• 20. April 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Leihradsystem in Wien. Foto: www.wien.gv.at

Leihräder: Derzeit wird Effizienz des Systems evaluiert

Wien: neuer Betreiber für die Citybikes?5

Was viele Städte erst kürzlich für sich entdeckt haben, ist in Wien bereits ein alter Hut. Seit dem Jahr 1997 gibt es Leihräder hier. 2002 übernahm das Werbeplakate-Unternehmen Gewista die Citybikes im Auftrag der Stadt und errichtete ein für damalige Standards fortschrittliches System... weiter




Rund 30.000 Fahrrad Abstellplätze gibt es in Wien. - © TU Wien

Freitritt

Studie: Zu wenige Fahrrad-Stellplätze in Wien4

30.000 Fahrrad-Abstellplätze gibt es in Wien. Wenn der Anteil der Fahrradfahrten steigen soll, braucht es in den kommenden Jahren  allerdings 32.000 bis 47.000 weitere. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts für Verkehrswissenschaften an der Technischen Universität Wien im Auftrag der Wiener Umweltanwaltschaft... weiter




Standort: Friedensbrücke. Der Radweg entlang der Lände ist perfekt geräumt - © Matthias Bernold

Freitritt

Fahrradwege perfekt geräumt2

Schneefall in Wien. Doch das Verkehrschaos bleibt aus. Zumindest auf Wiens Radwegen. Denn der Magistrat hat gute Arbeit geleistet und die meisten Radwege - jedenfalls jene auf denen ich heute unterwegs war - vorbildlich geräumt.Zuständig für die Räumung der Radwege ist in Wien übrigens die MA48... weiter




Freitritt

In FuZos: Radfahren generell erlauben?4

Graz hat sie, Bern hat sie, Sevilla hat sie, Freiburg hat sie: Fußgängerzonen, in denen das Radfahren erlaubt ist. Was viele nicht wissen: Auch in Wien sind sie nicht die Ausnahme. Von den 92 Fußgängerzonen in Wien sind immerhin 40 für den Radverkehr geöffnet. Warum nicht die Fußgängerzonen generell für die Radfahrer freigeben... weiter




Automatisierte Zählstellen wie diese am Karlsplatz, die heuer neu errichtet wurde, ermitteln die Zahl der Radfahrer. - © <a href="http://www.fahrradwien.at" target="_blank">www.fahrradwien.at</a>

VCÖ: "Der Fahrrad Boom setzt sich fort"

Radfahrer Statistik 2013: Zwiespältige Bilanz7

Trotz mehr als 160 Veranstaltungen im Zuge von Radjahr und Velo City-Konferenz blieben die Zahlen auf dem Niveau des Vorjahres. Grund dafür dürfte der lange Winter gewesen sein: Bis März 2013 waren ein Drittel weniger Radfahrer unterwegs als 2012.Insgesamt blieben die Gesamtzahlen auf dem Niveau von 2012... weiter




Grüne Signalfarbe auf dem Radweg vor dem Westbahnhof. - © PID / Christian Fürthner

Freitritt

Studie: Was bringen die grün gefärbten Radwege?4

Seit vergangenem Sommer sind drei neuralgische Punkte im Wiener Radwegenetz grün gestrichen. Diese Maßnahme sollte die Sichtbarkeit der Radwege verbessern. Jetzt liegt die erste Studie zum Pilotversuch vor. Ergebnis: Die Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrerinnen hätten sich verringert... weiter




Freitritt

Fahrrad-Polizei: Mehr als eine Touristenattraktion15

Das ist die Langfassung meines Interviews mit den Fahrrad-Polizisten der Wiener Innenstadt. Im Gespräch wird deutlich, was das Fahrrad als Dienstfahrzeug auszeichnet und warum Wiens Polizeibeamte viel öfter mit dem Drahtesel unterwegs sein wollen. (Hier geht es zur Print-Fassung des Interviews, wie sie am 7. 9... weiter




Ein Bügelschloss schreckt professionelle Langfinger nicht ab. - © APAweb / dpa, Friso Gentsch

Stärkste Zunahme in Linz

10.000 Fahrräder wurden im Halbjahr gestohlen3

  • Geringe Aufklärungsquote - VCÖ fordert Präventivmaßnahmen.

Wien. Selten enden Fahrraddiebstähle mit einem Happy End wie bei einer jungen Kanadierin, die ihr gestohlenes Rad beim Stöbern im Internet entdeckte und es den Verkäufern bei einer Proberunde wieder zurück stibizte. Die 33-Jährige hatte nicht nur ihr Fahrrad zurück, sie wurde in Kanada als Heldin gefeiert... weiter




Rikschas am Donaukanal - © Bernold

Freitritt

Fahrrad-Rikschas: Die totale Entschleunigung5

Max Falkner und Andi Penninger sind Wiens neueste Transport-Unternehmer. Diesen Sommer haben sie sich Fahrrad-Rikschas angeschafft. Seither firmieren sie als Freie Rikscha Fahrer Wien.Hier geht es zum Artikel wie er in der Printausgabe der Wiener Zeitung am 27. Juli 2013 erschienen ist. weiter




"Es kommt vor, dass wir hübsche Mädchen gratis mitfahren lassen" - © Bernold

Freitritt

Fahrrad-Rikscha in Wien: Die neuen Treter13

Max Falkner und Andi Penninger sind die Neuen im Wiener Fahrrad-Rikscha-Business. Seit kurzem befördern sie Fahrgäste mit ihren selbst gebauten bzw. behübschten  Vehikeln durch die Stadt. Inklusive Reggae Musik und WiFi...Hier einmal die Fotos vom gestrigen Treffen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen. 19.4.2014: Ei-Installation in Kiew.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung