• 22. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Austrian Airlines zählten 2017 zu den Wachstumstreibern am Flughafen Wien.  - © APAweb / Helmut Fohringer

Wien

Der Flughafen hebt ab

  • Der börsennotierte Flughafen Wien meldet Gewinnzuwachs und Passagierplus.

Wien/Schwechat. Der börsennotierte Flughafen Wien hat im ersten Halbjahr Zuwächse bei Umsatz und Nettoergebnis eingeflogen. Auch bei den Passagieren gab es im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein deutliches Plus. Der Umsatz legte um 3,5 Prozent auf 357,5 Mio. Euro zu, das Nettoergebnis kletterte um 4,4 Prozent auf 60,1 Mio... weiter




Prognose

Ab der Wochenmitte kehrt der Hochsommer zurück1

Die kommende Woche beginnt oft bewölkt und mäßig warm, der Hochsommer kehrt jedoch im Verlauf zurück, verspricht die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) vom Sonntag. Ab der Wochenmitte sind dann wieder 30 Grad Celsius und mehr möglich, die Gewitterwahrscheinlichkeit erhöht sich aber ebenfalls... weiter




Rekord

Wiener Bodypainting-Weltrekord mit über 253 Teilnehmern

Insgesamt 253 Freiwillige haben mitgeholfen, dass am Samstag mit dem 3D-Bodypaintingbild "Unterwasserlandschaft" ein Weltrekordversuch im Wiener Messezentrum erfolgreich absolviert worden ist. Es ist ein Rekord mit ernstem Hintergrund, denn mit der Aktion, die mit Bodypainting-Weltmeisterin Gabriela Hajek-Renner durchgeführt wurde... weiter




Festnahme

Messerstiche in WienFavoriten: Opfer in Lebensgefahr

Ein 29-jähriger Mann ist in der Nacht auf Sonntag in seiner Wohnung in Wien-Favoriten von einem 20-Jährigen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Als der Verdächtige geflohen war, schleppte sich das Opfer auf den Gehsteig in der Muhrengasse, ehe es blutüberströmt zusammenbrach. Passanten holten per Notruf Hilfe... weiter




Entwicklungshilfe

Lunacek hält Österreichs humanitäre Hilfe für zu gering

Die Grüne Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek kritisiert die humanitäre Hilfe Österreichs als zu gering: "Der heutige Welttag der humanitären Hilfe ist im Gegensatz zur Darstellung von Außenminister (Sebastian) Kurz (ÖVP) eine Blamage für Österreich. Kurz rühmt sich... weiter




Handel

2017 bereits 1.200 Drogendealer in Wien festgenommen

Entlang der U6, am Praterstern und im Sommer auch vermehrt rund um den Treppelweg am Donaukanal - das sind die sogenannten Drogen-Hotspots in Wien. Seit einer Gesetzesnovelle im vergangenen Sommer ist die Zahl der sichtbaren Dealer konstant zurückgegangen. Von 1. Jänner bis 18. August wurden in Wien 1... weiter




Sturm

Unwetter verursachte Verkehrschaos in Teilen Deutschlands

Schwere Unwetter haben am Freitagabend mehreren Regionen Deutschlands ein Verkehrschaos ausgelöst. In München wurde der S-Bahn-Betrieb zeitweise eingestellt, nachdem Bäume auf die Gleise gestürzt waren. In Sachsen und Brandenburg wurde der Bahnverkehr auf einigen Strecken unterbrochen... weiter




Der Blick über die Donau in Richtung Donaustadt. - © apa/Hans Kaus Techt

Ranking

Wien ist Teil des dynamischsten Dutzends11

  • Der Vergleich von 130 europäischen Städten zeigt: Wien ist gut vernetzt, hat aber Aufholbedarf in Sachen Innovation.

Wien. Österreichs Hauptstadt gehört zu den dynamischsten Europas. Der Vergleich von 130 europäischen Städten des internationalen Investment-Management-Unternehmens Savills zeigt: Mit London, Paris und Cambridge sind die dynamischsten Städte zwar außerhalb Österreichs zu suchen... weiter




Ranking

Wien ist Teil des dynamischsten Dutzends14

  • Wien ist gut vernetzt und hat Aufholbedarf in Sachen Innovation.

Wien. Österreichs Hauptstadt gehört zu den dynamischsten Europas. Der Vergleich von 130 europäischen Städten des internationalen Investment-Management-Unternehmens Savills zeigt: Mit London, Paris und Cambridge sind die dynamischsten Städte zwar außerhalb Österreichs zu suchen... weiter




Die alten Stromzähler werden ab der Mitte des kommenden Jahres sukzessive ausgetauscht. - © dpa/Büttner

Stromzähler

Smart Meter für Wien kommen aus Slowenien14

  • Zuschlag an Konsortium aus Siemens, Landis+Gyr und Iskraemeco. Auftragswert beträgt 230 Millionen Euro. Start erfolgt Mitte 2018.

Wien. Die Wiener Netze starten mit der Smart-Meter-Einführung Mitte 2018. Die Ausschreibung für die Umrüstung auf digitale Stromzähler ist abgeschlossen. Den Zuschlag habe nach einem mehrstufigen europaweiten öffentlichen Ausschreibungsverfahren ein Konsortium aus Siemens, Landis+Gyr und Iskraemeco erhalten, teilten die Wiener Netze mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung