• 23. Dezember 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

In der Tempo-30-Zone würden Radfahrer den Individualverkehr nicht stören, meinen Experten. - © Felczak

Bürgerinitiative kämpft für Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht

Bobos versus Betonierer23

  • Wasnergasse könnte Vorzeigeprojekt sein, Bezirksvorsteher wehrt sich.

Wien. Wenn Verkehrsexperten nach Beispielen für besonders patscherte Mobilitäts-Infrastruktur suchen, werden sie regelmäßig im 20. Bezirk fündig: In der Wasnergasse vor den Mauern des Augartens. Dort, zwischen Gaußplatz und Rauscherstraße, haben Autos nämlich freie Fahrt, während sich Radfahrer und Fußgänger den schmalen Geh-/Radweg teilen müssen... weiter




Vorbild Deutschland: Dort gibt es die Radstraßen schon seit langem

Freitritt

StVO-Novelle bringt Radstraßen und Handyverbot7

Eine  Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) mit enigen wichtigen Neuerungen für den Radverkehr hat heute (Dienstag, 4.12.2012)  den Ministerrat passiert und soll Ende Jänner im Nationalrat beschlossen werden. Die Neuerungen basieren auf den Vorschlägen des Unterausschusses Radverkehr im Verkehrssicherheitsbeirat, wo unter anderem die Parteien... weiter





Werbung




In einem japanischen Zoo begibt sich ein Weihnachtsmann auf Tauchstation.

Trauer und Blumenkundgebungen vor dem Haus Udo Jürgens in Gottlieben, Schweiz. 22.12.2014: Eine Inderin sitzt in einem Feld aus "Gobar" (Kuhdung), der an der Luft getrocknet und vor allem in ländlichen Regionen des Landes zum Kochen und Heizen genutzt wird.

Platz 10: CLEVERE ÄFFCHEN. Weißbüschelaffen können mit Lehrvideos etwas anfangen - jedenfalls wenn es darum geht, Leckereien aus einer Kiste zu holen. Den meisten der in Südamerika heimischen Tiere gelang das, nachdem sie im brasilianischen Dschungel per Video Artgenossen zugesehen hatten, die den Kistentrick schon beherrschten. Doch nicht für immer: Liebesschlösser an der Pont des Arts in Paris werden entfernt.

Werbung