• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schlupflöcher

Wie Firmen Steuern vermeiden9

  • Wie Firmenkonstruktionen funktionieren, mit denen Steuern reduziert werden. Einige Beispiele.

Wien. Gleich vorweg: Es geht nicht um Steuerbetrug, sondern darum, wie international tätige Unternehmen die Unterschiede in der Steuergesetzgebung verschiedener Länder nutzen, um Abgaben möglichst gering zu halten. Unternehmen wie Apple, Nike, Starbucks, McDonald, Microsoft, IBM, Coca Cola, Lutz, Ikea... weiter




Aruba - Traumstrand, Traumwetter, traumhafte Konditionen für den eigenen Steuervorteil. Das Europa- Parlament will dies ändern. Die SPÖ wird auch national initiativ. - © Getty Images/AWL Images RM

Paradise Papers

Wider die paradiesischen Zustände7

  • SPÖ bringt Antrag auf Verschärfung gegen Steuerflucht in den Nationalrat ein, Körperschaftsteuer sprudelt auf Rekordniveau.

Wien. Es ist ein gutes Jahr für den Finanzminister. Bisher zumindest, denn noch ist ja über die Ministerposten in der kommenden Regierung nicht gesprochen worden. Offiziell. Ob Hans Jörg Schelling Finanzminister bleibt, ist ungewiss, wahrscheinlich ist dies eher nicht... weiter




Es ist kein Zufall, dass Nikes Europa-Hauptquartier in den Niederlanden ist. - © afp/anp/Robin van Lonkhuijsen

Paradise Papers

60 Milliarden Euro Verlust für die EU2

  • Nach den Enthüllungen durch die "Paradise Papers" überlegt die EU-Kommission, wie sie gegen Steuervermeidung vorgehen soll. Allerdings locken auch EU-Staaten Konzerne mit gewaltigen Steuervorteilen.

Brüssel/London. Ein großer Moralist steht nun selbst unter Rechtfertigungszwang: Seitdem U2-Sänger Bono Vox in den "Paradise Papers" als Inhaber mehrerer Briefkastenfirmen auftauchte, ist er - und das in sozialen Medien teilweise auf sehr aggressive Weise - mit dem Vorwurf konfrontiert, verlogen und heuchlerisch zu sein... weiter




- © apa/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Steuervermeidung

Die Suche nach Abschleichern2

  • Pilz-Kandidat Rossmann wirft Schelling Versäumnis bei Jagd nach Steuerhinterziehern vor - Finanzministerium dementiert.

Wien. (sir/apa) Seit bald vier Jahren ist das Steuerabkommen zwischen Österreich, der Schweiz und Liechtenstein in Kraft. Verhandelt hatte dies die einstige Finanzministerin Maria Fekter, um Steuerschlupflöcher zu schließen. Die Vereinbarung sah vor, dass anonyme Konteninhaber straffrei Selbstanzeige stellen konnten und dann Steuern auf das im... weiter




ÖVP-Großspender und Industrieller Stefan Pierer. - © APA, Herbert Pfarrhofer

Steuervermeidung

KTM-Chef Pierer zahlte laut SPÖ nur 3000 Euro Steuern32

  • SPÖ wirft Finanzminister Schelling zögerliches Vorhgehen gegen Steuervermeidung vor.

Wien. Als Beispiel nennt SPÖ-Finanzsprecher Kai Jan Krainer in einer Anfrage erneut KTM-Chef Stefan Pierer. Er hat nach Angaben der SPÖ 2012 und 2013 nämlich weniger als 3.000 Euro Einkommensteuer pro Jahr gezahlt. Krainer will von Schelling nun wissen, wie viele ähnliche Konstruktionen es gibt... weiter




0,5 bis 1,5 Milliarden Euro pro Jahr entgehen dem Fiskus in Österreich. Foto: Andreas Pessenlehner

Gastkommentar

Schleier und Tarnkappen18

  • Die Ungleichheit wird immer größer. Auch, weil die Steuervermeidung kaum ernsthaft bekämpft wird.

Alle reden von Schleiern, unter denen sich (manche muslimische) Frauen verbergen. Man diskutiert die Bedeutung von Textilien, und manche fordern - im Namen von Emanzipation oder Sicherheit - Entschleierung. Doch wie wichtig ist dieses Thema im Vergleich zu beispielsweise der Verschleierung exzessiver Einkommen und Vermögen... weiter




Steuerflucht findet nicht nur auf Inseln wie Mauritius statt, sondern auch mitten in der EU.

Konzerne

Druck auf Steuervermeider wächst10

  • Die EU verliert jährlich 70 Milliarden Euro durch Steuervermeidung. Doch der Widerstand wird größer.

Wien. Finanzminister Hans Jörg Schelling stellte gestern Mittwoch drei Wochen früher als geplant sein Maßnahmenpaket gegen Steuervermeidung vor. "Die Steuervermeidungspraxen sind zu unterbinden und dieser Prozess muss beschleunigt werden", sagt Schelling vor Journalisten. Das Ziel sei der Schutz der redlichen Unternehmen vor den unredlichen... weiter




Integration

Die sind einfach nicht integrierbar - die Gstopften168

  • Und Stiefel, die mehr kosten, als eine Supermarktkassierin im Monat verdient, gehören sowieso endlich verboten. Weil ich sie mir nicht leisten kann.

Die Politik hat sich echt viel zu wenig um die Integration gekümmert. Das ist mir grad wieder deutlich bewusst geworden. Bei einem Spaziergang. Mit meinem Lieblingsarbeitslosen. Dabei haben wir uns nämlich in ein Grätzel von Wien verirrt, in dem wir uns überhaupt nimmer wie in Österreich gefühlt haben. Sondern fremd im eigenen Land... weiter




Steuerdeals

Kein gemeinsamer Kurs gegen Steuervermeidung1

  • NGOs fordern mehr Engagement im Kampf gegen Steuertricks in Österreich. EU-Finanzminister hier weiterhin uneins.

Wien. Ja nicht zu wenig, aber bloß nicht übertreiben. Was die Steuertransparenz angeht, ist Österreich im EU-Mittelfeld. Das zeigt der europaweite Bericht "Survival of the richest" von einer Vielzahl europäischer NGOs und Forschungsorganisationen. Die Auswertung des Österreich-Teils wurde vom Wiener Institut für Internationalen Dialog und... weiter




Googles Gewinne sind nicht unmittelbar sichtbar. - © Google / Robert Kalina - CC / picturetopeople.org / G. Jatzek

Steuervermeidung

Vor den Steuern auf der Flucht10

  • Österreich entgehen Milliarden wegen teils legaler Steuertricks. Grüne fordern strengeres Vorgehen gegen Google und Co.

Wien. Der OECD - Organisation der Industriestaaten - zufolge entgehen den EU-Staaten jährlich rund 250 Milliarden Euro an Steuereinnahmen durch, großteils legale, Steuervermeidungstricks. Die EU-Kommission schätzte jüngst sogar einen Steuerentgang von einer Billion (1000 Milliarden) Euro durch legale und illegale Steuerverschiebungen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung