• 19. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Werner Kogler. - © APAweb, Helmut Fohringer

Grüner Zukunftsdialog

Der lange Weg zurück11

  • Nach der Abwicklung wollen die Grünen am Samstag einen ersten Schritt nach vorne machen.

Wien. Zuhören: Das steht im Zentrum des Grünen Zukunftsdialogs, der am Samstag unter der modisch angehauchten Wortkombination "ZUkunftHÖREN" in Wien stattfindet. Die arg gebeutelte Partei will damit den langen Weg zurück in den Nationalrat beginnen. Nach der organisatorischen und finanziellen Abwicklung jetzt also der erste Schritt in Richtung... weiter




"Chakra", ein Bub mit magischen Energien, soll bald auch in Europa gegen das Böse kämpfen. - © Graphic IndiaInterview

Interview

Superhelden Made in India7

  • Suresh Seetharaman, führender Produzent indischer Animationsfilme, über den Unterschied zwischen Bollywood und Hollywood.

Die Inder gehen gerne und oft ins Kino. Bollywood macht mehr Filme im Jahr als Hollywood und eine an westlichen Vorbildern orientierte Vermarktung sorgt für hohe Besucherzahlen bei günstigen Eintrittspreisen. Die Unterhaltung verbindet die Menschen in einem Land, das 50 Sprachen spricht... weiter




Seinen zehnten Geburtstag feiert diese Woche der jüngste Staat Europas (im Bild Pristina). - © ap/KryeziuInterview

Interview

"Wir hoffen, dass Serbien auch die Realität sieht"32

  • Der kosovarische Botschafter Sami Ukelli über den Dialog mit den Nachbarn und die fehlende Reisefreiheit für seine Landsleute.

"Wiener Zeitung": Der Kosovo feiert diese Woche zehn Jahre Unabhängigkeit von Serbien. Doch seine Bürger brauchen noch immer ein Visum für Reisen in die EU, fast jeder dritte Mensch ist arbeitslos, Jugendliche sehen kaum Perspektiven in ihrem Land. Sogar einige EU-Staaten erkennen die Eigenständigkeit des Kosovo noch immer nicht an... weiter




Der Kaffeeroboter "Sawyer" bereitet in Tokio Getränke zu und serviert sie auch gleich. Ob er auch Trinkgeld möchte? - © APAweb/AP, Sasahara

Ausbildung

Bildung als digitaler Imperativ3

  • Die Digitalisierung wird von Menschen gestaltet: im Positiven, um Arbeit zu verbessern – und im Negativen, um zu kontrollieren.

Wien. Im Zuge der Digitalisierung übernehmen Maschinen und Roboter die Arbeit vieler Menschen. Hinter digitalen Assistenten – Stichwort Siri und Alexa – steckt zunehmend selbstlernende Software. Arbeit wird somit oft ohne menschliches Zutun erledigt. ... weiter




Digitalisierung

"Menschen vor Routine schützen"11

  • Arbeitswissenschaftler Dieter Spath verrät, dass man mittels Digitalisierung Arbeit nicht nur vernichten, sondern auch verbessern kann.

Wien. Im Zuge der Digitalisierung übernehmen Maschinen und Roboter die Arbeit vieler Menschen. Hinter digitalen Assistenten - Stichwort Siri und Alexa - steckt zunehmend selbstlernende Software. "Arbeit" wird so ohne menschliches Zutun erledigt. Arbeitswissenschaftler Dieter Spath... weiter




Holte sich seinen Grammy am Nachmittag und saß während der Gala beim Abendessen: Dirigent Hans Graf (l.), hier mit dem Aufnahmeleiter der "Wozzeck"-Einspielung, Brad Sayles. - © apa/afp/Getty/Theo WargoVideo

Interview

Die Agentin sagte: "Das ist der Todeskuss"2

  • Dirigent Hans Graf hat in Texas "Wozzeck" aufgenommen und einen Grammy gewonnen. Ein Interview über ein Herzensprojekt.

Wer ist Hans Graf? In Österreich ist sein Stern nie ganz aufgegangen. 1949 in Marchtrenk geboren, wurde der Oberösterreicher in Graz zum Dirigenten ausgebildet; erste Sporen verdiente er sich im Nahen Osten beim Nationalorchester des Irak. Danach ließ er hierzulande aufhorchen: 1979 gewann Graf den Karl-Böhm-Wettbewerb in Salzburg; es folgten zehn... weiter




Wanted: Mehr Toleranz. V.l.n.r: Sebastian Klein, Katharina Klar, Knut Berger, Birgit Stöger. - © lupispuma.com

Interview

"Es fällt uns schwer, mit Widerspruch umzugehen"3

  • Volkstheater-Schauspieler Birgit Stöger und Sebastian Klein über Abschiebung, Gutmenschen und Hardliner-Positionen.

Die israelisch-österreichische Regisseurin Yael Ronen, 41, sorgt mit ihren Theaterabenden für Furore. Sie bringt die großen Konflikte der Menschheit in Form eines furiosen Unterhaltungstheaters auf die Bühne. In Wien wurde das Volkstheater unter Anna Badora zu Ronens Stammhaus. Am Sonntag (11... weiter




Das Interview mit Ewald Nowotny (im Bild mit Arian Faal) fand im Rahmen der "Theresianischen Gespräche" an der Militärakademie am 1. Februar statt. Nachfragen zu den jüngsten Börse-Ereignissen waren wegen einer Dienstreise Nowotnys nicht mehr möglich. - © Milak/S. Claus

Interview

"Bitcoin ist nur ein Marketingtrick"27

  • Ewald Nowotny, Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank, über Trump, Brexit und Kryptowährungen.

"Wiener Zeitung": Ist US-Präsident Donald Trump mit seinem eigenwilligen Regierungsstil und seinen Tweets eine Gefahr beziehungsweise ein Unsicherheitsfaktor für die internationale Finanz- und Wirtschaftswelt? Ewald Nowotny: Ja, definitiv. Was uns sehr erstaunt, sind aber zwei andere Dinge... weiter




Konrad Pesendorfer, Chef der Statistik Austria. - © Statistik Austria / Zsolt MartonInterview

Brain Drain

"Man sollte nicht zusätzliche Hürden auferlegen"7

  • Statistik Austria-Chef Pesendorfer: "Volkswirtschaftlich problematisch", wenn Uni-Absolventen das Land in großem Ausmaß verlassen.

"Wiener Zeitung": Wieviele Menschen, die in Österreich ihren Doktor gemacht haben, verlassen das Land? Konrad Pesendorfer: Es gibt große Unterschiede in der Mobilität je nach Staatsangehörigkeit: Drei Jahre nach dem Studium sind knapp 56 Prozent der Doktoranden aus Deutschland nicht mehr im Land, bei Nicht-EU-Bürgern sind es fast Dreiviertel... weiter




Eine Insel für offene Gespräche: der Sesselkreis im Pariser Centre Pompidou. - © Polyfilm

Interview

Reden und reden lassen1

  • Bernhard Braunstein über seinen Film "Atelier de conversation" und Regeln für gute Gespräche.

Bernhard Braunstein ist ein bedachter Gesprächspartner, der lange Pausen macht, bevor er antwortet. Fast so, als wolle er sich möglichst weit distanzieren von der Unart mancher Menschen, andere zu unterbrechen. Der Salzburger hat seinen Dokumentarfilm "Atelier de conversation" (ab Freitag im Kino) über die Gespräche gedreht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung