• 19. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Brexit

Polls sehen EU-Befürworter vorne

Vier Wochen vor dem Referendum über Großbritanniens Zukunft in der Europäischen Union will einer aktuellen Meinungsumfrage zufolge die Mehrheit der Briten in der EU bleiben. Die Zahl der EU-Befürworter nahm um zwei Prozentpunkte auf 44 Prozent zu, wie aus einer Umfrage des Instituts Opinium für die Zeitung "Observer" hervorgeht... weiter




Interview

"Hofers Sieg würde mit Sorge registriert"4

  • Der britische Historiker Timothy Garton Ash über Brexit, Rechtspopulismus und Hoffnung für Europa.

"Wiener Zeitung": Überall in Europa sind Rechtspopulisten auf dem Vormarsch - nicht zuletzt in Österreich -, in Großbritannien droht der Brexit. Erleben wir gerade das Zerbrechen des europäischen Nachkriegskonsenses? Timothy Garton Ash: Lassen Sie mich zuerst auf dem Brexit: Man glaubt oft zu Unrecht, Großbritannien sei ein Sonderfall... weiter




Umfrage

Brexit-Gegner klar voran2

  • In gut fünf Wochen stimmt Großbritannien über den Verbleib in der EU ab.

Gut fünf Wochen vor dem Referendum in Großbritannien liegen einer Umfrage zufolge die Befürworter eines Verbleibs in der EU deutlich in Führung. Sie kommen auf eine Zustimmungsquote von 55 Prozent, wie eine am Montag veröffentlichte Erhebung des Forschungsinstituts ORB im Auftrag der Zeitung "Telegraph" ergab... weiter




Boris Johnson klopft an die Tür von Downing Street 10. Im Fall eines Brexit dürfte er auch den dazugehörigen Schlüssel bekommen. - © afp

Boris Johnson

"Hysterischer" Nazi-Vergleich1

  • Brexit-Generalissimo Boris Johnson sorgt für neuen Wirbel.

London. Beträchtlichen Wirbel im Zusammenhang mit dem britischen EU-Referendum hat über Pfingsten der Wortführer der EU-Gegner auf der Insel, Londons Ex-Bürgermeister Boris Johnson, ausgelöst. Johnson erklärte, die EU verfolge ein ähnliches Ziel wie ehedem die Nazis: die Kreation eines von Deutschland dominierten mächtigen Superstaats... weiter




Brexit

Johnson vergleicht EU mit Hitler8

  • Ehemaliger Londoner Bürgermeister kritisiert Deutschlands Rolle innerhalb der EU.

London. Sechs Wochen vor dem britischen EU-Referendum versucht der Wortführer der Austrittsbefürworter mit einem Hitler-Vergleich zu punkten. Die Gründung eines europäischen Superstaates sei zum Scheitern verurteilt, sagte der frühere Londoner Bürgermeister Boris Johnson dem "Sunday Telegraph"... weiter




Ein möglicher Brexit bedeutet dunkle Wolken über London. - © Creative Commons - mattbuck

Brexit

Sicherheits- und Finanzexperten warnen vor Brexit1

  • EU-Austritt könnte Finanzfirmen 21,5 Milliarden Euro in zehn Jahren kosten. Ex-Geheimdienstchefin warnt vor negativen Folgen für Terrorbekämpfung.

London/Brüssel. (apa/sig) Eine neue Studie spielt dem Lager der Brexit-Gegner in die Hände: Ein Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union könnte die Finanzfirmen des Landes in den kommenden zehn Jahren umgerechnet rund 21,5 Milliarden Euro kosten, heißt es da... weiter




Brexit

Cameron stilisiert Brexit zur Frage von Krieg und Frieden

  • Wer die EU verlassen wolle, müsse laut Cameron mit Kriegsgefahr rechnen. Brexit-Befürworter erinnern höhnisch an die Nato.

London. Zur bisher bittersten Auseinandersetzung in Sachen Brexit ist es am Montag gekommen, als der britische Premierminister David Cameron warnte, ein Austritt seines Landes aus der EU könne den Frieden in Europa gefährden und die Kriegsgefahr auf dem Kontinent erhöhen... weiter




- © Reuters/Stefan Wermuth, Kevin Coombs, Toby Melville, Peter Nicholls

London

Singapur an der Themse2

  • Am Donnerstag wird in London ein neuer Bürgermeister gewählt. In den Umfragen liegt Labour-Kandidat Sadiq Khan voran.

London. Nun gut, noch gibt es keine Befreiungsbewegung. Nicht einmal, wie in Schottland, eine nach Unabhängigkeit dürstende Nationalpartei. Aber das heißt nicht, dass London nie die Idee gekommen wäre, seiner eigenen Wege zu gehen. Und dass es von Zeit zu Zeit nicht leid ist, Hauptstadt Großbritanniens zu sein... weiter




Brexit

Obama warnt die Briten

  • Großbritannien würde sich nach Brexit am "Ende der Warteschlange" wiederfinden.

London. US-Präsident Barack Obama hat im Falle eines Austritts Großbritanniens aus der EU vor langwierigen Verhandlungen für ein Handelsabkommen zwischen beiden Ländern gewarnt. Es könne bis zu zehn Jahre in Anspruch nehmen, sagte Obama in einem am Sonntag ausgestrahlten BBC-Interview... weiter




Brexit

Obama wirbt in London gegen Brexit3

  • Anti-EU-Lager zeigt sich empört über die Einmischung von außen.

London. Einen Wendepunkt in der gegenwärtigen bitteren "Referendumsschlacht" auf den Britischen Inseln erhoffen sich EU-Befürworter vom London-Besuch von US-Präsident Barack Obama an diesem Wochenende. Obama hat bereits im Vorfeld zu erkennen gegeben, dass er den britischen Verbündeten nachdrücklich zum Verbleib in der Europäischen Union raten will... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung