• 29. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Flüchtlinge

SPÖ und ÖVP arbeiten im Streit-Modus1

Der Koalitionsstreit um das Flüchtlingsverteilungsprogramm der EU dauerte auch am Sonntag an. Diesmal rückten die Klubobleute von ÖVP und SPÖ mit harten Verbalbandagen aus. Die ÖVP warf Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern einen "Zick-Zack-Kurs" in Sachen Relocation vor, die SPÖ sprach von "Aussendungen aus der Giftküche"... weiter




Flüchtlinge

Kern weist Kritik von Kurz an NGO-Rettungseinsätzen zurück

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) teilt die Kritik von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) an den Rettungseinsätzen von Hilfsorganisationen im Mittelmeer offenbar nicht. Menschen vor dem Ertrinken zu retten, sei eine "Verpflichtung, die wir wahrzunehmen haben", sagte Kern am Freitagabend in der ZiB 2... weiter




Flüchtlinge

Fast 9.000 illegal Eingereiste in Deutschland seit Jänner2

Trotz verschärfter Grenzkontrollen in Europa überqueren einem Medienbericht zufolge noch immer täglich dutzende Migranten illegal die deutsche Grenze. Die Bundespolizei habe in den ersten zwei Monaten dieses Jahres 8758 unerlaubte Einreisen registriert und zur Anzeige gebracht... weiter




Avramopoulos hofft, dass  Etias die EU-Sicherheits- und Migrationspolitik miteinander verbinden kann. - © APAweb/APA, Erwin Scheriau

Illegale Migration

EU plant neue Einreisebestimmungen4

  • Elektronische Reisepapiere für Drittstaaten-Angehörige.

Brüssel. Im Kampf gegen den internationalen Terrorismus will die Europäische Union einem Medienbericht zufolge elektronische Reisegenehmigungen nach dem Vorbild der USA einführen, die vor der Abreise eingeholt werden müssen. Die Genehmigung solle für Menschen ab 18 Jahren fünf Euro kosten und unter anderem per Kreditkarte bezahlt werden können... weiter




Flüchtlingsdrama auf A4

70 von 71 Toten identifiziert3

  • Im Lkw starben drei Familie - Menschen kamen aus dem Irak, Afghanistan, Syrien und dem Iran.

Eisenstadt/Nickelsdorf/Neusiedl am See. Drei Monate nach dem Fund von 71 toten Flüchtlingen in einem als Schlepperfahrzeug verwendeten Kühl-Lkw auf der Ostautobahn (A4) haben fast alle Opfer wieder ihren Namen. "Wir konnten mit heutigem Tag 69 dieser Menschen konkret identifizieren"... weiter




Illegale Migration

Schlag gegen internationale Schlepperbande

  • 7 Verdächtige ausgeforscht, elf in Haft

Wien/Belgrad. Bei einem Schlag gegen eine internationale Schlepperorganisation sind 17 Verdächtige ausgeforscht worden. Elf von ihnen befinden sich bereits in Haft, gegen die anderen sechs wurden internationale Haftbefehle erlassen. Das gaben Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und der niederösterreichische Landespolizeidirektor Franz... weiter




Illegale Migration

A4-Drama wird in Ungarn abgewickelt

  • Gerichtsverfahren um 71 tote Flüchtlinge.

Eisenstadt/Budapest. Das Gerichtsverfahren nach der Flüchtlingstragödie an der A4 wird in Ungarn stattfinden. Die Generalstaatsanwaltschaft hat nun dem Antrag der Staatsanwaltschaft Eisenstadt auf Übernahme des Strafverfahrens hinsichtlich der 71 in einem Lkw erstickten Flüchtlinge zugestimmt... weiter




Flüchtlinge

Österreich lässt Flüchtlinge weiter passieren

Der Flüchtlingsstrom durch Österreich kann zumindest per Zug fürs erste weitergehen. Aus Ungarn kommende Verbindungen werden weiter nicht nach Asylsuchenden kontrolliert, wurde am Dienstag bekanntgeben. Dafür ist im Burgenland auf der Straße die Schwerpunkt-Aktion gegen Schlepper wieder angelaufen. Auch in Zügen wird gezielt nach Schleppern gesucht... weiter




Flüchtlinge

Zahl der Asylanträge leicht rückläufig1

Just beim großen Flüchtlingsstrom aus Ungarn sind die Asyl-Antragszahlen in Österreich - die zuletzt nicht selten bei 300 pro Tag lagen - leicht zurückgegangen. Freitag wurden 216 entsprechende Ansuchen gestellt, Samstag 114, Sonntag 166 und Montag 235... weiter




Flüchtlinge

Dänische Polizei hinderte Flüchtlinge am Grenzübertritt1

Die dänische Polizei hat am Montag dutzende Flüchtlinge, darunter Frauen und Kinder, am Grenzübertritt nach Schweden gehindert. Der Polizei zufolge machten sich etwa 150 Flüchtlinge in der Früh in Richtung der für Fußgänger verbotenen Öresundbrücke nach Schweden auf. Sie marschierten, von Polizisten eskortiert, auf der Mitte einer Autobahn... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung