• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kinderbuch

Ein Dino ist nicht gern allein

  • Dieter Wiesmüller: "Pernix - Die Abenteuer eines kleinen Sauriers"

Der kleine DInosaurier Pernix hat als Einziger aus seinem Gelege überlebt. Jetzt streift er durch die Urzeit und sucht Futter. Dabei findet er manche Feinde und eine Freundin. In kurzen Sätzen und bunten Bildern (deren etwas pixelige Aufmachung allerdings gewöhnungsbedürftig ist) erzählt Dieter Wiesmüller die Geschichte eines kleinen Dinos... weiter




In den Barberton-Bergen Südafrikas finden Forscher ältesten Spuren von Landleben. - © Sami Nabhan/Universität Jena

Geologie

Landleben der Urzeit2

  • Bald nach seiner Entstehung hat das Leben die Meere verlassen.

Berlin. Langgestreckte kahle Hügel mit ein paar Waldstreifen an den Flanken - aufregend sieht der Barberton Grünsteingürtel an der Grenze zwischen Südafrika und Swasiland nicht gerade aus. Und doch steht das gerade einmal 1800 Meter über den Meeresspiegel aufragende Bergland auf der Kandidaten-Liste zum Unesco-Welterbe der Menschheit... weiter




Urzeit

Seemonster filterte seine Nahrung3

  • Große Meerestiere besaßen vor rund 500 Millionen Jahren eine Art Fangkorb am Maul.

New Haven (USA). In den Meeren der Urzeit fischten große Meerestiere mit einer Art Filter am Maul Nahrung aus dem Wasser. Im Fachmagazin "Nature" stellten Forscher das Fossil eines Exemplars vor, das es auf eine Länge von etwa zwei Metern brachte. Es Tier gehört zu den Anomalocarididae und ist ein früher Verwandter der heutigen Gliederfüßer... weiter




Lagerfeuer als Grundstein für die Entwicklung von gesellschaftlichen Strukturen . - © fotolia/Kesu

Lagerfeuer und Kulturevolution

Die Feuerflüsterer

  • Die Kontrolle des Feuers war maßgeblich für die kulturelle Entwicklung.

Salt Lake City. (dpa) Das abendliche Lagerfeuer war maßgeblich für die Entwicklung von Kultur. Davon geht die US-Anthropologin Polly Wiessner von der University of Utah aus, die die Tagesabläufe von Buschmännern verfolgt hat. Sie sieht ihre Beobachtungen als Indiz dafür... weiter




- - © Corbis

Wärme

Am Anfang war das Feuer

  • Nun weiß der Mensch schon seit geraumer Zeit, dass der Wechsel der Jahreszeiten nichts mit brennenden Holzstapeln, Feuergeistern oder sonstigem Zauber zu tun hat. Faszinierend ist so ein hell loderndes Feuer dennoch.

Zivilisation ohne Feuer ist nicht vorstellbar. Feuer macht aus kalten, dunklen Höhlen einen Ort der Zuflucht, ermöglicht das Kochen von Nahrung. Rund ums Feuer, so sind manche Forscher überzeugt, entsteht ein erstes Gemeinschaftsgefühl. Der holländische Soziologe Johan Goudsblom schildert in seinem Buch "Fire and Civilisation" warum die Kontrolle... weiter





Werbung




Werbung