• 21. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die WEGA bei den G-20-Protesten in Hamburg.  - © APAweb / Reuters, Fabrizio BenschVideo

Polizei

Im Einsatz, wenn es kracht30

  • Für Österreichs Polizei war der G-20-Gipfel ein Belastungstest. Aber wieso wegen Hamburg das Gesetz ändern?

Wien/Hamburg. Flaschen, Steine, Molotow-Cocktails: Autonome haben sich auf den Dächern verschanzt. Sie beschießen Wega-Beamte, die mit Wasserwerfern durch die Straßen Hamburgs ziehen. Es seien "bürgerkriegsähnliche Szenarien" gewesen, berichtet Ernst Albrecht, Chef der Wiener Sondereinheit Wega. Etwas mehr als ein Prozent der 20... weiter




Steiermark

Cobra-Einsatz nach blutigem Familienstreit22

  • 50-Jähriger attackierte seine Ehefrau mit dem Messer.

Buch-St. Magdalena. Ein 49-jähriger Familienvater ist am Dienstag nach einem blutigen Streit mit seiner Ehefrau nach kurzer Flucht in einem Waldstück gestellt und verhaftet worden. Der Mann soll der 38-Jährigen in der Oststeiermark mit einem Messer in die Brust gestochen und sie damit lebensgefährlich verletzt haben... weiter




Im Dezember 2015 stürmten Cobra-Beamte ein Drogenlabor in Wien (Bild: Einsatzübung). - © apa/Robert Jäger

Drogenprozess

Von Nasenbluten und V-Männern5

  • Cobra-Beamter stellt im Gerichtssaal Einsatz nach. Angeklagter in Drogenprozess behauptet, man habe ihn zur Tat provoziert.

Wien. In voller Einsatzausrüstung samt Gewehr steht der Cobra-Beamte vor dem Schöffensenat. "Nicht auf die Richterin zielen", ruft ein Gast aus dem Publikum, als der Mann die Schusswaffe in Richtung des Schöffensenates schwenkt. Über die Kamera im Gerichtssaal kann der Sicherheitsdienst die Aktion live mitverfolgen... weiter




Schießerei in München

Cobra in Österreich in Alarmbereitschaft35

  • 42 Spezialbeamte nach München geschickt, "Sicherheitsmaßnahmen" an Grenze zu Deutschland.

Wien. Nach den Schüssen in München ist die österreichische Polizeisondereinheit Cobra in ganz Österreich in Alarmbereitschaft versetzt worden. Dies sagte der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler, am Freitagabend in der "ZiB2" des ORF... weiter




Polizei

Cobra stürmt falsche Wohnung

  • Gewaltopfer hatte versehentlich Nachbarswohnung als eigene ausgewiesen.

Klagenfurt. Die Cobra hat am Mittwochabend in Klagenfurt bei einem Einsatz gegen einen gewalttätigen Ehemann versehentlich die falsche Wohnung gestürmt. Das gab die Polizei in einer Nachtragsmeldung bekannt. Das 26-jährige Gewaltopfer hatte bei der Beschreibung der Wohnungstür links mit rechts verwechselt... weiter




Krimkrise

Terroralarm am Flughafen Wien4

  • Cobra durchsuchte Flugzeug mit ukrainischem Premier an Bord.

Wien/St. Pölten. Angeblich war ein Terrorist an Bord. Deshalb wurde eine Linienmaschine aus Brüssel auf einen entlegenen Teil des Rollfeldes vom Flughafen Schwechat beordert. Die Spezialeinheit Cobra umstellte die Maschine. Zutage gefördert wurde aber nicht der angekündigte Terrorist, sondern der ukrainische Übergangspremier Arseni Jazenjuk... weiter




Wolfgang Bönisch

"Der aufwendige Einsatz war gerechtfertigt"4

  • Laut dem Verhandlungsexperten Bönisch war Verhandeln unmöglich.

"Wiener Zeitung": Herr Bönisch, bei dem Amoklauf des Wilderers Alois Huber war der Aufwand des Einsatzes mit Cobra-Beamten, Panzern und Hubschraubern enorm. Dennoch starben vier Menschen - sind Fehler passiert oder hat die Heerschar an Einsatzkräften den Täter sogar zu sehr in die Enge getrieben, sodass er umso aggressiver reagierte... weiter




Polizeieinsatz

Polizeieinsatz wird evaluiert

Großpriel. Der 17. September 2013 geht als schwärzester Tag zumindest der jüngeren Geschichte in die Annalen der Polizei ein. Drei Beamte wurden am Dienstag in Niederösterreich bei dem Versuch erschossen, einen in Annaberg im Bezirk Lilienfeld sein Unwesen treibenden Wilderer zu fassen... weiter




Amoklauf

Mutmaßlicher Wilderer beging vermutlich Selbstmord10

  • Verbrannte Leiche des Amokläufers in Geheimversteck entdeckt.
  • Der Täter: ein 55-jähriger Transportunternehmer, alleinstehend, befugt zum Umgang mit Jagdwaffen, starb durch einen Kopfschuss.

Großpriel/Annaberg. Der mutmaßliche Wilderer, der in der Nacht auf Dienstag in Niederösterreich drei Polizisten und einen Rotkreuz-Mitarbeiter erschossen hat, ist durch einen Kopfschuss gestorben. "Wir gehen derzeit davon aus, dass es Selbstmord war", sagte die Leiterin der Staatsanwaltschaft St. Pölten, Michaela Schnell, am Mittwochnachmittag... weiter




Am Boden markierte Blutspuren nahe Annaberg zeugen von der Amokfahrt des Wilderers. Die Opfer waren allesamt Familienväter: Der 38-jährige Cobra-Revierinspektor Roman Baumgartner (l. o.), die Scheibbser Gruppeninspektoren Manfred Daurer, 44 (r. o.), und Johann Ecker, 51 (l. u.), und Rettungssanitäter Johann Dorfwirth, 70 Jahre (r. u.) alt und 32 Jahre im Rotkreuz-Dienst. - © apa/LPD Niederösterreich/RK NÖ Lilienfeld

Geiselnahme in NIederösterreich

Wilderer und Waffennarr tötet vier Menschen3

  • Täter hielt sich nach den Bluttaten in seinem Bauernhof versteckt und schoss auf Exekutive.

Melk/Lilienfeld. Eine wilde Schießerei, bei der drei Menschen sterben. Flucht mit einem Polizeiauto. Ein Polizist als Geisel, der schließlich auch erschossen wird. Szenen, wie sie aus einem Actionfilm stammen könnten, spielten sich in der Nacht auf Dienstag in der Nähe von Annaberg (Bezirk Lilienfeld) in Niederösterreich ab... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Schlagwörter


Werbung




Werbung