• 20. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Internetplattformen wie Facebook haben sich 2016 verpflichtet, nach stichhaltigen Anträgen Hasskommentare zu entfernen.  - © APAweb/AP, Peres

Online-Plattformen

EU erhöht Druck gegen illegale Inhalte1

  • EU-Kommission fordert engere Zusammenarbeit mit den Behörden.

Brüssel.- Die EU-Kommission hat den Druck auf Internet-Konzerne erhöht, bei illegalen Inhalten auf Online-Plattformen durchzugreifen. Die EU erwarte, dass die Unternehmen verstärkt und schneller gegen terroristische Propaganda, Hassbotschaften sowie Urheberrechtsverletzungen im Netz vorgingen, teilte die Kommission mit... weiter




"Handys, PCs, alles wird etwas davon betroffensein, aber die Auswirkungen werden von Produkt zu Produkt unterschiedlichsein", sagte Intel-Chef Brian Krzanich. - © APAweb, ap, Ben Margot

Mikroprozessoren

Gewaltige Sicherheitslücke bei Intel18

  • Ein Fehler bedroht Milliarden Laptops, PCs, Tablets und Smartphones weltweit. Hacker könnten Passwörter ausspähen.

San Francisco/Santa Clara (Kalifornien)/Sunnyvale. Durch eine neu entdeckte Sicherheitslücke in Computerchips von Milliarden Geräten können auf breiter Front vertrauliche Daten abgeschöpft werden. Forscher demonstrierten, dass es möglich ist, zum Beispiel auf Passwörter, Krypto-Schlüssel oder Informationen aus Programmen zuzugreifen... weiter




IoT

Microsoft will Einstieg ins Internet der Dinge erleichtern

  • Vernetzung von Maschinen soll ohne Expertenwissen möglich werden.

München/Redmond. Microsoft will Unternehmen künftig mit einem neuen Service den Einstieg in das "Internet der Dinge" erleichtern. Mit dem Dienst "Microsoft IoT Central" sollen Kunden auch ohne umfangreiches Expertenwissen in die Lage versetzt werden, vernetzte Produkte, Systeme und Maschinen effizient zu entwickeln... weiter




Die ersten Kunden erhalten eine limitierte spezielle Edition namens "Project Scorpio". - © APAweb/AFP, Mark Ralston

Innovationen

Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X2

  • Offiziell soll die Spielekonsole ab dem 7. November in den Handel kommen.

Redmond. Microsofts neues Konsolen-Modell Xbox One X können nun auch Nutzer in Österreich vorbestellen. Offiziell soll die Spielekonsole ab dem 7. November in den Handel kommen. Die ersten Kunden würden eine limitierte spezielle Edition namens "Project Scorpio" erhalten, sagte Microsoft-Manager Mike Nichols... weiter




Erneut Stellenabbau beim US-Techriesen. Es müsse "umorganisiert" werden, heißt es. Eine offizielle Stellungnahme steht aus. - © APAweb / AP, Ted S. Warren

Technologie

Microsoft wird tausende Stellen streichen1

  • "Vertriebsabteilungen werden umorganisiert", zitieren US-Medien anonyme Quellen.

San Francisco. Der Softwareriese Microsoft wird US-Medien zufolge weltweit Tausende von Stellen streichen. Das sei das Ergebnis einer umfassenden Umorganisation der Vertriebsabteilungen, berichteten die Finanznachrichtenagentur Bloomberg und das Digital-Portal "TechCrunch" unter Berufung auf anonyme Quellen... weiter




Mit der Xbox One X dürfte Microsoft erneut die Hardcore-Gamer adressieren. Mit Hilfe einer speziellen Wasserkühlung soll das Gerät auch in dem kleineren Gehäuse weitgehend geräuscharm laufen.  - © APAweb/AFP, Robyn Beck

E3

Microsoft schickt neue Xbox One X ins Rennen der Spielekonsolen

  • Gerät soll 500 Euro kosten und richtet sich an Hardcore-Gamer.

Redmond. Microsoft hat zum Start der Games-Konferenz E3 einen leistungsstärkeren Nachfolger seiner Spielekonsole Xbox One für den 7. November angekündigt. Die Xbox One X sei Microsofts bisher kleinste und leistungsfähigste Konsole, erklärte das Unternehmen in Los Angeles... weiter




Kaspersky wirft Microsoft nach Angaben vom Dienstag vor, seine Marktdominanz auszunutzen, um unabhängige Anbieter von Antivirus-Software aus dem Markt zu drängen. - © APAweb/AFP, Sam Yeh

Kartellrecht

Kaspersky reicht Beschwerde gegen Microsoft ein6

  • EU soll klären, ob US-Unternehmen Marktdominanz ausnutzt.

Redmond. Die russische Sicherheitssoftware-Firma Kaspersky Lab hat bei der EU-Kommission und den deutschen Kartellwächtern Beschwerde gegen den US-Rivalen Microsoft eingelegt. Kaspersky wirft Microsoft nach Angaben vom Dienstag vor, seine Marktdominanz auszunutzen, um unabhängige Anbieter von Antivirus-Software aus dem Markt zu drängen... weiter




Mobilitätslösungen

"Mixed Reality"-Technologien ermöglichen neue Dienstleistungen

  • Microsoft und Thyssenkrupp passen Treppenlift mit Datenbrillen an.

Hannover/Redmond/Essen. Passt ein Treppenlift überhaupt in mein Haus? Die Antwort darauf liefert der Industriekonzern Thyssenkrupp seinen Kunden künftig mit Hilfe von Datenbrillen. Auf der Hannover Messe demonstriert das Unternehmen eine Lösung auf Basis von Microsofts HoloLens-Technologie... weiter




Das Europäische Parlament hatte bereits 2015 gefordert, dass die EU und ihre Mitgliedsländer bei Software für die staatliche Verwaltung die Offenlegung des Quellcodes von den Anbietern verlangen.  - © APAweb/Dave Kotinsky/Getty Images for Microsoft/AFP

Experten

Europas Verwaltungen sind von Microsoft zu abhängig21

  • Offenlegung der Quellcodes durch US-Unternehmen gefordert

Redmond. Die öffentlichen Verwaltungen in Europa nutzen auf ihren Computern fast ausschließlich Software des US-Konzerns Microsoft. Diese Abhängigkeit birgt nach Ansicht internationaler Experten große Risiken und gefährdet die europäische Souveränität... weiter




Mit dem neuen Update will Microsoft die Menge der für Diagnose und reibungslose Nutzung des Systems erhobenen Daten um die Hälfte reduzieren. - © APAweb/AP, Richard Drew

Creators Update

Microsoft setzt bei Windows 10 auf Transparenz und Datenschutz1

  • Neues Update soll Menge der für Diagnose und reibungslose Nutzung des Systems erhobenen Daten um die Hälfte reduzieren.

München/Redmond. Bei seinem "Creators Update" für Windows 10 legt Microsoft ein besonderes Augenmerk auf Transparenz und den Schutz der Privatsphäre. Das "Creators Update" ist ab kommendem Dienstag weltweit offiziell verfügbar, lässt sich aber bereits herunterladen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung