• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Monarchie

Die beliebtesten Irrtümer zur Monarchie3

  • Otto Habsburg ist tot. Mit Sicherheit handelte es sich bei dieser bunte Persönlichkeit auch um den Weltrekordhalter im Falsch-angesprochen-werden und im Falsch-interpretiert-werden.

Es sind nicht die Dümmsten und Ungebildetsten, die noch am Todestag des letzten österreichisch-ungarischen Thronfolgers und nachmaligen österreichischen Widerstandsführers gegen das NS-Regime medial zu Wort kamen. Dabei kam viel Faires über den Verstorbenen zutage, das diesem zeit seines Lebens zum Teil verwehrt blieb... weiter




Walter Hämmerle

Demokratie

Demokratie heißt Wechsel

Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen: Der Kern von Demokratie liegt im regelmäßigen Austausch der Mächtigen. Zumal in Zeiten, in denen nicht nur die ideologischen Unterschiede zwischen den kandidierenden Parteien, sondern auch die autonomen nationalen Handlungsspielräume immer geringer werden... weiter




Walter Hämmerle

Griechenland

Träumen von Athen

Das griechische Parlament hat ja gesagt, Europa kann aufatmen. Zumindest vorerst. Ein Ende mit Schrecken wurde mit knapper Not abgewendet, ein Schrecken ohne Ende ist längst noch nicht abgewendet. Das gilt auch für die Griechen selbst. Gewonnen wurde, das gilt für alle Beteiligten, Zeit. Nicht mehr, aber auch nicht weniger... weiter




Nahezu alle Baustellen der österreichischen Politik haben mit einem Kompetenzwirrwarr zu tun . . . Foto: Apa/Artinger

Gesellschaft

Baustelle Demokratie

  • Einige Vorschläge, wie man den system- und demokratiegefährdenden Reformstau in Österreich überwinden könnte.

Die politische Langzeitstudie "Österreich innen - Wertewandel 1990 - 2008" müsste bei allen, denen eine vitale Demokratie am Herzen liegt, die Alarmglocken schrillen lassen. Nur mehr 54 Prozent sind mit der Demokratie in Österreich zufrieden, 46 Prozent unzufrieden - eine dramatische Verschiebung zu 1999, als es noch 73 zu 22 stand... weiter




Die T-Shirts der Demonstranten verraten eindeutig ihre politische Präferenz. Foto: Walther

USA

Rad fahren und kämpfen

  • Diese Aktion ist sooo Obama", schwärmt Harold mit starkem amerikanischem Akzent und setzt sein typisches sonniges Lächeln auf.

"Demonstrieren, dass Bürger nicht auf die Politik warten, sondern die Dinge selbst in die Hand nehmen. Plus, Obama hat letztes Wochenende einen Fahrradausflug mit seiner Familie gemacht. Ich hab es in den Nachrichten gehört." Der 49-Jährige mit grauem Bart und Hippie-Vergangenheit ist heute dem Aufruf der "Democrats Abroad in Austria" gefolgt:... weiter




Die Demokratie schöpft ihre Kraft aus der wachen Aufmerksamkeit der Bürger und aus kritischer Kontrolle - auch jenseits von Wahltagen und -urnen. Foto: Illuscope

Politik

Demokratie in Gefahr?

  • Denn das Herzdes Volkes ist verstockt: Ihre Ohren hören schwer, und ihre Augen sind geschlossen, damit sie nicht etwa mit den Augen sehen und mit den Ohren hören.
  • Die Bibel, Matthäus, Kap. 13.

Der Wiener Essayist Franz Schuh, mächtig an Wort und Leibesfülle, traf es jüngst gut. Anlässlich einer Buchpräsentation führte er aus, dass die allermeisten Übel im Lande letztendlich Auswirkungen demokratischer Defizite seien, und jene wiederum Folgen tief greifender gesellschaftlicher Wandlungen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung