• 23. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Außenminister Sebastian Kurz (L) and Kanzler Christian Kern sind sich inpunkto Italien nicht einig. Kern sieht das Ansehen des Landes gefährdet. - © APAweb / Reuters, Heinz-Peter Bader

Flüchtlinge

Kern ermahnt Kurz im Streit mit Italien7

  • Für Kanzler Kern ist die Drohung von Kurz, den Brenner zu schließen "inszenierter Notstand".

Wien. Bundeskanzler Christian Kern hat Außenminister Sebastian Kurz ermahnt, es im Streit mit Italien in der Flüchtlingspolitik nicht zu weit zu treiben: "So geht es einfach nicht. Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht gegen Italien positionieren", sagte Kern der "Presse am Sonntag"... weiter




- © WZ / Fotolia/kite_rin, Fotolia/Antonioguillem

Sicherheitspaket

"Großer Bruder" liest bald mit17

  • Das umfangreiche Sicherheitspaket ist in Begutachtung, die SPÖ signalisiert Bereitschaft. Datenschützer laufen Sturm.

Wien. "Keine Schnellschüsse" und große Skepsis in einigen Punkten - das war bis zum vergangenen Wochenende die Position der SPÖ zum Sicherheitspolizeigesetz, wie es Innenminister Wolfgang Sobotka will. Geplant ist eine umfassende Erweiterung der Befugnisse der Polizei, was Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung... weiter




Bundeskanzler Christian Kern im APA-Interview: "Wir wollen die Standortbedingungen verbessern, wir wollen, dass es mehr Jobs gibt und die Einkommen steigen." - © APA, Herbert Neubauer

Christian Kern

"Steuer- und Abgabenquote weiter senken"6

  • Über fünf Milliarden Euro will Bundeskanzler Kern einsparen, bei der Verwaltung aufräumen.

Wien. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) plant für die nächste Regierungsperiode eine Senkung der Steuern und Abgaben auf Arbeit von über fünf Milliarden Euro. Gegenfinanzieren will Kern die Entlastung bei Löhnen und Einkommen durch Umschichtungen im Steuersystem sowie durch Einsparungen in der Verwaltung... weiter




Demonstration von Erdogan-Anhängern am Tag des gescheiterten Putsches in der Türkei am 16. Juli 2016: Türkeistämmige fühlen sich von fast allen Parteien angegriffen. - © apa/Christopher Glanzl

Türkei

Zwischen Resignation und Pragmatismus21

  • Welche Parteien kommen für Türkeistämmige am 15. Oktober infrage? Eine Betrachtung.

Wien. Die Stimmung zwischen Österreich und der Türkei ist im Keller. Das jüngste Auftrittsverbot für den türkischen Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci heizt die diplomatische Krise zwischen Ankara und Wien weiter an. Sebastian Kurz, Außenminister und Spitzenkandidat der "neuen ÖVP"... weiter




Archivbild vom Mai 2016. - © APAweb / AFP, GIUSEPPE CACACE

Brenner

Kern um Deeskalation bemüht

  • Derzeit gebe es keine Truppen und kein militärisches Gerät am Brenner. Strache wirft Kern vor, "eingeknickt" zu sein.

Wien/Rom. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat am Mittwoch klargestellt, dass Österreich derzeit keine Grenzkontrollen am Brenner durchführen wird und auch kein Einsatz des Bundesheeres unmittelbar bevorsteht. Derzeit gebe es keine Truppen und kein militärisches Gerät am Brenner... weiter




Franz Schnabl (rechts), frischgebackener Landesparteivorsitzender derSPÖ Niederösterreich, mit Bundeskanzler Christian Kern in St. Pölten. - © APAweb / Hans Punz

SPÖ-NÖ

"Das Ende der bleiernen Zeit"2

  • Franz Schnabl übernimmt die SPÖ Niederösterreich und geht als Spitzenkandidat in Landtagswahl 2018.

St. Pölten. Franz Schnabl ist am Samstag beim außerordentlichen Parteitag der SPÖ Niederösterreich in St. Pölten mit 98,8 Prozent zum neuen Landesparteivorsitzenden gewählt worden. Der 58-Jährige folgt auf Matthias Stadler. Schnabl, bisheriger Magna-Personalvorstand und Präsident des ASBÖ (Arbeitersamariterbundes)... weiter




Die so genannte Mittelmeer-Route kostete heuer bereits mehr als 2000 Menschenleben.  - © APAweb / AP Photo, Emilio Morenatti

Flüchtlinge

Kurz und Kern streiten weiter über Mittelmeer-Route6

  • Heuer bereits 2000 Tote, Kanzler fordert Einhaltung der Menschenrechte, Außenminister will Deals mit Tunesien und Ägypten.

Wien. Der Streit zwischen Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) über eine "Schließung" der Mittelmeer-Route für Flüchtlinge und Migranten geht weiter. Kurz bekräftigte seine Forderung am Freitag nach einem Arbeitsgespräch mit dem steirischen LH Hermann Schützenhöfer (ÖVP) in Graz... weiter




- © apa/Georg Hochmuth

FPÖ

Strache und die "Leistungsträger"10

  • Im "Salon Z" versuchte FPÖ-Chef Strache, Wirtschaftstreibende von sich zu überzeugen.

Wien. Sag, wie hältst du’s mit der SPÖ? Und wie mit der ÖVP? Das waren die Fragen, die am Montagabend die ausgesuchten Gäste des "Salon Z" umtrieben. Zu Gast war FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der vor Wirtschaftstreibenden eine Tour-de-force durch das FPÖ-Programm hinlegte... weiter




Nationalratswahl

Wieviel die 7 Punkte der SPÖ kosten10

Wien. Sieben Punkte legte am Mittwoch die SPÖ vor, die sie mit künftigen Koalitionspartnern verbindlich umsetzen will. 1. Pflege-Regress abschaffen. Wer von Einrichtungen gepflegt werden muss, gibt sein Vermögen an diese ab. Das kann dazu führen, dass den Erben einer kleinen Wohnung oder eines Einfamilienhauses gar nichts mehr bleibt... weiter




Die SPÖ will mit den Koalitions-Bedingungen die FPÖ-Debatte beenden. Nun verlangt Kern aber von seiner Partei Bewegung. - © reuters/Casilli

Nationalratswahl

"Die Latte für 15. Oktober liegt nicht auf Knöchelhöhe"34

  • Bundeskanzler Christian Kern: "Wenn wir bei der Wahl nicht deutlich Erster werden, kommt Schwarz-Blau."

Wien. Bundeskanzler Christian Kern hat am Donnerstag den 7-Punkte-Katalog zur Zusammenarbeit mit anderen Parteien, vor allem der FPÖ, noch einmal in einem Hintergrundgespräch präzisiert. Er legt dabei nicht nur den Freiheitlichen, sondern auch der eigenen Partei die Hürde hoch. "Die Latte für den 15... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung