• 22. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Hashtag "#MeToo" trug die Debatte um den Umgang mit sexueller Belästigung in eine breite Öffentlichkeit. - © APAweb / dpa, Britta Pedersen

Österreich

Vier von zehn Frauen schon einmal sexuell belästigt1

  • 40 Prozent der Frauen, aber nur 27 Prozent der Männer halten das Thema für wichtig.

Linz. 41 Prozent der österreichischen Frauen sind schon einmal von einem Mann sexuell belästigt worden. Das ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Erhebung des Linzer Market-Instituts. Von den befragten Männern gaben neun Prozent an, schon einmal von einem Geschlechtsgenossen und sieben Prozent, von einer Frau belästigt worden zu sein... weiter




Sexuelle Belästigung

Grüne Mediation2

  • Bürgermeisterkandidat Willi will zwischen Onay und grünem Klub vermitteln.

Innsbruck. Nach dem Vorwurf der sexuellen Belästigung gegen den Innsbrucker Grünen-Gemeinderat Mesut Onay tritt der grüne Bürgermeisterkandidat Georg Willi als Vermittler zwischen dem Mandatar und dem Gemeinderatsklub auf. Er nehme es "in die Hand, diesen Streit beizulegen"... weiter




Erhebt schwere Vorwürfe gegen den republikanischen Politiker Roy Moore: die heute 56-jährige Beverly Young Nelson. - © ap/Richard Drew

#metoo

Belästigungsvorwürfe bringen Republikaner in Bedrängnis

  • Rechtskonservativer Senatskandidat Roy Moore soll Übergriffe getätigt haben - auch Vorwürfe gegen Ex-US-Präsidenten George Bush senior.

Washington. (leg/apa) Angestoßen vom Skandal um den Filmproduzenten Harvey Weinstein, zieht das Thema sexuelle Belästigung in den USA weite Kreise - und holt mittlerweile auch prominente Politiker der konservativen Republikaner ein. So berichten mindestens fünf Frauen darüber, dass sie George Bush senior, US-Präsident von 1989 bis 1993... weiter




"Diese Geschichten stimmen", teilte der US-Komiker am Freitag per Mitteilung mit. Es tue ihm leid, sagte der 50-Jährige. "Es gibt nichts daran, für das ich mir vergebe." - © APAweb/REUTERS, Eric Thayer

#metoo

Comedian Louis C.K. gibt sexuelle Belästigungen zu2

  • "Diese Geschichten stimmen", teilte der US-Komiker am Freitag per Mitteilung mit.

Los Angeles. Nach Hollywood-Mogul Harvey Weinstein und Schauspieler Kevin Spacey wird auch dem Comedian Louis C.K. sexuelle Belästigung vorgeworfen. "Diese Geschichten stimmen", teilte der US-Komiker am Freitag per Mitteilung mit. Es tue ihm leid, sagte der 50-Jährige. "Es gibt nichts daran, für das ich mir vergebe... weiter




- © fotolia/DDRockstar

#metoo

Wann "Schatzi" zur Belästigung wird38

  • Zum Rechtsstaat gehört, dass der Arbeitgeber Frauen und Männer am Arbeitsplatz vor Belästigung schützt.

Wien. #Metoo, die Debatte im Netz über sexuelle Belästigung, ist in Österreich angekommen. Das Wissen darüber, wo die Grenzen zwischen Geschmacklosem, aber Erlaubten, sexueller Belästigung am Arbeitsplatz und nach dem Strafrecht verbotener verläuft, aber scheinbar nicht... weiter




Der Arbeitgeber muss seine Arbeitnehmerinnen vor sexueller Belästigung schützen. - © APAweb / dpa-Zentralbild/Britta Pedersen

Arbeitnehmerschutz

Maßnahmen bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

  • Arbeitgeber in Österreich sind verantwortlich für persönliche und sexuelle Integrität der Arbeitnehmer.

Wien. Im Fall sexueller Belästigung am Arbeitsplatz hat der Arbeitgeber bestimmte Verantwortlichkeiten, die im Gleichbehandlungsgesetz (GlBG) geregelt sind. Eine Untätigkeit des Dienstgebers kann bis zur Schadensersatzpflicht führen. Dies erläuterte Sabine Wagner-Steinrigl, Juristin bei der Gleichbehandlungsanwaltschaft (GAW)... weiter




Pilz war am Montag, nach einigem Hin und Her, bei seiner Entscheidung geblieben, sein Mandat nicht anzunehmen. - © APAweb, Helmut Fohringer

Sexuelle Belästigung

Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe gegen Pilz

  • Noch keine Entscheidung über Klubvorsitz der Liste Pilz. Staatsanwaltschaft eruiert, ob Begehung einer strafbaren Handlung gegeben ist.

Wien. Trotz des Rückzugs von Listengründer Peter Pilz muss sich dessen Klub vor der Angelobung im Nationalrat am Donnerstag konstituieren. Die Entscheidung über die Aufstellung soll eine Sitzung am Mittwoch bringen, sagte Mandatar Bruno Rossmann der APA. Wer Klubvorsitzender wird, stehe noch nicht fest... weiter




Peter Pilz legt nochmals seine Sicht der Dinge dar und seine Tagebucheinträge vor. - © Apa/Helmut Fohringer

Sexuelle Belästigung

Vorwürfe an und von Peter Pilz26

  • Peter Pilz stellt seine Sicht der Dinge dar, übt aber auch Kritik an Grünen und Gleichbehandlungsanwaltschaft.

Wien. Es wurde kein Rücktritt vom Rücktritt. Ein solcher sei auch gar nicht möglich, schließlich habe er das Nationalratsmandat noch nicht angenommen - und möchte das auch weiterhin, wie bereits am Samstag angekündigt, nicht tun. "Aus, Schluss, ich will nicht mehr", sagte Pilz erst gegen Ende des einhalbstündigen Gesprächs... weiter




"Ich ziehe mich nicht aus der Politik zurück, mit Sicherheit nicht", sagte Peter Pilz im "Ö1-Morgenjournal". - © APAweb, Reuters, Leonhard FoegerVideo

Peter Pilz

"Ich bin mir nicht der geringsten Schuld bewusst"45

  • Peter Pilz will sein Mandat nicht annehmen, bestreitet aber, Frauen sexuell belästigt zu haben.

Wien. Peter Pilz geht nach den Vorwürfen gegen ihn wegen sexueller Belästigung in die Offensive. Am Montag schilderte er den Fall einer ehemaligen Mitarbeiterin aus seiner Sicht und nährte Spekulationen, es könnte politische Gründe geben. Obwohl der ehemalige Grüne weiterhin sämtliche Anschuldigungen bestritt... weiter




Peter Pilz vor der Pressekonferenz am Samstag.  - © APAweb, HERBERT NEUBAUERVideo

Sexuelle Belästigung

"Nehme Mandat im Nationalrat nicht an"69

  • Der ehemalige Grünen-Abgeordnete Peter Pilz zieht Konsequenzen aus den Vorwürfen, Klub "an möglichst intensiver Kooperation "interessiert".

Wien. Peter Pilz wird nach den neuen, am Samstag früh bekannt gewordenen Vorwürfen der sexuellen Belästigung sein Nationalratsmandat nicht annehmen. Er nehme die Vorwürfe ernst und wolle zur Aufklärung beitragen. Seinen Klub im Nationalrat wolle er weiter unterstützen. "Die können das auch ohne mich machen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Schlagwörter


Werbung




Werbung