• 18. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rom schuldet der Unicredit 35 Milliarden Euro. Deren Aktie hat seit Juli fast 25 Prozent an Wert eingebüßt. - © EPA

Finanzen

Märkte nehmen Italien trotz Sparpakets weiter ins Visier

  • Anleihenkurse fallen, Rendite steigt auf sechs Prozent.
  • Unicredit sieht keine Veranlassung für Kapitalerhöhung.

Mailand. (kle) Die Mailänder Börse ist zu Wochenbeginn erneut unter Druck geraten. Im Durchschnitt fielen die Kurse um knapp mehr als drei Prozent. Und das, obwohl Italiens Parlament am Freitag im Eiltempo ein gut 70 Milliarden Euro schweres Sparpaket zur Konsolidierung des Staatshaushalts beschlossen hatte... weiter




Banken

Hypo NÖ wehrt sich gegen Strafe

  • Beschwerde gegen Millionen-Bußgeld bei VfGH und VwGH.

St. Pölten. (apa/rb) Die Hypo Niederösterreich Gruppe (Hypo NÖ) wehrt sich gegen eine von der Finanzmarktaufsicht (FMA) verhängte Strafzahlung von 57,9 Millionen Euro. Diesbezügliche Beschwerden, die sich auf „zahlreiche Expertengutachten stützen”, seien am Freitag bei den Höchstgerichten eingebracht worden... weiter




Finanzen

Volksbank stärkt mit Verkauf der Ostbanken-Sparte ihr Eigenkapital

  • Grundsätzliche Einigung: Sberbank übernimmt die VBI.

Wien. (kle) Der Deal ist de facto gelaufen: In allen wichtigen Eckpunkten zum Verkauf ihrer Ostbanken-Sparte Volksbank International (VBI) ist die Volksbanken-AG (ÖVAG) am Donnerstagabend mit der staatlichen russischen Sberbank einig geworden. Eine Grundsatzvereinbarung wurde unterzeichnet... weiter




Finanzen

Wissen: Banken-Stresstest

Die Europäische Bankaufsichtsbehörde (European Banking Authority - EBA) ist eine europäische Behörde zur Finanzmarktaufsicht, die 2011 ihre Arbeit aufgenommen hat. Sie hat ihren Sitz in London und ist Teil des Europäischen Finanzaufsichtssystems (ESFS)... weiter




Finanzen

Banken-Stresstest: EU-Aufseher verteilen die Zeugnisse

  • Wer durchgefallen ist, muss frisches Kapital auftreiben.
  • Raiffeisen und Erste dürften Test bestanden haben.

London/Wien. Viele Blicke werden am heutigen Abend nach London gerichtet sein. Denn dort hat die neue EU-Bankenaufsicht ihren Sitz - und die verteilt nach ihrem europaweit durchgeführten Banken-Stresstest nun die Zeugnisse. Insgesamt 91 Finanzhäuser, die größten in Europa, mussten sich in Sachen Krisenresistenz einem Check unterziehen... weiter




Das 5-Sterne-Hotel des Resorts wurde Anfang April "mängelfrei" an den Betreiber Kempinski übergeben.

Tourismus

Hypo verkauft Projekt Skiper5

  • Kostenexplosion und Baumängel vor Verstaatlichung.
  • Bank dürfte auf Millionenverlust sitzenbleiben.
  • Hypo-Ermittler überlegen weitere rechtliche Schritte.

Savudrija/Wien. Ende 2009 konnte das - damals bereits 230 Millionen Euro schwere - Skandalprojekt nur knapp vor der Insolvenz bewahrt werden. Nun glaubt man bei der Kärntner Hypo, in Bezug auf die kroatische Luxus-Tourismusanlage Rezidencija Skiper - eines der größten Sorgenkinder der Bank - Licht am Ende des Tunnels zu sehen... weiter




Banken

Die Teilnehmer am Banken-Stresstest

London. Die Europäische Bankenaufsicht EBA wird am Freitag, um 18 Uhr die Ergebnisse des diesjährigen Stresstests veröffentlichen. Unter den insgesamt 91 Instituten sind 13 aus Deutschland und allein 25 aus Spanien. Aus Österreich sind es insgesamt vier, aber nur drei werden im Länderergebnis genannt... weiter




Maria Fekter ist im Hinblick auf die Ergebnisse der Banken-Stresstests völlig entspannt. - © apaweb/Helmut Fohringer

Banken

Banken-Stresstests - Fekter: "Sind gerüstet"

Wien. Finanzministerin Maria Fekter sieht den Ergebnissen der Banken-Stresstests gelassen entgegen. "Wir sind gerüstet." Die neue europäische Bankenaufsicht (EBA) veröffentlicht am Freitagabend die Ergebnisse des Stresstests von 91 Banken aus 21 Ländern... weiter




R-Quadrat: WKÖ als Anlagepleitier abgestempelt. Foto:bbox - © BilderBox

Banken

Das Insolvenzgericht tagt im Fall R-Quadrat

  • Friedrich Lind wehrt sich dagegen, der Drahtzieher von R-Quadrat zu sein.

Wien. Die 100-Millionen-Euro-Anlageaffäre der R-Quadrat-Metis-Gruppe um Friedrich Lind zieht weite Kreise. Am Dienstag steht die insolvente R-Quadrat Capital Alpha im Mittelpunkt einer Prüfungstagsatzung am Konkursgericht Wien. Bisher wurden 39,8 Millionen Euro an Forderungen angemeldet... weiter




Ein Ausbau des Filialnetzes ist für den Großraum Wien derzeit nicht geplant. Foto:Erste Bank

Finanzen

Erste bläst zur Wien-Offensive

  • Bank will 30.000 Privatkunden pro Jahr dazugewinnen.
  • Institut will mit Beratung punkten.

Wien. Der Großraum Wien, Österreichs kaufkraftstärkste und bevölkerungsreichste Region, ist unter Banken heiß umkämpft. Platzhirsch am Markt für Privatkunden ist seit jeher die Bank Austria mit 46 Prozent Anteil. Doch ihre schärfsten Rivalen schlafen nicht. Vor allem die Erste Bank Österreich - in Wien Nummer zwei - reitet weitere Attacken... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung