• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Verlässlich abwechslungsreich: die nicht uneitel benannten kanadischen Stars.

Pop-CD

Kalorienbomben und Fastenkuren3

Wenn vom kanadischen Popwunder schon länger nichts mehr zu hören und zu lesen war, liegt das vor allem daran, dass man sich mittlerweile daran gewöhnt hat, dass aus dem Norden des amerikanischen Kontinents ein beständiger Strom an gehaltvoller Musik fließt, der das globale Pop-Klima entscheidend mit beeinflusst und reguliert... weiter




Kim Kardashian ist neben Cher einer der vielen Promis aus der Unterhaltungsbranche, die Donald Trumps "DACA"-Programm kritisieren. - © APAweb / AFP, ANGELA WEISS

Daca

US-Stars gegen Trumps "Dreamer"-Programm4

  • Die Kinder illegaler Einwanderer "bei sich aufnehmem", appelliert Cher. Ex-Vize Jo Biden sprach von "grausamem" Verhalten.

Washington. Zahlreiche US-Stars haben das von der Regierung von US-Präsident Donald Trump angekündigte Ende eines Programms zum Schutz von Kindern illegaler Einwanderer kritisiert. Die sogenannten Dreamer sollen nach dem Willen der Regierung nicht länger vor Abschiebungen geschützt werden. Insgesamt geht es um schätzungsweise 750.000 bis 800... weiter




Das lange Warten vor den Bühnen ihrer Stars entlud sich schließlich in glücklichem Kreischen. - © Buchwald

Influencer

Riesengeschäft im Jugendzimmer10

  • Tausende Teenies kamen zum Treffen der Youtube-Stars in Wien. Dahinter steckt eine Geschäftsmaschinerie.

Wien. Wer am Samstag Österreichs größtes Treffen der Youtube-Stars in der Marxhalle in Wien Landstraße besuchte, musste vor allem eines haben: Geduld. Unzählige Jugendliche warteten bis zu drei Stunden lang vor den einzelnen Bühnen, auf denen ihre Idole auf Autogrammkarten unterschrieben und für ein Foto kurz innehielten... weiter




Barry Jenkins Film "Moonlight" gewann den Oscar für den besten Film. Zuvor wurde irrtümlich "La La Land" gekürt. - © APAweb / AP Phhoto, Chris Pizzello



Seitenwechsel am roten Teppich: Robert Pattinson steht in "Life" hinter der Absperrung bei den Fotografen und knipst James Dean. - © Constantin Film

Robert Pattinson

"Manchmal wünsche ich mir mehr Ego"10

  • "Wiener Zeitung"-Interview mit Robert Pattinson (derzeit in Anton Corbijns "Life" im Kino) über James Dean und das Leben als Star.

Es ist die Story des vielleicht berühmtesten Fotos der Filmgeschichte. James Dean geht im Trenchcoat und bei strömendem Regen über den New Yorker Times Square, in seinem Mundwinkel hängt lässig eine Filterlose. Der "Magnum"-Fotograf Dennis Stock hat es geschossen, wie dutzende andere Porträts des aufstrebenden Schauspielers... weiter




Ma Jolie ruht sich aus. Herrl Pablo Picasso hat es auch grad nicht eilig. - © Edward Quinn/teNeues

Fotografie

Dackel, die Chihuahuas der 50er5

  • Ein Bildband zeigt Stars und ihre Haustiere, als die noch keinen eigenen Twitteraccount hatten.

Der Dackel war auch schon einmal mehr en vogue. Um genau zu sein: in den 50ern und 60ern. Diesem Zeitabschnitt widmet sich ein neuer Bildband - Edward Quinn hat zu jener Zeit mit Vorliebe Stars und ihre Tiere fotografiert. Und Reich&Schön hat seine Hunde und Co... weiter




Independent-Kino aus Sundance: "Lay the Favorite" mit Bruce Willis, "Bachelorette" mit Kirsten Dunst, Spike Lees "Red Hook Summer" und "Arbitrage" mit Gere und Sarandon (im Uhrzeigersinn) Fotos:Sundance - © Sundance Film Festival

Hollywood

Wie man einen Oscar gewinnt4

  • Von Sundance zu den Oscars.
  • Hollywood verdient gut mit dem "Independent"-Kino, das so unabhängig nicht ist

O Fortuna! Mit Glück hat der Gewinn eines Oscars wenig zu tun. Und auch nicht mit Qualität und Filmkunst. Denn die meisten Filme, die heute unter dem Qualität suggerierenden Label "Independent" erscheinen, haben nichts mehr von dem Geist, der das "New Hollywood" der 60er und 70er Jahre bestimmte: Wirklich unabhängig produzierte Spielfilme gibt es... weiter




Ein Einkommen von rund 90 Mio. US-Dollar im Jahr sichert Musikerin Lady Gaga einen Platz in den Top Ten der bestverdienensten Stars. - © Morrison/epa

Einkommen

Top-Manager im Schatten der Stars

  • TV-Talkerin Oprah Winfrey mit 290 Millionen Dollar an der Spitze.
  • Golf-Gigant Tiger Woods bestbezahltes Sport-Idol.
  • Konzern-Bosse werden als Einzige kritisiert.

Samuel Eto’o, 30-jähriger Profi-Kicker aus Kamerun, hat Glück im Unglück: Sein überraschender Transfer zum völlig unbekannten russischen Fußballklub Anschi Machatschkala mutet zwar bloß so verlockend an wie eine Verbannung in ein sibirisches Arbeitslager, doch die Gage stimmt... weiter




Twitter

In aller gebotenen Kürze

Darauf haben viele gewartet: "Twitter-Stil entlarvt falsche Promis", wurde kürzlich gemeldet. Eine deutsche Wissenschafterin soll eine Methode gefunden haben, wie man unterscheiden könne, ob Kurznachrichten von Britney Spears persönlich stammen oder vielleicht doch von ihrem umfangreichen Mitarbeiterstab... weiter





Werbung




Werbung