• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Schlosskapelle Schönbrunn

Schlosskapelle Schönbrunn

Vergessenes Juwel6

  • Lokalaugenschein bei der Schlosskapelle Schönbrunn.

Wien. Es ist kurz nach 10 Uhr. Der Schönbrunner Schlossplatz füllt sich mit Touristen. Alle haben ihre Handys in der Hand und fotografieren den Garten und die Außenfassade des Schlosses. Der Wind bläst emsig und Selfies haben Hochsaison. Vor dem Haupteingang zum Schloss stehen einige Gruppen, um in die Welt der Kaiserzeit einzutauchen... weiter




Leserkommentar

Zur Dialogfähigkeit bei der Frage "Ehe für alle"3

Replik auf den Kommentar von Matthias Winterer vom 5. Oktober: Zurzeit gehören 40 Prozent aller Schüler in Wien im Alter von 6 bis 14 Jahren dem islamischen Bekenntnis an. Abgesehen davon, dass diese Zahl kontinuierlich ansteigt, muss man auch bei den aktuellen Verhältnissen davon ausgehen, dass in einigen Jahrzehnten fast die Hälfte der Menschen... weiter




Kirche

Nur nicht zu viel anders machen8

  • Fusion im 20. Bezirk: Am Sonntag feiert die nächste Pfarre Neu Startgottesdienst. Der neue Pfarrer will alte Strukturen erhalten.

Wien. Er hat sich nicht darum gerissen: Seit 1. September ist Alexander Brenner nicht mehr Pfarrer der Pfarrgemeinde Zum Göttlichen Erlöser im 20. Bezirk, sondern der Pfarre Neu "Zu Allen Heiligen", die seine Pfarrgemeinde gemeinsam mit den beiden Pfarren Allerheiligen-Zwischenbrücken und Muttergottes im Augarten bildet... weiter




Kann denn Liebe Sünde sein? - © APAweb / dpa, Michael Reichel

Kommentar

Gerettet aus dem "Homo-Sumpf"169

  • Die Pfarre St. Rochus im 3. Bezirk definiert Homosexualität anscheinend immer noch als Krankheit. Im Magazin der Pfarre erzählt eine Lesbe von ihrer "Heilung".

Queer-Gottesdienste in deutschen Kirchen. Pfarrer, die sich bereit erklären, Lesben zu trauen. Ein Kirchenkomitee fordert "eine klare Positionierung gegen die Abwertungen homosexueller Menschen". Selbst der Papst schlägt in die tolerante Kerbe. "Wer sind wir zu urteilen?", rief er kritisch in die Runde der Kleriker. Öffnet sich die Kirche... weiter




Kinderporno-Vorwurf: Der Vatikan ermittelt gegen einen seiner Priester. - © APAweb / AP, Alberto Pizzoli

Kinderpornografie

Vatikan eröffnet Verfahren gegen Priester3

  • Behördliche Untersuchungen wegen Besitz kinderpornographischer Bilder - Vatikan hat den Diplomaten zurückgerufen.

Vatikanstadt. Der Vatikanische Gerichtshof hat in Washington ein Verfahren gegen einen Diplomaten der Vatikanbotschaft wegen des Besitzes kinderpornografischer Bilder eröffnet. Das teilte Vatikan am Freitag laut Kathpress mit. Nach Hinweisen aus dem US-Außenministerium Ende August habe der Vatikan den betreffenden Priester zurückgerufen; derzeit... weiter




- © Nicole Brosch

Religion

Zu jung für den Heiligen Geist?5

  • Das höhere Mindestalter bei der Firmung in Vorarlberg stößt in Ostösterreich eher auf Skepsis.

Wien/Bregenz. Herbstzeit ist Firmungszeit - und zwar in immer mehr katholischen Pfarren, die statt des traditionellen Termins zu Pfingsten auf den September oder den Oktober ausweichen. Und zwar aus zwei triftigen Gründen: Erstens kann man sich durch die breitere Auswahl an Terminen eher den Firmspender aussuchen als zu Pfingsten... weiter




- © Peter Behavy/www.floridofilm.at

Religion

Schmalzbrote und Rockgitarren38

  • Im 20. Bezirk geht Friedrich Koren, einer der längstdienenden Pfarrer Wiens, nach 42 Jahren in Pension. Er blickt zurück auf die Aufbruchstimmung der 1970er, vier Jahrzehnte Obdachlosenhilfe und seine Fehler als junger Pfarrer.

Wien. 70 Tonnen Lebensmittel für Obdachlose, 150 Musiker und Sänger, 80 Jahre Diakonat (geleistet von fünf Diakonen): Das ist die Bilanz von Friedrich Koren (72), der jetzt nach 42 Jahren als einer der dienstältesten Pfarrer Wiens (nur drei andere sind länger im Amt) in Pension geht... weiter




Rudolf K. Höfer ist außerordentlicher Professor für Kirchengeschichte an der Universität Graz.

Gastkommentar

Konfession schwindet, Glaube bleibt5

  • Konfessionslos bedeutet selten ungläubig. Glaube darf nicht nur am Geld aufgehängt werden.

Die jüngste Studie über die Entwicklung der Religionszugehörigkeit der Bevölkerung in Österreich des Instituts für Demographie an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist sehr zu begrüßen. Dass die Bevölkerungswanderung unter der Annahme verschiedener Szenarien zugrunde gelegt wurde... weiter




Großer Medienandrang bei Prozessbeginn gegen Pell. - © reu/Dadswell

Kirche

Vatikan-Größe plädiert auf unschuldig5

  • Finanzchef Kardinal George Pell - die inoffizielle Nummer drei der katholischen Kirche - weist Missbrauchsvorwürfe zurück.

Melbourne. (hep/apa) Bei seinem ersten Auftritt vor Gericht in Melbourne hat der australische Kardinal George Pell sämtliche Vorwürfe wegen Kindesmissbrauchs zurückgewiesen. Der Vertraute von Papst Franziskus ließ am Mittwoch vor Gericht von seinem Anwalt Robert Richter eine Erklärung verlesen, in der er seine Unschuld beteuerte... weiter




"Laudato Si’", eine päpstliche Enzyklika zu Klima- und Umweltschutz. - © afp/Vincenzo Pinto

Leserbriefe

Leserforum1

Der Katholischen Kirche ist Umweltschutz ein Anliegen Vor zwei Jahren, am 18. Juni 2015, veröffentlichte Papst Franziskus die viel beachtete Enzyklika "Laudato Si’". Darin wies er mehrfach auf den Klimawandel und die dringend gebotene Reduzierung von Treibhausgasen hin... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung