten. Die Austeritätspolitik mobilisiert hier die Massen. - © ap

Euro-Krise

Die Illusion einer Disziplinar-Union1

  • "Permanente Rezession in Südeuropa wäre der wahre Alptraum."

"Wiener Zeitung": Herr Wolf, Sie sind ein scharfer Kritiker der Austeritätspolitik. Martin Wolf: Die ersten zwei Jahre nach der Krise machte Europa im Wesentlichen das richtige. Dann kam 2010 die Griechenland-Krise, beim Treffen der G7-Finanzminister und Notenbanker kam im Winter 2010 im kanadischen Iqaluit die Wende... weiter




Großbritannien und die EU: Keine einfache Beziehung. - © APAweb/epa/Andy Rain

Großbritannien

Keine Reformen - keine Briten in der EU?

  • Keine Stellungnahme zu möglichem Referendum über EU-Austritt.

London. Großbritannien wird nach Meinung von Premierminister David Cameron aus der Europäischen Union driften, wenn sich die Staatengemeinschaft nicht reformiert. Diese Thematik wollte Cameron am Freitag in den Mittelpunkt seiner mit Spannung erwarteten Rede zu Europa stellen, die er wegen des ... weiter




Es ist eine knifflige Aufgabe , die auf Premier Cameron mit seiner Rede wartet. - © epa

Großbritannien

Cameron rudert bei Brexit zurück5

  • Lang erwartete Grundsatzrede zur EU ist für kommenden Freitag angesetzt.

London/Wien. Winston Churchill hat seine Rede in Zürich gehalten, Margaret Thatcher die ihre in Brüssel und Tony Blair seine in Warschau: Wann immer britische Premierminister ihre wegweisenden Ansprachen zum Thema Europa hielten, taten sie das auf dem Kontinent... weiter




Der britische Premier David Cameron wird beim EU-Gipfel unter Druck kommen. - © REUTERS

Brexit

Brexit statt EU-Phorie1

  • Europas Politiker haben die Blockadehaltung der Briten satt.

Brüssel. Die Einladung zu Robert Menasses Buchpräsentation verrät bereits alles: Reserviert ist Raum A5E-2 im labyrinthischen Gebäude des Europaparlaments, geladen haben in friedlicher Eintracht die EVP-Fraktion, S&D - Socialists and Democrats und The Greens, die Europäischen Grünen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung