• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hensel ist auch Aufsichtsratschef der "Wiener Zeitung". - © apa/Techt

Lebensmittelhandel

Hensel räumt Chefsessel bei Rewe

  • Zum Jahresende Wechsel vom Vorstand in den Aufsichtsrat der Rewe International AG.

Wien. (apa/kle) Früher als bisher angekündigt scheidet Frank Hensel (59) aus dem Vorstand von Rewe International, dem größten Handelskonzern in Österreich, aus. Schon mit Jahresende wechselt der Vorstandsvorsitzende in den Aufsichtsrat des Unternehmens, teilte Rewe am Mittwoch mit... weiter




- © S. Jenis

Nahversorger

Mehr Berufung als Beruf30

  • Wiens älteste Greißlerin Leopoldine Plesch weigert sich standhaft, eine Registrierkasse zu verwenden, und erzählt, warum sie mit 79 "noch lange nicht ans Aufhören" denken will.

Wien. Sie müsste sich das alles nicht mehr antun und könnte seit 19 Jahren ihre Pension genießen. Dennoch steht Leopoldine Plesch, Wiens älteste Greißlerin, noch immer Woche für Woche sechs Mal zwischen 3.30 und 4 Uhr Früh auf. Dann macht sie sich fertig und fährt mit ihrem Auto zur Bäckerei Szihn in Liesing oder zum Metro-Großmarkt... weiter




Es muss richtig krachen: Eine Semmel aus einem Tiefkühlteigling hat gegen eine echte Bäckersemmel keine Chance. - © Fotolia/magdal3na

Semmel

Ein Unterschied wie Tag und Nacht22

  • Aufbackstationen der Supermarktketten machen den Bäckern das Leben schwer. Doch die Zunft versteht es, sich zu wehren.

Wien. Wenn Bäcker in die Arbeit gehen, ist es noch dunkel. Wenn sie fertig sind, ist es hell. Und so groß wie der Unterschied zwischen Tag und Nacht ist auch der Unterschied zwischen einer Bäckersemmel und einer aus einem Tiefkühlteigling. Dennoch haben die industriellen Tiefkühlwaren und halbfertigen Produkte... weiter




Deutschland

Salami zum Buch1

  • Amazon bietet Prime-Kunden in Berlin und Potsdam die Zustellung von frischen Lebensmitteln an.

Berlin/Potsdam/Seattle. "Relentless" wollte Jeff Bezos 1994 ursprünglich seine neu gegründete Online-Buchhandlung nennen - was mit unerbittlich oder gnadenlos übersetzt werden kann. Freunde des Informatikers rieten ihm jedoch von der Namensgebung ab. Wer die Website relentless.com ansteuert, landet heute nach wie vor bei Amazon... weiter




Spar-Chef Drexel freut sich über das Umsatzplus. - © apa/Fohringer

Lebensmittelhandel

Spar wächst stärker als die Branche5

  • Der Handelskonzern steigert seinen Umsatz, Spar-Chef Drexler ist "aus gesellschaftspolitischer Verantwortung" gegen Ceta.

Wien. Der Handelskonzern Spar ist im vergangenen Jahr stärker als die Branche insgesamt gewachsen. Der Umsatz stieg in Österreich um 5,3 Prozent auf 6,42 Milliarden Euro. Die Lebensmittelhändler insgesamt legten laut Nielsen-Daten nur um 1,9 Prozent zu... weiter




- © fotolia/PeJo

Fleischmarkt

Radatz peilt Umsatzwachstum an8

  • Der österreichische Fleischmarkt ist hart umkämpft, große Handelsketten machen kleinen Betrieben das Leben schwer.

Wien. Das Ende des Traditionsunternehmens Trünkel hat viele Konsumenten, aber auch Gastronomen und Unternehmer überrascht und betroffen gemacht. Trünkel kann dem Preisdruck der großen Handelsketten nicht mehr standhalten und schließt mit April 2017. Dass es in der umkämpften Fleischbranche auch positive Beispiele gibt... weiter




Ökologie

Kisten für alle Fälle

  • Im Einzelhandel werden immer mehr Produkte in Mehrwegverpackungen vom Produzenten zum Händler geliefert. Welche Verpackung zum Einsatz kommt, bestimmt meist der Handel.

Wien. Rote Kisten für Fleisch, grüne Kisten für Obst und Gemüse und braune für Gebäck. Viele Händler lassen ihre Waren nicht mehr in Einwegkisten liefern, die nur einmal zum Einsatz kommen und dann im Müll landen, sondern haben ihr System auf Mehrwegkisten umgestellt... weiter




Lebensmittelhandel

Spar zahlt wegen Preisabsprachen weitere 10 Millionen Euro

  • Verfahren einvernehmlich mit Bundeswettbewerbsbehörde beendet.

Wien. Wegen vertikaler Preisabsprachen hat der Handelskonzern Spar schon vorigen Herbst eine Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gezahlt. Nun kommen weitere 10,21 Millionen Euro dazu, teilte die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) mit. Und zwar für Preisabsprachen bei weiteren Produktgruppen. Es handelt sich um ein Settlement... weiter




- © Bettina Figl

Einkaufsgemeinschaft

Einkaufen mit Gemeinschaftssinn14

  • 1973 startete der Park Slope Food Coop in New York als kleine Alternative zu hohen Lebensmittelpreisen.
  • Kooperativen wie diese gibt es immer öfter, auch in Österreich.

New York City. Einem jungen Mann, er schichtet Pfirsiche in ein Regal, rutscht die Schachtel aus der Hand, die roten Früchte kullern durch die engen Gänge. Die "Kunden" manövrieren ihre Einkaufswägen geschickt vorbei, einige knien nieder und helfen mit, das gefallene Obst einzusammeln... weiter




Lebensmittelhandel

Immer mehr "bio" im Handel

  • Haushalte gaben monatlich 140 Euro für Frischeprodukte aus.

Wien. Der Anteil an Aktionen, Eigenmarken und Bioprodukten ist im heimischen Lebensmittelhandel im vergangenen Jahr weiter angestiegen. 2015 wurde bereits ein Viertel der Frischeprodukte wie Obst, Gemüse, Milch, Fleisch oder Eier zum Aktionspreis verkauft. Auch der Biotrend hielt an: Etwa 8 Prozent aller Frischeprodukte waren im Vorjahr "bio"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung