• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Staatsanwaltschaft hatte Neymar im Jahr 2015 beschuldigt, Steuern inBrasilien von umgerechnet 17,7 Millionen Euro nicht bezahlt zu haben. - © APAweb/AFP, Emmanuel Dunand

Urteil

Superstar Neymar zu Strafe von 1,1 Millionen Euro verurteilt1

  • Gesamtsumme aus Steuerschuld und Strafe 53 Millionen Euro.

Sao Paulo. Dem brasilianischen Fußball-Superstar Neymar ist von der Justiz in Sao Paulo eine Strafe von umgerechnet 1,1 Millionen Euro auferlegt worden. Der Stürmer von Paris Saint-Germain hat nach dem Urteil des Gerichts den Prozess wegen Steuerhinterziehung mit juristischen Tricks wissentlich blockiert... weiter




Fußball

Ein Sommer wie diesmal4

  • Die Transferperiode hat die Schwächen des Financial Fairplay schonungslos aufgezeigt. Die Uefa sieht keinen akuten Handlungsbedarf.

Wien. Die Premier League, eh klar. Wenn es um den ausufernden Transfermarkt geht, fällt der Name der lukrativsten Liga in Europas Fußball seit Jahren verlässlich, noch mehr seit dem Rekordvertrag, der für die nationalen TV-Übertragungsrechte für die Saisonen 2016 bis 2019 rund 6,9 Milliarden Euro in die Kassen spült... weiter




Neymars neue Kleider... - © apaWeb / Reuters - Christian Hartmann

Fußball

Neymar will nicht aufs Geld geschaut haben

  • Spielergewerkschaft will eine Überprüfung der Transferregeln.

Neymar hat sich seinen Rekord-Wechsel von Barcelona zu Paris St. Germain nicht leicht gemacht. Außerdem, so der Fußballer, soll Geld nicht ausschlaggebend gewesen sein. "Das war eine der schwierigsten Entscheidungen meines Lebens", sagte der 25-Jährige am Freitag im Rahmen seiner offiziellen Vorstellung beim Vizemeister der abgelaufenen Saison... weiter




Neymar, teuerster Fußballer der Welt, auf dem Weg nach Frankreich.  - © APAweb / AFP, MOVENOTICIAS

Neymar

Der teuerste Transfer aller Zeiten

  • Neymars Wechsel zu Paris Saint-Germain ist perfekt, der Brasilianer unterschrieb einen Fünfjahresvertrag.

Paris (APA/sda) - Der Rekordtransfer ist unter Dach und Fach. Der 25-jährige Brasilianer Neymar wechselt für die Ablösesumme von 222 Millionen Euro vom spanischen Fußball-Cupsieger FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Der französische Vizemeister gab um 21... weiter




Fußball

Neymar bezahlte Ablöse

  • 222 Mio. Euro wurden nun nicht an die Liga, sondern an den FC Barcelona überwiesen.

Barcelona. Fußball-Superstar Neymar hat die vom FC Barcelona festgelegte Ablöse in Höhe von 222 Millionen Euro bezahlt. Damit ist der Vertrag des Brasilianers mit dem spanischen Club beendet, wie Barcelona am Donnerstag mitteilte. Der Club habe die Details des Transfers der Europäischen Fußball-Union (UEFA) übergeben... weiter




Fußball

Neymars Rekordtransfer zu PSG ist perfekt

Barcelona/Paris. Der Rekordtransfer ist seit Donnerstagabend perfekt. Der 25-jährige Brasilianer Neymar wechselt für die Ablösesumme von sagenhaften 222 Millionen Euro vom spanischen Fußball-Cupsieger FC Barcelona zu Paris Saint-Germain (PSG). Der französische Vizemeister gab um 21... weiter




Die 222 Millionen Euro, die bei der Liga hinterlegt worden waren, sind ohne weitere Angabe von Gründen am Donnerstag zurückgewiesen worden. - © APAweb/AP, Manu Fernandez

Rekordtransfer

Spanische Liga akzeptierte Neymar-Ablösezahlung nicht

  • Hinterlegtes Geld wurde ohne Angabe von Gründen zurückgewiesen.

Barcelona. Die spanische Fußball-Liga sagt vorerst Nein zum Rekordtransfer von Neymar zu Paris Saint-Germain. Die Verantwortlichen wittern bei den 222 Millionen Euro, die der FC Barcelona erhalten soll, einen Verstoß gegen das Financial Fairplay der UEFA. Der Verband kann und wird mögliche Verstöße jedoch erst nach Vollzug prüfen... weiter




Fußball

Neymar für 222 Millionen nach PSG5

  • Es ist der teuerste Transfer der Fußball-Geschichte: Neymar verlässt den FC Barcelona in Richtung Paris.

Barcelona/Paris. Der teuerste Transfer der Fußball-Geschichte wird immer konkreter: Brasiliens Superstar Neymar hat seinen Wechsel zu Paris Saint-Germain seinen Noch-Teamkollegen vom FC Barcelona bestätigt. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Barcelona soll dem Transfer laut Medienberichten bereits zugestimmt haben... weiter




FC Barcelona

Neymar-Anklage trifft Titelanwärter Barca zur Unzeit

Barcelona. Das Titelrennen in der spanischen Fußball-Meisterschaft wird aktuell von einem brisanten Betrugsprozess überschattet. So ist im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen Barcelona-Star Neymar bereits am Donnerstagabend die Eröffnung der ersten mündlichen Verhandlung angeordnet worden... weiter




Die Staatsanwaltschaft hatte für Neymar im November zwei Jahre Haft sowie eine Geldstrafe in Höhe von zehn Millionen Euro gefordert. - © APAweb/REUTERS, Albert Gea

Verhandlung

Neymar muss wegen Betrugs auf die Anklagebank

  • Dem Barcelona-Star drohen nun Haft- und Millionen-Strafen.

Madrid. Im Betrugsprozess gegen Fußballstar Neymar vom FC Barcelona ist die Eröffnung der mündlichen Verhandlung angeordnet worden. Einen Termin für die Eröffnung des Strafverfahrens gab der zuständige Ermittlungsrichter am Nationalen Gerichtshof in Madrid, Jose de la Mata, vorerst allerdings noch nicht bekannt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung