• 25. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Heroische Inszenierung dominiert bei Russlands Gedenktagen und nun auch in den Schul-Geschichtsbüchern. - © reu/Bolshoy

Russland

Verordnete Geschichte6

  • Putin hat die Geschichte politisch instrumentalisiert. Nun sollen Lehrer die Erinnerungspolitik im Unterricht verankern.

Moskau. Die patriotische Inszenierung des Zweiten Weltkrieges ist zu einem wichtigen Element der russischen Politik geworden. Traditionell wird das Ende des Zweiten Weltkrieges als "Tag des Sieges" im Mai im ganzen Land mit großem Pomp gefeiert. Zuletzt wurde auch der Militärpark "Patriot" vom russischen Verteidigungsministerium nahe Moskau... weiter




Razzia vom Vel d'Hiv

Gemeinsames Gedenken an Judendeportation1

  • Macron und Netanyahu erinnerten an die Verhaftung von 13.000 Juden vor 75 Jahren.

Paris/Jerusalem. Israels Ministerpräsident und der französische Staatschef haben gemeinsam an die größte Massenverhaftung von Juden in Frankreich während des Zweiten Weltkrieges erinnert. Benjamin Netanyahu und Emmanuel Macron legten bei der Veranstaltung zum 75. Jahrestag der "Razzia vom Vel d'Hiv" an der Pariser Gedenkstätte Blumen ab... weiter




Bücher

Nur der Staat kann es meistern

  • Der Historiker Edgar Wolfrum überblickt das 20. Jahrhundert.

Originalität ist gefragt, wenn Historiker zum großen Panoramablick auf ein Jahrhundert ansetzen. Der Heidelberger Zeitgeschichte-Ordinarius Edgar Wolfrum bezieht diese Originalität aus dem Zeitraffer: Er erzählt seine Geschichte des 20. Jahrhunderts stückweise, in knapp zusammengefassten Essays, temporeich. Dem Leser benimmt er dabei fast den Atem... weiter




Historische Aufnahme von der Tristesse im Wiener Prater nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 und Zeitzeugin Liselotte Lang (r.) sowie ihre Tochter Silvia Lang, Praterunternehmerin sowie Vizepräsidentin des Wiener Praterverbandes (l.). - © Wien Museum, Johann Werfring

Museumsstücke

Das Riesenrad als Riesen-Schießscheibe14

  • Liselotte Lang, Angehörige einer traditionellen Prater-Dynastie, erinnert sich an die traurigste Zeit des Wiener Vergnügungs-Refugiums.

Wenn Liselotte Lang von ihrer Kindheit und Jugend erzählt, tut sich vor dem geistigen Auge ihrer Zuhörer ein bewegendes Szenario auf. Am 1. Oktober 1927 wurde sie als Tochter von Karl Schaaf und dessen Ehefrau Helene (geborene Kobelkoff) in eine Familie hineingeboren, die im Wiener Prater bereits um die Mitte des 19... weiter




Die Deportation und Vernichtung der Juden wurde am 20. Jänner 1942 im Haus der Wannsee-Konferenz nahe Berlin beschlossen. - © afp/MacDougall

Holocaust

Massenvernichtung der Juden war im Exil schon früh bekannt4

  • Exil-Medien berichteten ab 1940 über Lager und ab 1942 über systematische Deportationen.

Wien. Unter Juden, die vor den Nationalsozialisten in die USA geflohen waren, war der Holocaust erstaunlich früh bekannt. In wichtigen Exil-Zeitschriften wie "Aufbau" oder "Austro American Tribune" erschienen schon kurz nach der Einrichtung der NS-Vernichtungslager im Jahr 1942 erste Texte über die systematischen Deportationen... weiter




Ein Blick in die Werkstatt des Flüchtlingslagers El-Shatt in Ägypten. - © UNRRA/ archives.un.org

Zweiter Weltkrieg

Aleppo als Zufluchtsort29

  • 1944 überquerten schon einmal Zehntausende den Balkan und die Ägäis. Nur waren es damals Europäer, die im Nahen Osten Zuflucht vor dem Zweiten Weltkrieg suchten.

Das Urteil des Mitarbeiters einer Flüchtlingsorganisation ist vernichtend: "Sie haben nur wenig Sinn für persönliche Hygiene und neigen dazu, sich über ihr Essen zu beschweren", schreibt er über jene Migranten, die zu Tausenden in Booten übers Mittelmeer kommen... weiter




Shinzo Abe (l.) und Barack Obama gedenken der Opfer des Angriffs auf Pearl Harbor. - © ap

Pearl Harbor

Gedenken mit Hintergedanken2

  • Gemeinsam mit Präsident Obama gedachte Japans Premier Abe der beim Angriff vor 75 Jahren Verstorbenen.

Pearl Harbor. Der japanische Premierminister Shinzo Abe drückte bei seinem Besuch am US-Flottenstützpunkt Pearl Harbor, den Japan vor 75 Jahren attackierte, den Opfern "aufrichtig seine unendliche Trauer" aus. Er sah jedoch wie erwartet von einer Entschuldigung ab... weiter




Der 91-jährige Ramasan Muchametgalijew ist einer der musikalischen Kriegsveteranen. - © J. Malling

Ukraine

Mandoline statt Maschinengewehr1

  • Jeden Samstag treffen sich in der ostukrainischen Stadt Slowjansk Veteranen, um alte Soldatenlieder zu singen. Nun hat sie der Krieg wieder eingeholt.

Die Töne eines Akkordeons dröhnen durch den Raum. Das Instrument wird zusammengepresst und erweitert sich zwischen den kundigen Händen von Andrej Plakidkin. Rund um den 39-jährigen Musiklehrer steht ein Chor von Veteranen. Die alternden Sänger stimmen mit Strophen über den Zweiten Weltkrieg ein: "In der Dunkelheit der Nacht zischen die Kugeln über... weiter




11. Dezember 1941: Hitler erklärt im Reichstag den USA den Krieg. - © Dt. Bundesarchiv/Bild 183-B06278

Geschichte

Die unerklärliche Kriegserklärung8

  • Als Adolf Hitler am 8. Dezember 1941 vom Angriff der Japaner auf Pearl Harbor erfuhr, reagierte er erfreut. Drei Tage später erklärte er den USA den Krieg. Warum? Versuch einer Antwort.

Berlin, 11. Dezember 1941. Hitler hatte den Reichstag zu einer Sitzung einberufen. Das kam selten vor, folglich wussten die Abgeordneten nicht recht, was sie erwartete. Tatsächlich waren nur wenige - Außenminister Joachim Ribbentrop, Propagandachef Josef Goebbels - über Hitlers Vorhaben informiert... weiter




Zweiter Weltkrieg

Japanischer Premier besucht Pearl Harbor

  • Shinzo Abe als erster japanischer Politiker an geschichtsträchtigem Ort.

Tokio/Pearl Harbor (Hawai). Als erster japanischer Ministerpräsident will Shinzo Abe noch im Dezember Pearl Harbor besuchen. Er werde bei einer Visite am 26. und 27. Dezember auf Hawaii gemeinsam mit US-Präsident Barack Obama auch den geschichtsträchtigen Ort besuchen, sagte Abe am Montag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung