• 14. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Großbanken wie die Bank of America, JPMorgan Chase oder Citigroup will das US-Finanzministerium künftig nur noch alle zwei Jahre prüfen.  - © APAweb / AP Photo, Elise Amendola

USA

US-Banken überstehen Stresstest1

  • Finanzinstitute könnten Kreditausfälle und Rezession derzeit verkraften – Trump will die Regeln wieder lockern.

Washington. Die 34 größten US-Banken haben die erste Stufe des heurigen Belastungstests der Notenbank Fed bestanden. Selbst in einer extremen Rezession und einem sprunghaften Anstieg der Arbeitslosenquote hätten sie noch genügend Kapital, um die Vorgaben der Aufseher zu erfüllen, teilte die Federal Reserve am Donnerstag nach Börsenschluss mit... weiter




Finanzbranche

Banken sehen sich zu stark reguliert

  • Verband österreichischer Banken und Bankiers warnt vor mittelfristig negativen Auswirkungen auf Kreditvergabe.

Wien. (kle) Bank-Austria-Chef Robert Zadrazil hat am Mittwoch in seiner Funktion als Präsident des Bankenverbandes die wachsende Normenflut in seiner Branche beklagt. Die Regulierung habe zwar zur Stabilisierung des Bankensektors beigetragen. In ihrem jetzigen Ausmaß werde sie sich mittelfristig aber negativ auf die Kreditvergabe der Banken... weiter




- © Franz Gruber/Kurier/picturedesk.com

Konjunktur

Wirtschaft wächst auf breiter Basis6

  • Klein- und Großbetriebe investieren gleichermaßen. Gefahr droht aus Deutschland.

Wien. Nach der Bilanzsumme ist die Oberbank die siebtgrößte Bank Österreichs, mit einer Bilanzsumme von 20 Milliarden Euro. Bei der Vergabe von ERP-Krediten, das sind geförderte Investitionskredite und ein ganz guter Indikator für die Stimmung in der mittelständischen Wirtschaft, ist das Finanzinstitut Marktführer in Österreich... weiter




Banken

Santander fängt krisengeplagte Banco Popular auf

Madrid. (da/reu) Rettung in höchster Not im spanischen Bankensektor: Santander kauft das kurz vor der Abwicklung stehende Institut Banco Popular für einen symbolischen Euro. Ein Schnäppchen ist der Erwerb dennoch nicht, schließlich muss Santander die Schulden der Banco Popular übernehmen und erhöht daher die Vorsorge für Problemkredite um 7... weiter




Nationalbank-Chef Ewald Nowotny sieht die Bankenbranche immer noch mit der Verarbeitung der Finanzkrise beschäftigt. - © apa/Hochmuth

Finanzbranche

Nowotny: Nie mehr Wachstum wie nach Zweitem Weltkrieg2

  • Notenbank-Chef rechnet wegen fortschreitender Digitalisierung mit anhaltendem Jobabbau bei Banken.

Wien. (kle/apa) Aus der Sicht von Experten hat sich die Wirtschaft nach der Finanzkrise 2008/2009 im historischen Vergleich bisher nur mäßig erholt. Befürchtungen einer langen Phase der Stagnation kann der Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), Ewald Nowotny, dennoch nichts abgewinnen... weiter




"Das Institut ist eine ideale Plattform für die Expansion in Deutschland", so BAWAG P.S.K.-CEO Anas Abuzaakouk. - © APAweb/HERBERT NEUBAUER

Banken

BAWAG kauft Südwestbank116

  • "Eine ideale Plattform für die Expansion in Deutschland", so BAWAG-Chef Abuzaakouk.

Wien/Stuttgart. Die BAWAG steht vor dem Kauf der Südwestbank mit Sitz in Stuttgart. Das Institut sei eine ideale Plattform für die Expansion in Deutschland, sagte BAWAG-Chef Anas Abuzaakouk am Mittwoch. Er rechne in den nächsten Wochen mit der Unterschrift unter dem Deal... weiter




Banken

RBI verdoppelt Gewinn

  • aule Kredite im ersten Quartal 2017 massiv abgebaut, Russland-Bank bleibt Cash Cow.

Wien. Bei der börsennotierten Raiffeisen Bank International (RBI) brachte das erste Quartal 2017 eine Verdopplung des Nettogewinns auf 220 Mio. Euro. Hauptgrund für den Zuwachs war ein um 70 Mio. Euro höherer Betriebsgewinn. Für Problemkredite mussten 80 Mio. Euro zur Seite gelegt werden, ein Viertel weniger als vor einem Jahr... weiter




Kreditvergabe

"Regulierung wird zur Strangulierung"

  • WKO-Präsident Christoph Leitl will Banken bei der Kreditvergabe mehr in die Pflicht nehmen. Experten sind skeptisch.

Wien. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl schlägt wegen der sinkenden Investitionstätigkeit österreichischer Unternehmen Alarm. Der Anteil der Investitionen am Bruttoinlandsprodukt hat sich in den vergangenen zehn Jahren von zehn auf fünf Prozent halbiert... weiter




RLB-NÖ-Wien-Chef Klaus Buchleitner (r.) und sein Vize Georg Kraft-Kinz haben den Sparstift noch nicht weggelegt. - © apa/Robert Jäger

Finanzbranche

Weiter auf Kosten-Diät1

  • Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien sieht sich noch nicht am Ziel ihres Sparkurses.

Wien. Bereits seit 2012 fährt die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) einen Sparkurs. Noch sieht sie sich dabei aber nicht am Ziel. Weitere Einsparungen sind sowohl beim Personal als auch bei den Sachkosten geplant. Wie Vorstandschef Klaus Buchleitner dazu am Mittwoch erklärte... weiter




Banken

Eine Branche unter Druck1

  • Seit der Finanzkrise ist die Zahl der Banken um ein Viertel gesunken. Und es folgen weitere Einschnitte.

Wien. (dg) Politische Unsicherheiten, niedrige Zinsen, die fortschreitende Digitalisierung - das Umfeld für heimische Banken wird auch in naher Zukunft nicht einfacher. Die österreichischen Geldinstitute müssen weiter an der Kostenschraube drehen, empfahl der Vizechef der Nationalbank (OeNB), Andreas Ittner... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung