• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © fotolia/stockphoto-graf

Patent auf Bier

Hopfen und Malz verloren9

  • Umstrittene Patente auf Braugerste für Bier: Europas Patenthüter beraten nun, ob weitere Zuchtpflanzen privatisiert werden sollen.

"Mei Bier is ned deppert!" Mit diesen Worten nimmt Karl Merkatz als Fernseh-Wiener Mundl seine volle Flasche in Schutz. Ob jeder Bürger dieses Landes ähnlich passioniert wäre, ist Spekulation, aber auf jeden Fall lieben die Österreicher ihr Bier. 1,77 Krügerl trinken sie pro Kopf und Nase täglich, oder 103,2 Liter Bier im Jahr... weiter




Gesundheit

Plastikmüll im Meer4

  • Mangelhafte Müllentsorgung in Schwellenländern als Ursache.

Wien. Schlechtes bis nicht vorhandenes Müll-Management in vielen Schwellenländern ist der Hauptgrund, dass immer mehr Plastik in den Gewässern landet, berichteten Forscher am Dienstag bei der Generalversammlung der European Geosciences Union in Wien. Zudem setzt der dort verunreinigte Boden gefährliche Stoffe frei... weiter




- © Willfried Gredler-Oxenbauer/picturedesk.com

Ernährung

Ein Gefühl wie Mohr im Hemd11

  • Kaum ein Lebensbereich ist so direkt von Gefühlen gesteuert wie das Essen. Daher funktionieren Diäten und Fastenkuren nur kurz.

Maximal 18 Kilo Zucker pro Jahr oder 16 quadratische Zuckerwürfel täglich. Wenige Kohlehydrate und schon gar keine Kohlehydrate mit Eiweißen in einer Mahlzeit kombiniert. Kein Fast Food, nicht zu viel Fett, keinen Salat am Abend. Keine Laktose, keine Salicylsäure, keine Himbeeren, Heidelbeeren und keinen Zimt... weiter




Altersforschung

Wer Kalorien senkt, lebt länger, zumindest Affen

Madison. (gral) Zwei US-Forschergruppen haben in Zusammenarbeit versucht, eine viel und kontroversiell diskutierte Fragestellung in der Altersforschung zu klären. Ihrer Studie zufolge scheint nun festzustehen, dass die Reduktion der täglichen Kalorienaufnahme ein längeres und gesünderes Leben mit sich bringt - zumindest bei Rhesusaffen... weiter




Die Neandertaler jagten sehr unterschiedliche Tiere. - © Fotolia/nicolasprimola

Anthropologie

Hirsch, Nashorn oder doch Mammut?4

  • Neandertaler lebten und ernährten sich erstaunlich flexibel.

Berlin. Unten im Tal jagten die Neandertaler gerne Pferde und Nashörner im Wald. Schließlich brachte dort die Rhone den Bäumen das ganze Jahr über genug Wasser, das der Fluss aus den Alpen noch heute in den Süden Frankreichs in die Nähe von Valence trägt. Hoch über dem Tal reichten auf einer Ebene die Niederschläge vor 250... weiter




Ernährung

Eine Handvoll Nüsse pro Tag gegen Herztod und Krebs4

London. (gral) Vor allem in der kalten Jahreszeit spielen Nüsse eine große Rolle. Etwa für die Tierwelt als Vorrat und für den Menschen als Knabberei oder Zutat für Weihnachtsbäckereien. Britische und norwegische Wissenschafter haben nun allerdings die Bedeutung der Nuss für die Gesundheit unter die Lupe genommen... weiter




Evolution

Der Homo sapiens am Scheideweg60

  • Der Mediziner Johannes Huber sieht die Evolution voranschreiten - die Einflüsse macht er deutlich, die Richtung ist unklar.

Es existiert. Es geht weiter. Es, die Evolution. Wir sehen sie nicht, aber sie ist schon im Gange. Die Verwandlung des Menschen. Ein neuer Homo sapiens erscheint am Horizont. Der neue Mensch. Er existiert. Wer diese Worte liest, befindet sich schon mittendrin - in einer facettenreichen Abhandlung über die Zukunft des Menschen... weiter




Mit regelmäßigem Training kann das biologische Alter geringer gehalten werden. - © GettyImages/Tetra Images

Sport

Dem Alter davonlaufen12

  • Laut Experten wirken Sport und Ernährung sowohl vorbeugend als auch therapeutisch.

Wien. Dass Sport gesund ist, ist lange bekannt. Doch mit welcher Intensität sportliche Aktivität den Organismus beeinflusst und welche Reize dabei im Detail gesetzt werden können, wurde erst im Laufe der letzten Jahre deutlich. Heute weiß man: Fitness schützt vor dem Altern, vor Tumorerkrankungen sowie vor Diabetes Typ 2... weiter




In den vergangenen Jahren haben die Hülsenfrüchte ein Schattendasein geführt. - © Fotolia/Lukas Gojda

Hülsenfrüchte

Aus der Hülse auf den Teller5

  • Bohne, Linse und Co. sind eine reichhaltige Eiweißquelle und prägen die Ernährung seit der Steinzeit.

"Jedes Böhnchen ein Tönchen" - das ist wohl einer jener Gründe, die dem Menschen den Genuss von Hülsenfrüchten immer wieder verleiden. Aus ernährungsphysiologischer Sicht machen Bohne, Linse und Co. jedoch durchaus Sinn, denn deren Vorteile überwiegen die geruchsstarken Nachteile erheblich... weiter




Ernährung

Pflanzliche Eiweiße laut Studie gesünder als tierische4

Boston. Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß. Zu dem Schluss kommen Forscher aufgrund zweier Langzeitstudien. Demnach sei die Aufnahme von tierischem Eiweiß mit einem höheren Sterberisiko verbunden als die von pflanzlichem, wie Wissenschafter um Mingyang Song von der Harvard Medical School in Boston im Fachblatt "Jama Internal Medicine" berichten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung