• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Venedig und das Ghetto": Szene aus dem Alltag des berüchtigten Stadtviertels. - © Klaus Steindl

Fernsehen

Kleiner Sender - große Themen

  • Happy Birthday arte: Der Sender feiert 25-jähriges Bestehen - ein Sonderprogramm im Zeichen des europäischen Gedankens.

Die Beweggründe waren denkbar einfach: Die deutsche und französische Bevölkerung sollte mehr Gefallen an der Europäischen Vereinigung finden, weshalb man die jeweils andere Kultur besser kennenlernen wollte und sollte. Die Idee und der Wille, zu diesem Zweck einen gemeinsamen Fernsehsender zu gründen, besteht bereits seit den 1980er Jahren... weiter




253 Abende bewältigte der Temperamentstenor Domingo bisher an der Wiener Staatsoper. - © Wiener Staatsoper / Ashley Taylor

Placido Domingo

Hochamt der Opernherzen12

  • Plácido Domingo feierte sein 50-Jahr-Jubiläum an der Wiener Staatsoper.

Wien. Bravorufe, Beifallswogen, Blumen, Reden: Die Ehrbezeugungen, die Plácido Domingo am Freitagabend in der Wiener Staatsoper erhielt, hätten sich nicht weiter steigern lassen – es sei denn, man hätte diesem Mann, der hier soeben sein 50-Jahr-Bühnenjubiläum gefeiert hat... weiter




Jeder Zoll ein Prachttenor: Domingo 1987 an der Wiener Staatsoper als Otello. - © Foto Fayer

Jubiläum

Der 3800-Auftritte-Mann5

  • Plácido Domingo sang erstmals vor 50 Jahren an der Wiener Staatsoper. Eine Ausstellung und ein Galaabend feiern den Sänger der Superlative.

San Francisco, 1967: Der Sommer der Liebe bricht aus. Sanfte Menschen stecken sich Blumen in die Haare und Gras in die Zigarette, sie fantasieren von einer Welt ohne Kriege, Besitztümer und BHs. Die Reiseleiter dieses Selbstbefreiungs-Trips: Gurus, Chemiekundige, Musiker... weiter




Verkehrsbüro

Vom Fahrkartenbüro zum Reise-Riesen4

  • Das Österreichische Verkehrsbüro feiert seinen 100. Geburtstag.

Wien. Edge-of-the-World-Trip klingt nicht gerade einladend. Geht es jedoch nach dem Zukunftsforscher Andreas Reiter, werden Reisen ins hinterste Sibirien oder nach Spitzbergen in 15 bis 20 Jahren voll im Trend liegen. Beim Blick in die Kristallkugel sieht er zudem Weltraumflüge und Kreuzfahrten in U-Booten - für die, die es sich leisten können... weiter




Netflix meets Cannes: Tilda Swinton in der Netflix-Produktion "Okja". - © Kimberly French/Netflix via AP

Cannes

Geht es ohne Hollywood?10

  • Beim Filmfestival in Cannes verordnet man sich zum 70er weniger Blockbuster und neue Regeln.

Cannes. Johnny Depp hat lieber in Paris gefeiert. Denn da fand am Sonntag, drei Tage vor der Eröffnung der 70. Filmfestspiele in Cannes, die Premiere des neuesten, fünften "Fluch der Karibik"-Films statt. In Disneyland Paris natürlich, da passt die Franchise-Produktion gut hin, und Miete muss das Studio Disney an sich selbst auch keine bezahlen... weiter




Hat sich nicht durchgesetzt: Taschenrechner als Haaraccessoire, wie hier Ende der 70er an einem spanischen Herrn. - © Krause/Agence Vu/picturedesk

Jubiläum

Der Che Guevara der Mathematik7

  • Vor 50 Jahren war der erste Taschenrechner serienreif. Es wollte ihn jedoch keiner haben.

Die Liste der Erfindungen, die erst als Kuriositäten belächelt wurden und heute nicht mehr wegzudenken sind, ist episch. Von der Schreibmaschine über die Glühbirne - oft wurde das Potenzial einer Erfindung erst viel später gesehen und oft auch erst dann... weiter




Der Umzug des Denkmals in Tallinn war der Grund für den Ausbruch der Unruhen. - © reuters/Kalnins

Estland

Krieg im Kabel6

  • Vor zehn Jahren griffen Hacker Estland an. Der digitale Feldzug veränderte nicht nur das junge EU-Mitglied, sondern ganz Europa. Er wurde zur Blaupause dafür, worauf sich die Staaten in Zeiten wachsender Digitalisierung einstellen müssen.

Tallinn. Es ist der 27. April 2007. Anto Veldre hatte gehofft, dass in seinem kleinen Land Estland der Tag der Eskalation nicht kommen möge, doch an diesem Morgen sind die Vorzeichen nicht zu übersehen. Die Proteste der russischstämmigen Esten werden immer lauter: Die Nachrichten berichten, dass die Polizei in der Hauptstadt Tallinn begonnen hat... weiter




- © Peter M. Hoffmann

Römische Verträge

Gestritten wurde in Europa immer4

  • Den Römischen Verträgen 1957 ging eine tiefe Krise voraus. Vor 60 Jahren war sozialpolitische Harmonisierung ein Ziel.

Rom/Wien. Mit Verklärung wird des 25. März 1957 gedacht, als sechs Länder die Römischen Verträge unterzeichneten und damit die heutige Europäische Union gründeten. Nun waren diese sechs Männer - in erster Linie sind der damalige belgische Außenminister Paul-Henri Spaak und der deutsche Staatssekretär Walter Hallstein zu nennen - tatsächlich beseelt... weiter




Eine bildliche Reminiszenz an das alte Griensteidl an der Wand. - © Stanislav Jenis

Kaffeehauskultur

Ein Ort wie damals10

  • Das Café Griensteidl in Wien feiert seinen 170. Geburtstag. Ein Rückblick auf ein Stück Wiener Kaffeehausgeschichte.

Wien. Schon am frühen Morgen herrscht an diesem Märzvormittag hektisches Treiben am Michaeler Platz. Fiaker, Taxis, Menschen in Eile. Viele der Passanten, gleich ob Touristen oder Geschäftsleute, machen einen kleinen Abstecher in eine Wiener Institution, die heuer ihren 170... weiter




Auch mit 70 gibt sich Lukas Resetarits längst nicht geschlagen. - © Ernesto Gelles

Kabarett

Lieber links als alt und mürrisch8

  • Lukas Resetarits feierte im Wiener Stadtsaal seinen runden Geburtstag mit der Premiere seines neuen Programms "70er – leben lassen".

70 ist das neue 50. Zumindest hätte das Lukas Resetarits gerne. Denn der bevorstehende runde Geburtstag wirft seine ersten gesundheitlichen Schatten und Resetarits kokettiert in seinem neuesten Programm "70er – leben lassen" nur allzu gerne mit den Wehwehchen eines Best Agers... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung