• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bereits im Oktober 2010 hat es bei der Hochschaubahn "Volare" einen folgenschweren Unfall gegeben: Ein Waggon der Hochschaubahn krachte gegen einen Kran, auf dessen Bühne ein 21-jähriger Arbeiter aus Mazedonien stand und das Gerüst der Bahn strich. - © APAweb, Georg Hochmuth

Tragödie

Tödlicher Unfall bei Prater-Hochschaubahn4

  • Angestellter wurde von "Volare"-Gondel am Kopf getroffen.

Wien. Ein Mitarbeiter der Hochschaubahn "Volare" im Wiener Prater ist laut Wiener Berufsrettung am Montagnachmittag von einer Gondel am Kopf getroffen worden. Obwohl ein Ersthelfer sowie Mitarbeiter eines Krankentransports sofort mit der Reanimation des 25-Jährigen begannen, starb der Mann im Meidlinger Unfallkrankenhaus... weiter




Der erste Fashion Revolution Day in Wien im vorigen Jahr wurde mit T-Shirt-Prints auf der Mariahilfer Straße begangen. - © Clean Clothes

Fair Fashion

Für saubere Kleidung

  • Anlässlich des Jahrestages der Tragödie von Rana Plaza ruft auch Wien zur Fashion Revolution auf.

Wien. Am Freitag jährt sich das Unglück von Rana Plaza zum zweiten Mal. Am 24. April 2013 starben 1134 Menschen in einer Kleiderfabrik in Bangladesch. Obwohl das Gebäude wegen schwerer Baumängel am Tag zuvor behördlich gesperrt worden war, wurden die Arbeiter zur Arbeit gezwungen. Um 9 Uhr Früh stürzte die achtgeschoßige Fabrik ein... weiter





Werbung




Werbung