• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Max Wöber könnte teuerster Österreicher werden, der die Bundesliga verlässt. - © Hans Punz/apa

Fußball

Das Karussell dreht sich

  • Kurz vor Transferschluss kommt auch in den heimischen Fußball-Markt noch einmal Bewegung.

Wien. (art/apa) Nein, an die 222 Millionen Euro, die Paris Saint-Germain für Neymar an den FC Barcelona reine Ablöse überwiesen hat, kommt jener offenbar kurz bevorstehende Transfer, der Österreichs Fußball derzeit beschäftigt, nicht heran - doch für Bundesliga-Verhältnisse handelt es sich doch um eine ordentliche Summe... weiter




Fußball

Salzburg setzt auf Überschüsse aus Transfers2

Constanta/Salzburg. Im Fußball-Transfermarkt steckt so viel Geld wie noch nie. Österreichs Meister Red Bull Salzburg bekommt die Folgen des 222-Millionen-Wechsels von Neymar zu Paris Saint-Germain zwar nur indirekt zu spüren. Mit der Einhaltung des Financial Fairplay haben die Salzburger - im Gegensatz zu einigen europäischen Großklubs - aber keine... weiter




Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

Englisches Solo kann zum Eigentor werden4

Es ist jedes Jahr dasselbe Spiel: Wenn das Transferfenster in Europas Fußball geöffnet hat, greift der Transferwahnsinn um sich. Da wird mit Unsummen um sich geschmissen, da werden Gerüchte gestreut, wechselwillige Spieler von plötzlichem Motivationsverlust heimgesucht und die Preise in schwindelnde Höhen getrieben. Dass viele Trainer bis 31... weiter




Seit seinem Abschied von Wiener Neustadt (2015) war Stefan Maierhofer nicht mehr in Österreich tätig. Nun soll er Mattersburg zum Klassenerhalt verhelfen. - © apa/expa/Michael Gruber

Fußball

Das Karussell steht still

  • Österreichs Bundesligisten verzichteten auf große Transfercoups.

Wien. Zurückhaltung statt Einkaufstour: Österreichs Fußball-Bundesligisten haben in der Dienstagmitternacht endenden Winterübertrittszeit für wenige Schlagzeilen sorgt. Am umtriebigsten war der SKN St. Pölten, der sechs Neue präsentierte und sich von sieben Profis trennte. Der Aufsteiger holte auch Ümit Korkmaz zurück in die Liga... weiter




Rekord

Premier League knackte mit Transfers Milliarden-Pfund-Grenze1

  • Vierter Sommer in Folge mit neuem Rekord: ManCity investierte am meisten für neue Spieler.

London. Als finanzkräftigster Player am sommerlichen Fußball-Transfermarkt hat sich erneut die Premier League erwiesen. Laut der Beratungsgesellschaft Deloitte bezahlten die 20 Clubs der englischen Liga heuer für neue Spieler 1,165 Milliarden Pfund (1,380 Mrd. Euro). Damit wurde trotz des Wertverlustes des Pfund ein neuer Rekord erreicht... weiter




. . . und Gonzalo Higuaín zu Juventus Turin.

Transfermarkt

Drehendes Transferkarussell

  • Marko Arnautovic vor Wechsel zu Everton, Juventus könnte für Higuaín bis 95 Millionen Euro zahlen.

London/Kiew/Berlin. Sommerzeit ist Transferzeit. Und das nicht nur mit Blick auf den alljährlichen Urlauberreiseverkehr. Auch so mancher Profi-Fußballer packt aktuell seine Koffer, um zu neuen Horizonten aufzubrechen. Die "Wiener Zeitung" hat die jüngsten Transfers und Transfergerüchte im europäischen Fußballzirkus auf einen Blick zusammengefasst:... weiter




Transfermarkt

Salzburg erneut Transfermeister, aber auch Rapid rüstete auf1

  • Israeli Dabbur teuerster Neuzugang und Austria musste Topscorer Gorgon ersetzen.

Wien. Am kommenden Wochenende startet die Fußball-Bundesliga mit vielen neuen Gesichtern in die Saison. Mit den Deutschen Mike Büskens (Rapid) und Christian Benbennek (Ried) gibt es zwei neue Trainer auf den Kommandobrücken ihrer Clubs. Auch auf dem Spielersektor hat sich einiges getan, wobei Doublesieger Red Bull Salzburg erneut tonangebend war... weiter




Transfermarkt

Okotie wagt China-Abenteuer

  • 29-Jähriger unterzeichnete Zweieinhalbjahresvertrag bei Peking-Zweitligist.

Peking (APA) - Rubin Okotie wagt ein neues Fußball-Abenteuer. Der ÖFB-Teamstürmer setzt seine Karriere in China beim in Peking beheimateten Zweitligisten Beijing Enterprises Group FC fort. Das verlautete der 29-Jährige am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite samt Foto bei seinem neuen Arbeitgeber... weiter




Der Wechsel von Zlatan Ibrahimovic zu PSG ist der bisher größte Transfercoup in diesem Sommer. - © APAweb/epa/Fehim Demir

Transfermarkt

Paris sorgt für Sensationstransfer

  • Schwedischer Stürmer-Star folgt Clubkollegen Thiago Silva nach Frankreich.

Paris.  Der Wechsel des schwedischen Fußball-Stars Zlatan Ibrahimovic vom AC Milan zu Paris Saint-Germain ist praktisch perfekt. PSG-Sportdirektor Leonardo sagte am Dienstagabend vor Journalisten, man habe eine Einigung erzielt. Ibrahimovic soll sich am Mittwoch noch der medizinischen Untersuchung unterziehen. Für 15... weiter




Kärnten

In den Sand gesetzt

Es mag ein langes Wort sein, aber das macht es im Fußball nicht zu einem allzu ungewöhnlichen: Ausbildungsentschädigung. Sie wird fällig, wenn ein Spieler jenen Verein verlässt, der ihm das Kicken beibrachte, um woandershin zu wechseln. Die Tarife sind genau geregelt und stehen in den Satzungen der Bundesliga... weiter





Werbung




Werbung