• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Staatschef Zeman lässt das neue Kabinett warten. - © epa

Tschechien

Zeman gibt den Spielverderber5

  • Präsident verzögert die Ernennung der neuen tschechischen Regierung.

Prag. (apa/klh) Die schlimmsten Befürchtungen bei der Regierungsbildung in Tschechien scheinen sich zu erfüllen. Präsident Milos Zeman hat mit der Angelobung der neuen Regierung keine Eile, obwohl die frischgebackene Koalition der Sozialdemokraten (CSSD)... weiter




Zeman rüstet sich schon juristisch für den Machtkampf. - © epa

Tschechien

Zeman legt sich bei Minister-Ernennung quer1

  • Tschechiens Präsident hat mit einigen CSSD-Politikern noch eine Rechnung offen.

Prag. Bereits unmittelbar nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags galt Milos Zeman als das große Fragezeichen. Vor allem bei den tschechischen Parteien war die Sorge groß, dass der machtbewusste und mitunter auch etwas eigenwillige Staatspräsident noch versuchen könnte, die Regierungsbildung in seinem Sinne zu beeinflussen... weiter




Tschechien

Präsident Zeman verweigert Minister-Ernennungen

  • Premier Sobotka beharrt auf Ministerliste.

Prag. In Tschechien gibt es ein neues Hindernis bei der Regierungsbildung. Kaum haben sich die Koalitionsparteien auf ein Programm und die Postenverteilung geeinigt, funkt Staatspräsident Milos Zeman dazwischen. Dieser lehnt einige der vorschlagenen Minister ab, insbesondere den als Außenminister gehandelten Vizechef der Sozialdemokraten (CSSD)... weiter




Einige Duelle könnten sich Präsident Zeman . . .

Tschechien

Die Einwände des Milos Zeman3

  • Toleranz ist gefragt: Sozialdemokraten koalieren mit Milliardärspartei ANO.

Prag. Bis Mitternacht wurde gerungen. Doch dann stand in der Nacht auf Donnerstag Tschechiens neue Regierungskoalition: ein Dreigestirn aus Sozialdemokraten (CSSD), der Bewegung ANO des Milliardärs Andrej Babis und den Christdemokraten. "Ich kann sagen, wir sind definitiv fertig", erklärte der designierte Ministerpräsident... weiter




Bohuslav Sobotka könnte bald als neuer tschechischer Premier vereidigt werden. - © reuters/D. Cerny

Tschechien

Regierungsbildung in Prag in der Zielgeraden

  • Schon am Wochenende könnten die Parteien über Koalitionsvertrag abstimmen.

Prag. In Sachen Regierungsbildung könnte Österreich nach Deutschland nun auch von Tschechien abgehängt werden. Denn in Prag stehen die Chancen gut, dass die Dreier-Koalition aus Sozialdemokraten (CSSD), christdemokratischer KDU-CSL und der ANO-Partei sechs Wochen nach der Wahl unter Dach und Fach gebracht wird... weiter




Tschechien

Sobotka bildet Regierung

  • Mit neuem Kabinett wird Ende des Jahres gerechnet.

Prag. Der tschechische Staatspräsident Milos Zeman hat am Donnerstag den Chef der Sozialdemokraten (CSSD), Bohuslav Sobotka, mit der Regierungsbildung beauftragt, teilte Sobotka vor Journalisten mit. Zeman hat Sobotka auf dem Präsidentenschloss im mittelböhmischen Lany (westlich von Prag) empfangen... weiter




Mit seinen Zurufen wollte Präsident Milos Zeman (o.) offenbar den Vorsitzenden der Sozialdemokraten, Bohuslav Sobotka (u.), abmontieren. Doch der hielt sich in seiner Position. epa

Tschechien

Prager Intrigen statt Regierungsbildung2

  • Linke Zerwürfnisse erschweren Suche in Tschechien nach neuer Koalition.

Prag. Selbst für gestandene Politiker ist dies rekordverdächtig: In nur etwa zweieinhalb Minuten schaffte es Michal Hasek, der stellvertretende Vorsitzende der tschechischen Sozialdemokraten (CSSD), elfmal zu lügen. Ohne mit der Wimper zu zucken erklärte er live im Fernsehen gebetsmühlenartig... weiter




Präsident Zeman (o.) will offenbar noch immer über seiner sozialdemokratischen Ex-Partei thronen. Als sein Vertrauter gilt Michal Hasek (r. u.), der gerade Bohuslav Sobotka (l. u.) als Parteichef absägt. epa

Tschehcien

Sozialdemokraten zerfleischen sich

  • Linker Machtkampf erschwert Suche nach einer Regierungskoalition.

Prag. Das Wahlergebnis war kaum analysiert, da ging es schon los mit Hinterzimmerintrigen, persönlichen Abrechnungen und Grabenkämpfen bei den tschechischen Sozialdemokraten (CSSD). Eine Gruppe von Spitzenfunktionären sägt am Stuhl des Vorsitzenden Bohuslav Sobotka... weiter




Nur auf diesen Plakaten überragt Miroslava Nemcova von der ODS den sozialdemokratischen Spitzenkandidaten Bohuslav Sobotka. Der Wahlsieger dürfte Sobotka heißen. - © reuters

Tschechien

Auf die Skandale folgt der Absturz

  • Sozialdemokraten stehen vor Wahlsieg - und vor einer Zerreißprobe.

Prag. Es sind schwierige Zeiten für Miroslava Nemcova: Die Spitzenkandidatin der tschechischen Bürgerlichen Demokraten (ODS) spaziert in Prag über einen Bauernmarkt, bleibt an Ständen stehen, lässt sich Waren zeigen, kauft etwas ein. Doch so wirklich ins Gespräch mit den Leuten kommt sie bei ihrem Werben um Wähler nicht... weiter




75 Jahre und kein bisschen müde von der Politik: Karel Schwarzenberg führt seine konservative Partei Top 09 in die Wahl. - © epa

Tschechien

"Klar, dass wir verlieren werden"

  • Seine Partei Top 09 zahlt laut früherem Außenminister Preis für Reformen.

Mit 75 Jahren steht Karel Schwarzenberg mit seiner konservativen Partei Top 09 noch immer mitten im politischen Geschäft. Doch für die Wahl in einer Woche sieht es nicht gut aus - der Zuspruch für Top 09 ist laut Umfragen von 16,7 Prozent bei der letzten Wahl 2010 auf etwa 12 Prozent gesunken... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung