• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Cern-Generaldirektor Rolf-Dieter Heuer bei einem Vortrag an der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. - © EPA

CERN

Daten rasant wie noch nie1

  • Die neue Verbindung vom Cern nach Ungarn hat Kapazität von 400 Gigabyte.

Budapest. Unser Wissen über die Ursprünge der Welt wird ab 1. Jänner 2013 maßgeblich in der ungarischen Hauptstadt geprägt. Dann wird im Wigner-Forschungszentrum für Physik an der Ungarischen Akademie der Wissenschaften in Budapest (Wigner-Zentrum) das "Cern@Wigner" eröffnet... weiter




Russland

Leserbriefe 1.3.

Russland und Syrien, die "Achse des Bösen" Die Zeiten des kumpelhaften Umgangs mit dem ehemaligen KGB-Funktionär Wladimir Putin scheinen nun für den Westen abgelaufen zu sein. Wir haben es eher mit einer Rehabilitierung des Reaganschen Diktums vom "Reich des Bösen" und der Rede von George W... weiter




Wissenschafter des "Opera"-Experiments blicken auf ihre Resultate. Oder sind es Scheinresultate? - © EPA

CERN

Als die Teilchen auf der Leitung standen

  • Kernforschungszentrum Cern in Genf räumt Fehler bei Neutrino-Messung ein.

Genf/Wien. (est) 299.792.458 Meter pro Sekunde: So schnell bewegt sich das Licht im Vakuum. Mit der Lichtgeschwindigkeit entwickelt sich die Zukunft, sie ist unser Maß für Zeit. So will es Albert Einsteins Relativitätstheorie, die schlüssigste physikalische Erklärung für die Struktur von Raum, Zeit und die Schwerkraft im Universum... weiter




CERN

Irrte Albert Einstein oder war ein Kabel lose?1

  • Neutrinos doch nicht schneller als das Licht.
  • CERN will Tests wiederholen.

Zürich. Die Sensation wurde vermutlich durch einen nicht richtig funktionierenden Kabelanschluss verursacht. Im September hatte das Genfer Forschungslabor für Teilchenphysik CERN herausgefunden, dass sich winzige Elementarteilchen namens Neutrino möglicherweise schneller fortbewegen als Licht... weiter




Der Stolz des Cern: Blick in den LHC-Tunnel bei Genf. - © EPA

CERN

Wettlauf zum Higgs-Boson

  • Für Anfang März ist die Bekanntgabe neuer Forschungsresultate angekündigt.

Vancouver. (dpa) Im Wettlauf um den Nachweis des Higgs-Teilchens möchten US-Forscher gerne die Ersten sein. Das Fermilab bei Chicago hat die Fahndung nach dem lange gesuchten Teilchen abgeschlossen und will die Messergebnisse seiner beiden Detektoren im März auf den Tisch legen... weiter




Zwei energiereiche Photonen, die vom Zerfall eines Higgs-Teilchens stammen könnten.

Higgs-Teilchen

Der Popstar ziert sich noch

  • Nun soll die Datenmenge der Cern-Experimente vervierfacht werden.

Genf/Wien. (est) "Darin besteht das Wesen der Wissenschaft. Zuerst denkt man an etwas, das wahr sein könnte. Dann sieht man nach, ob es der Fall ist, und im allgemeinen ist es nicht der Fall", betonte der britische Philosoph Bertrand Russel. In jahrzehntelanger Arbeit haben Wissenschafter ein Rezept für das Universum zusammengetragen... weiter




CERN

Schneller als Lichtgeschwindigkeit: CERN wies Kritik zurück22

  • Das Messergebnis hatte die Physiker am CERN selber verblüfft.
  • Denn die geisterhaften Elementarteilchen schienen früher aufzutauchen als erwartet.

Genf. Gibt es winzige Elemetarteilchen, die schneller fliegen können als das Licht? Der Generaldirektor des europäischen Teilchenforschungszentrum CERN bei Genf, Rolf Heuer, hat am Donnerstag Kritik zurückgewiesen, wonach das verblüffende Experiment Opera nicht seriös durchgeführt worden sei... weiter




Rasende Neutrinos: Messgeräte für das Experiment "Opera".

CERN

Teilchen, die Licht überholen

  • Konflikt mit der Relativitätstheorie.
  • Grundgesetze der Natur in Frage gestellt?
  • Weitere Messungen werden durchgeführt.

Genf/Wien. Mit Hilfe von Scottys Warp-Antrieb reisen Captain Kirk und Mister Spock im "Raumschiff Enterprise" durch die Raumzeit. Sie sind in bis zu 6395-facher Lichtgeschwindigkeit im Universum unterwegs. Der fiktive, wegverkürzende "Warp"-Antrieb ermöglicht den flotten Flug... weiter




Simulation des Higgs-Boson im Teilchenbeschleuniger.

Higgs-Boson

Was die Welt zusammenhält

  • Dem Elementarteilchen gehen die Verstecke aus.
  • Welterklärung der Physik ist unvollständig.

Genf/Wien. Wenn er es nicht bald findet, muss Sergio Bertolucci seine Weltsicht revidieren. Und die Physik ihre Welterklärung. Noch vor einem Monat zeigte sich der Direktor des Kernforschungszentrums Cern sicher, dass das Higgs-Boson innerhalb der kommenden zwölf Monate gefunden werden würde... weiter




Physik

Wie schwer ist das Riesenrad mit und ohne Biene?

  • Experiment bestätigt die Symmetrie von Materie und Antimaterie.

Genf/Wien. (ski) Mit einer bisher nicht erreichten Genauigkeit hat die Forschergemeinschaft "Asacusa" am Kernforschungszentrum Cern in Genf das Massenverhältnis von Antiproton zu Elektron gemessen. Der erhobene Wert - 1:1836,1526736 mit einer absoluten Messunsicherheit von 23x10-7 - stimmt praktisch mit dem Proton-zu-Elektron-Massenverhältnis... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung