• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gemeindewohnungen

Gemeindebau-Revival2

  • Nach 13 Jahren baut Wien wieder Gemeindewohnungen. Der Spatenstich für das erste Projekt erfolgte am Mittwoch.

Wien. Nach Jahren der Abstinenz - zuletzt wurden im geförderten Bereich nur Genossenschaftswohnungen errichtet - baut Wien wieder Gemeindebauten. Das erste Projekt mit 120 Wohnungen entsteht auf dem Gelände der ehemaligen AUA-Zentrale in der Fontanastraße in Favoriten. Am Mittwoch erfolgte der Spatenstich u.a... weiter




Anstelle der desolaten Garage am Handelskai 214 soll bis 2020 ein neuer Gemeindebau entstehen. - © Jenis

Gemeindewohnungen

Schönheitskur7

  • Mit den am Mittwoch präsentierten Plänen zu den neuen Gemeindewohnungen am Handelskai ist die SPÖ ihrem Prestigeprojekt einen Schritt näher gerückt, einen kleinen. Denn von 4000 Wohnungen sind erst 450 auf Schiene.

Wien. Handelskai 214. Eine 400 Meter lange Gemeindebau-Festung in der Leopoldstadt vis-à-vis der Donauinsel. 1038 Wohnungen, die Mitte der 1970er Jahre errichtet wurde. "Der Grundgedanke des Roten Wien aus den 1930er Jahren sollte wieder in den Mittelpunkt gerückt werden", lautete damals die Prämisse... weiter




- © Fotolia/LunghammerAnalyse

Graz

Blaue Hausbesetzung46

  • Die KPÖ wuchs mit Politik für Mieter zur Großpartei. Nun wandert das Wohnressort zur FPÖ. Was nun?

Graz. Ernest Kaltenegger ist in Graz für viel bekannt, aber wahrlich nicht für ausufernde Rundumschläge. Doch bei einer Pressekonferenz vergangene Woche ließ der Vater des Grazer Politikphänomens KPÖ, der sich eigentlich schon lange aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen hatte... weiter




20.000 Gemeindewohnungen stehen laut ÖVP leer. - © Stanislav Jenis

sozialer Wohnbau

Kleinkrieg um Leerstand14

  • Die ÖVP kritisiert 20.000 leerstehende Gemeindewohnungen. Wiener Wohnen prüft rechtliche Schritte gegen diese Aussage.

Wien. Das gespannte Verhältnis zwischen der Stadt-ÖVP und der Wiener SPÖ ist um einen Kleinkrieg reicher. Anfang März hatte der schwarze Landesparteichef Gernot Blümel die Stadtregierung in einer Presseaussendung beschuldigt, die Wohnungsknappheit in der Hauptstadt künstlich in die Höhe zu treiben, indem geschätzte 20... weiter




Gemeindewohnungen

Jeder Dritte wird durch "Wien-Bonus" vorgereiht10

  • Rund 15.000 Menschen stehen derzeit auf der Warteliste.

Wien. Seit 1. Juli 2015 gelten die neuen, strengeren Vergabekriterien für Gemeindebau- und geförderte Wohnungen. Mit dem Wiener Wohn-Ticket trat u.a. der - vom grünen Koalitionspartner kritisierte - Bonus für Langzeit-Wiener in Kraft. Von diesem profitiert derzeit jeder dritte Antragsteller... weiter




Gemeindewohnungen

Gemeindewohnungen werden auseinandergenommen2

  • Auftragnehmer soll geringere Leistungen als vereinbart erbracht haben.

Wien. Fünf sanierte Wiener Gemeindewohnungen, die erst vor nicht allzu langer Zeit saniert wurden, werden wieder demoliert - und das sogar im Auftrag des Eigentümers. Die städtische Gemeindebauverwaltung Wiener Wohnen nimmt die Objekte auseinander, um zu prüfen, ob Arbeiten ordnungsgemäß durchgeführt wurden... weiter




Salzburg

Spindelegger zahlte freiwillig mehr

  • Die Frage der Gemeindewohnungen spaltet die Koalition weiterhin.

Wien. (zaw) Vizekanzler Michael Spindelegger hat am Dienstag Kritik daran zurückgewiesen, dass er bis 1999, als er als Nationalratsmandatar mehr als 100.000 Schilling im Jahr verdiente, in Hinterbrühl in einer Gemeindewohnung gelebt hat. Er lasse sich nicht vorwerfen, Wasser zu predigen und Wein zu trinken, so Spindelegger... weiter





Werbung




Werbung