• 22. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der "Prater Catch Wanderpokal" wird am Samstag in einem sogenannten Battle Royale ausgefochten. Demolition Davies gönnte sich bereits einen kleinen Vorgeschmack (r.o.), doch um das Stück zu erringen, muss er erst an den anderen Teilnehmern vorbei, die auch nicht gerade unmotiviert sind. - © Wrestling Association (EWA), Prater Aktiv, Johannes Ehn

Catchen

Das Catchen kehrt nach Wien zurück20

  • Nach 20 Jahren Pause kämpft die europäische Wrestling-Elite wieder im Wiener Prater.

Wien. 20 Jahre ist es her, seit das traditionsreiche Catchen in Wien in den vorläufigen Ruhestand trat. Nun, nach einer Pause von zwei Jahrzehnten, kehrt die Wettkampftradition vom Wiener Heumarkt zurück und wird im Prater neu belebt, wo sie auch ihren Ausgang nahm. Bereits vor 125 Jahren, genau am 30... weiter




Der geplante Luxusturm auf dem Heumarkt würde den Blick auf die Innenstadt verstellen, kritisiert die Unesco. - © Weinfeld architects

UNESCO

Weltkulturerbe in Gefahr6

  • Die Unesco setzt die Wiener Innenstadt auf die Rote Liste. Sie gilt somit als gefährdetes "Weltkulturerbe".

Wien/Krakau. (vasa/apa) Die Unesco hat ihre Drohung wahr gemacht. Beim Treffen des Welterbekomitees in Krakau am Donnerstag wurde das historische Zentrum Wiens auf die sogenannte Rote Liste gesetzt. Die Innenstadt gilt somit als gefährdetes "Weltkulturerbe". Das Prädikat wurde 2001 verliehen... weiter




Die aktuelle Variante sieht einen 66 Meter hohen Turm vor. - © apa/Isay/Weinfeld & Sebastian Murr

Heumarkt

Bedroht oder nicht bedroht?7

  • Heumarkt: Unesco-Komitee entscheidet in Krakau über Welterbestätten. Wiens Altstadt dürfte auf rote Liste kommen.

Wien. (apa/rös) Am heutigen Donnerstag soll die Entscheidung fallen, ob Wien in die "World Heritage List in Danger", also in die Liste der bedrohten Kulturgüter, aufgenommen wird oder nicht. Die Behandlung des historischen Zentrums von Wien stand bereits am Mittwoch auf der Tagesordnung des Treffens des Unesco-Welterbekomitees in Krakau... weiter




Geschwächt hat die Heumarkt-Debatte die grüne Parteichefin Maria Vassilakou. - © apa/Georg HochmuthAnalyse

Heumarkt

Grüne Katerstimmung51

  • Vassilakou bringt das Heumarkt-Projekt gegen Widerstände durch. Die Krise wird sie aber nicht los.

Wien. Die Mehrheit des Gemeinderats stimmte für die Umwidmung des Heumarkts und damit für den 66 Meter hohen Luxuswohnturm des Investors Michael Tojner. Das Projekt, für das sich die SPÖ und die grüne Planungsstadträtin Maria Vassilakou starkgemacht haben, kann somit verwirklicht werden. Die SPÖ ist zufrieden... weiter




In zwei Lager gespalten ist die Grüne Partei rund um Parteichefin Maria Vassilakou. Es geht um die Frage, wer für Stadtentwicklung in Wien zuständig ist. - © apa/NeubauerInterview

Grüne

"Wir haben nie erörtert, wem die Stadt gehören soll"25

  • Die Grünen stellen die Planungsstadträtin, interne Beschlüsse zur Planung gibt es aber nicht.

Wien. Luxus-Wohnungen in einem 66 Meter hohen Turm verteilt, in Bestlage. So will Investor Michael Tojner sein Projekt auf dem Heumarkt umsetzen. Einzig die Umwidmung für die Bauhöhe fehlt noch. Sie soll nun am Donnerstag in einer Gemeinderatssitzung von einer knappen rot-grünen Mehrheit ermöglicht werden... weiter




Das Rendering zeigt die Planung für die Neugestaltung des Wiener Heumarkt-Areals, also jenes Stadtgebiet, auf dem sich das Hotel Intercontinental, das Konzerthaus bzw. der Eislaufverein befindet. - © APAweb / ISAY WEINFELD&SEBASTIAN MURR

Gemeinderat

Heumarkt-Flächenwidmung im Ausschuss beschlossen9

  • Am 1. Juni steht der Beschluss der Widmung im Plenum des Gemeinderates auf dem Programm.

Wien. Das rechtliche Fundament für den Hochhaus-Bau am Wiener Heumarkt nimmt Gestalt an: Am Mittwoch ist im zuständigen Ausschuss die Flächenwidmung für das Großprojekt mit den Stimmen von Rot-Grün abgesegnet worden. Der nächste Schritt erfolgt nun am 1. Juni. Dann steht der Beschluss der Widmung im Plenum des Gemeinderates auf dem Programm... weiter




Getreidemarkt

"Wir schauen uns das noch einmal an"2

  • Bürgermeister Häupl lässt aufhorchen: Radweg am Getreidemarkt ist doch nicht in Stein gemeißelt.

Wien. Der kürzlich begonnene Umbau des Wiener Getreidemarkts sorgt seit Wochen für Debatten. Am Montag ließ Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) nun mit einer etwas kryptischen Aussage aufhorchen, mit der er andeutete, der geplante Radweg sei noch nicht in Stein gemeißelt... weiter




- © Unesco

UNESCO

Eine "ziemliche Blamage"20

  • Für die Österreichische Unesco-Kommission sind die geplanten 66 Meter für den Heumarkt-Turm Vertragsbruch - eine Aberkennung des Prädikats Weltkulturerbe für die Innere Stadt steht im Raum und erhitzt die Gemüter.

Wien. Ungeachtet der vielen Für- und Wider-Stimmen im Fall des geplanten Wohn- und Büroturmes am Heumarkt-Areal mit 66 Metern Höhe, sind viele um das zukünftige Weltkulturerbe Wien besorgt. Denn was passiert, wenn die Unesco (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur) bei ihrer Jahresversammlung im Juli beschließt... weiter




Der Vertrag umfasst 80 Seiten, knapp drei Viertel davon macht der Anhangsteil aus. - © Isay Weinfeld & Sebastian Murr

Heumarkt

Stadt Wien veröffentlichte Heumarkt-Vertrag6

  • Als Garantie für öffentlichen Nutzen. Das Hochhaus und der Weltkulturerbe-Aspekt nicht Teil der Vereinbarung.

Wien. Im Zuge der Debatte um das Wiener Heumarkt-Projekt hat die Stadt am Mittwoch den städtebaulichen Vertrag mit dem Projektbetreiber Wertinvest von Unternehmer Michael Tojner veröffentlicht. Planungsstadträtin Maria Vassilakou hatte diesen Schritt kürzlich bereits angekündigt... weiter




Grüner Heumarkt-Gegner Alexander Hirschenhauser. - © apa/Jäger

Heumarkt

"Wir werden nicht lockerlassen"2

  • Grüne Heumarkt-Gegner pochen auf Umsetzung des Ergebnisses der Urabstimmung und appellieren an ihre Gemeinderäte.

Wien. Die grünen Heumarkt-Gegner wollen sich noch nicht geschlagen geben. Sie haben am Donnerstag die Gemeinderäte ihrer Fraktion aufgerufen, sich an das Ergebnis der internen Urabstimmung zu halten und im Stadtparlament gegen die Hochhaus-Flächenwidmung zu stimmen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung