• 20. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rapid-Fans sorgten für eine Spielunterbrechung. - © APAweb / Georg Hochmuth

Bundesliga

Admira besiegte Rapid klar3

  • Erneut Spielunterbrechung wegen Rapid-Fans.

Maria Enzersdorf. Erstmals nach sechs Spielen en suite ohne Niederlage hat Rapid in der Fußball-Bundesliga wieder als Verlierer den Platz verlassen. Die Wiener mussten sich am Sonntag gegen Admira Wacker 1:3 (0:1) geschlagen geben. Die Admira holte den zweiten Saisonsieg und verbesserte sich auf Platz vier der Tabelle... weiter




Bundesliga

Sturm Graz auf der Siegerstraße

  • 2:1 gegen den WAC, Austria Wien landet 2:0-Heimsieg gegen den LASK.

Sturm Graz hält auch nach der vierten Fußball-Bundesliga-Runde beim Punktemaximum. Der Tabellenführer feierte am Samstagabend einen verdienten 2:1-(1:0)-Heimsieg über den WAC. Der in dieser Saison noch ungeschlagene Titelverteidiger Red Bull Salzburg kam in Altach in letzter Minute zu einem überaus glücklichen 1:0-Erfolg und hat weiter zwei Punkte... weiter




Altach-Coach Klaus Schmidt hofft auf Heimvorteil. - © apa/Stiplovsek

Bundesliga

Nur nicht zurückfallen

  • Red Bull Salzburg und Lask wollen ihren Platz in den Top drei der Tabelle unbedingt halten.

Wien/Altach. Meister Red Bull Salzburg will nach dem 5:1-Kantersieg gegen Admira Wacker in der Vorwoche die Schlagzahl hoch halten. Coach Marco Rose forderte bei Altach am Samstag (16 Uhr) den nächsten "positiven Auftritt" seiner Mannschaft. Die Ausgangslage ist so schlecht nicht... weiter




Bundesliga

Rapid verschenkt Derby-Sieg, Wirbel um Hofmann

Wien. Das 2:2-Remis im 322. Wiener Derby hat am Sonntag nur einen Klub zufriedengestellt. Während Rapid im Allianz-Stadion einem sicher geglaubten Sieg nachtrauerte, bejubelte man im Lager der Austria den Punktgewinn als Erfolg und ortete nach dem verpatzten Saisonstart eine Trendwende... weiter




Bundesliga

Sturm siegt in Wien

  • Sturm bescherte dem Vizemeister Austria die zweite Niederlage.

Wien. Die Krise der Wiener Austria hält an. Der Vizemeister verlor am Sonntag auch sein zweites Saisonspiel in der Fußball-Bundesliga. Die Wiener mussten sich Sturm Graz im Duell zweier Europacup-Starter zu Hause mit 2:3 (0:1) geschlagen geben. Zwar gelangen im vierten Pflichtspiel der Saison die ersten beiden Treffer... weiter




Bundesliga

Rapid vorerst Spitzenreiter

  • Red Bull erreichte beim Heimspiel nur ein 1:1 gegen den LASK, Mattersburg besiegte WAC 1:0.

Wals-Siezenheim/Wien.Rapid hat zumindest bis Sonntag die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga übernommen. Die Hütteldorfer siegten am Samstag in der 2. Runde auswärts gegen den SKN St. Pölten mit 4:1 und liegen damit dank der höheren Anzahl von erzielten Treffern vor dem Aufsteiger LASK... weiter




Fußball

Bundesliga im Schatten der Frauen-EM

  • Anpfiffzeiten wurden wegen EM-Viertelfinales adaptiert - Salzburg ist am Samstag gegen Aufsteiger Lask gefordert.

Salzburg. Das gab’s wohl noch nie in der Geschichte der österreichischen Bundesliga: Wegen Formel-1- oder Ski-Rennen werden aufgrund sich überschneidender Übertragungszeiten Spiele mitunter verschoben - nicht jedoch wegen eines Matches im Frauen-Fußball... weiter




Goran Djuricin hat mit der Favoritenrolle Rapids im Spiel gegen Mattersburg kein Problem.

Bundesliga

Keine Jausengegner

  • Zum Bundesliga-Auftakt fordert Rapid am Samstag Mattersburg, Salzburg gastiert beim WAC.

Wien/Wolfsberg. Rapid Wien eröffnet am Samstag zu Hause gegen den SV Mattersburg die neue Saison der heimischen Bundesliga (16 Uhr/Sky). Für den Fünften der abgelaufenen Saison zählt das Vergangene nicht mehr. "In vier Wochen Vorbereitung kann man nicht zaubern. Wir wissen, wie stark Mattersburg ist... weiter




Die TGW-Arena in Pasching gilt als kleinstes Bundesliga-Stadion. Das hat auch Vorteile. - © apa/Eisenbauer

Lask

Linzer Comeback ohne Linz7

  • Der Lask kehrt nach sechs Jahren in die Bundesliga zurück, trägt Linz vorerst aber nur mehr im Namen.

Linz. Für Freunde des urbanen Fußballs sind es hierzulande wieder bessere Zeiten. Schon vergangene Saison versprühte Aufsteiger St. Pölten, immerhin eine Landeshauptstadt, einen Hauch von Urbanität. Das war nach dem vorangegangenen Aufsteiger-Quartett WAC, Grödig, Altach und Mattersburg nicht selbstverständlich... weiter




Konrad Laimer verließ Salzburg um kolportierte sechs bis acht Millionen Euro in Richtung Leipzig. - © APAweb/EXPA, Sebastian Pucher

Wechsel

Laimers Abgang teuerster Transfer vor Bundesliga-Auftakt

  • Salzburger geben sich zurückhaltend und Rapid reduzierte Kader.

Wien. Der ganz große Transferkracher ist vor Beginn der heimischen Fußball-Meisterschaft am Wochenende ausgeblieben. Statt teurer Zugänge setzen die Vereine vermehrt auf heimische Lösungen. Den teuersten Transfer hatte wieder einmal Red Bull Salzburg zu verzeichnen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung