• 28. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Christian Kern

"Eine Spur zu hinterlassen"10

  • Robert Misik hat - rechtzeitig vor der Nationalratswahl am 15. Oktober - ein Porträt des Bundeskanzlers geschrieben.

Wien. Der "Kurier" bezeichnete Robert Misik im Vorjahr als "linken Einflüsterer des Bundeskanzlers". Nun hat der Autor, Blogger und Journalist ein Buch über Christian Kern geschrieben, angereichert mit eigenen Überlegungen zur Sozialdemokratie. Als Flüstern können die 191 Seiten nicht benannt werden, dazu ist das Buch viel zu lautstark... weiter




Georg Niedermühlbichler

SPÖ will über Mitgliederbefragung nachdenken3

Wien. (rei) Kann sich die SPÖ nach der Wahl am 15. Oktober eine Koalition mit der FPÖ vorstellen? Die Frage birgt ein Dilemma für die Sozialdemokraten und Christian Kern. Schließlich muss sich der Bundeskanzler und SPÖ-Chef die Koalitionsoption mit den Freiheitlichen offen lassen, schon allein aus taktischen Gründen... weiter




Ägypten-Visite

Kern hat Kreisky im Gepäck11

  • Bei der Reise des Bundeskanzlers nach Ägypten und in die Emirate ging es um Syrien, Libyen, Flüchtlinge und Wirtschaft.

Kairo. Bundeskanzler Christian Kern wandelte bei seinem Besuch in Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten auf Bruno Kreiskys Spuren. In Kairo legte er einen Kranz am Grab des ägyptischen Präsidenten Anwar Sadat nieder, der bei einem spektakulären Anschlag am 6. Oktober 1981 von fundamentalistischen Armeeangehörigen ermordet worden war... weiter




Bundeskanzler Kern mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi. - © Thomas Seifert (Wiener Zeitung)

Staatsbesuch

Kern hofft auf Flüchtlingsdeal mit Ägypten6

  • Notwendig sind "Plätze mit einer entsprechenden Infrastruktur".

Bundeskanzler Christian Kern hofft weiterhin auf einen Flüchtlingsdeal mit Ägypten ähnlich jenem, den die EU mit der Türkei abgeschlossen hat. Zwar sei dieser nicht "eins zu eins" übertragbar, aber es müsse versucht werden, schrittweise voranzukommen, sagte Kern am Mittwoch in Kairo bei seinem Besuch in dem nordostafrikanischen Land... weiter




Sechs-Parteien-Gespräch

Grüne Herausforderung nach Neuaufstellung6

  • Kurz und Kern verhandeln mit der Opposition über Zwei-Drittel-Materien.

Wien. (rei) Die kommenden Monate werden nicht leicht für die Grünen. Die neue Doppelspitze, bestehend aus der EU-Politikerin Ulrike Lunacek und der Tiroler Landeschefin Ingrid Felipe, hat das Steuer gerade erst übernommen und muss sich schon mit einem von Experten und Beobachtern prognostizierten Minus vor dem Grünen Ergebnis am Wahltag im Oktober... weiter




Städtetag

Kern warnt vor Auseinanderdriften der Gesellschaft2

  • Kanzler: "Wir dürfen nicht zulassen, dass sich eine Gesellschaft entwickelt, die sich in Gewinner und Verlierer teilt."

Zell am See/Wien. Mit Berichten aus den Arbeitskreisen vom Vortag und einer Ansprache von Bundeskanzler Christian Kern ist am Freitag in Zell am See der 67. österreichische Städtetag zu Ende gegangen. Das diesjährige Treffen stand unter dem Thema "Stadt neu denken, Digitalisierung meistern". Über 1... weiter




Sie wollen es noch einmal probieren: SPÖ-Klubchef Schieder und sein ÖVP-Pendant Lopatka. - © apa/Jaeger

Regierungskrise

Vier Mal geht’s noch5

  • Vier gemeinsame Anträge im Parlament eingebracht. Weitere könnten folgen. Gewerbeordnung wird neu verhandelt.

Wien. Die Koalition arbeitet wieder - zumindest fürs erste. Am Mittwoch brachten SPÖ und ÖVP gleich vier Anträge im Nationalrat ein, die Materien sollen noch vor dem Sommer beschlossen werden. Bundeskanzler Christian Kern hatte angekündigt, für diese Vorhaben notfalls auch andere Mehrheiten im Parlament suchen zu wollen... weiter




Regierung

Zitate zur Regierungskrise1

"Kurz hat öffentlich erklärt, er möchte die ÖVP öffnen. Zur Öffnung gehört Dialog." Othmar Karas, ÖVP-Delegationschef und Vizepräsident im EU-Parlament "Das muss er auch wollen, wenn wir nicht bei 20 Prozent stehen bleiben wollen." Derselbe "Es gibt einen neuen Parteiobmann, und der soll auch Regierungsverantwortung übernehmen... weiter




Außenminister Sebastian Kurz (links) und Bundeskanzler Christian Kern (rechts).  - © APAweb/Reuters/Leonhard Föger

Koalition

Am 15. Oktober wird gewählt11

  • Neuer Vizekanzler wird nicht Sebastian Kurz, sondern Justizminister Wolfgang Brandstetter, Mahrer wird Wirtschaftsminister.
  • Vereidigung der neuen Regierung bereits am Mittwoch.

Wien. Österreich wählt am 15. Oktober einen neuen Nationalrat. Darauf haben sich die Parlamentsfraktionen am Dienstag geeinigt. Bis dahin soll laut SPÖ und ÖVP möglichst konstruktiv weitergearbeitet werden. SPÖ-Chef Christian Kern schloss allerdings nicht aus, sich auch Mehrheiten abseits der ÖVP zu suchen... weiter




Bundeskanzler Christian Kern nach dem Ministerrat. - © APA, ap, Ronald ZakVideo

Koalition

Kern droht Kurz mit freiem Spiel der Kräfte17

  • Der Streit um das Amt des Vizekanzlers verschärft die Lage in der Koalition. Um 16 Uhr trifft Kern Oppositionschefs.

Wien. SPÖ und ÖVP stehen knapp vor dem Ende der Zusammenarbeit auf Regierungsebene. Grund ist das Nein des designierten ÖVP-Obmanns Sebastian Kurz zum SP-Wunsch, das Vizekanzler-Amt zu übernehmen. Sollte Kurz sich weiter verweigern, "dann wird sich der politische Entscheidungsfindungsprozess ins Parlament verlagern"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung