• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Huawei will sich mit dem neuen Gerät noch weiter vom Image eines Anbieters gut ausgestatteter, aber günstiger Smartphone-Modelle verabschieden und eine Führungsposition hinter Samsung erzielen. - © APAweb/REUTERS, Jason Lee

Wettlauf

Huawei greift Apple an2

  • Chinesischer Konzern will mit Smartphone "Mate 10 Pro" das iPhone überholen.

München/Shenzhen. Der chinesische Smartphonehersteller Huawei will sich mit seinem neuen Flaggschiff-Produkt "Mate 10 Pro" als Innovationsführer beweisen und Apple den zweiten Platz in den internationalen Bestsellerlisten streitig machen. Das Hightech-Gerät werde in Deutschland Ende November auf den Markt kommen, kündigte das Unternehmen an... weiter




- © chombosan - stock.adobe.com

Sprachsteuerung

Hey, Siri!28

  • Unter dem Deckmantel der punktgenauen Hilfe öffnet Apple sich über das jüngste Update Zugang zu einem immensen Datenschatz.

"Sag Siri, es soll einen Wecker oder einen Zielort einstellen. Buche eine Fahrt oder setz ein Meeting an. Verschicke Geld oder einen Liebesbrief. Du kannst sogar das Licht in deinem Zimmer ändern. Und je mehr du Siri nutzt, desto besser weiß es, was du in einem bestimmten Moment brauchst. Sag es einfach und Siri kümmert sich darum... weiter




Ein Lächeln öffnet alle Türen - im Internet und auf dem Smartphone. Gesichtserkennung könnte die Gesellschaft entscheidend verändern.

Gesichtserkennung

"Der Albtraum der totalen Transparenz"11

  • Das neue iPhone von Apple läutet so etwas wie ein neues Technologie-Zeitalter ein - jenes der Identifikation über Gesichtserkennung.

Das Antlitz ist ein Kunstwerk der Natur. Schon für Neugeborene ist es faszinierender als alles andere, wir Menschen erkennen einander am Gesicht. Die einzigartige Visitenkarte eines jeden ist entscheidend für Beziehungen, ohne sie gäbe es keine komplexen Gesellschaften... weiter




Das Große Ochsenauge wurde von den Citizen-Scientists 874 Mal gesichtet. - © Bernd Wolter

Biologie

Mit dem Smartphone auf Schmetterlingsjagd6

  • Erste Schmetterlingszählung Österreichs mit Citizen-Science-Projekt.

Wien. Landauf, landab befinden sich immer mehr Menschen mit ihren Smartphones auf der Suche nach ganz besonderen Mitbewohnern, um diese bildlich einzufangen. Die Rede ist nicht von Pokémons, sondern von Schmetterlingen. Eine eigene App ermöglicht es Usern, die Artenvielfalt der Falter zu dokumentieren... weiter




Maschinenraum

Müde Begleitmusik18

  • Während sich Apple mit jeder iPhone-Generation in neue, allerdings nicht ungeahnte High-Tech-Sphären schwingt, stagniert die Musikabteilung.

Staunend höre und lese ich all die wundersamen Geschichten zum neuen iPhone. Noch mehr erstaunt mich aber, wie kalt mich die Aufzählung der Features, die Einschätzung der Analysten, ja selbst das hoch emotionale Für und Wider von Apple-Fans und Apple-Hassern lässt... weiter




Das neue Apple Highend-Smartphone iPhone X. - © APAweb, AP, Marcio Jose Sanchez

Neuerungen

Apples neuester Streich9

  • Der US-Konzern präsentierte nicht nur das iPhone X und das neue iPhone 8, sondern auch einige weitere Innovationen.

Cupertino. Apple hat zum zehnjährigen Jubiläum nicht nur ein neues iPhone 8, sondern auch ein weiteres Highend-Smartphone vorgestellt - das iPhone X. Das neue iPhone 8 wird ab 699 Dollar im September in den Handel kommen, das iPhone 8 Plus um 799 Dollar in der kleinsten Konfiguration. Das Luxusgerät X ist erst ab November ab 1149 Euro erhältlich... weiter




China ist ein Schlüsselmarkt für Smartphones. - © apaWeb / Reuters - Aly Song

Smartphone

Apple setzt mit neuem iPhone auf Risiko12

  • Das iPhone bekommt ein neues Design. Die Modelle sollen ab 1000 Euro zu haben sein.

Cupertino. (jm/apa) Als Apple-Chef Steve Jobs 2007 das erste iPhone präsentierte, verhalf er damit dem Smartphone zu seinem unvergleichlichen Siegeszug. Heute hat der digitale Alleskönner Einzug in nahezu alle Bereiche des Alltags gehalten. Zum zehnten Geburtstag wird das iPhone von Apple vor allem eines - teurer... weiter




2011 war der Höhepunkt der medialen Präsenz des iPhone mit rund zehn Beiträgen pro Tag in heimischen Print- und audiovisuellen Medien, jetzt sind es "nur" mehr vier. Seit dem Tod von Ideengeber und Antreiber SteveJobs im Oktober 2011 sei ein stetiger Rückgang der medialen Präsenz erkennbar. - © APAweb/AP, Eric Risberg

iPhone

Apple-Hype seit Steve Jobs Tod rückläufig1

  • Große Technologieführerschaft verloren, dafür viele Nennungen in den Medien nur mehr in Zusammenhang mit Konkurrenz.

Wien/Cupertino. Das Apple-Handy iPhone hat Standards gesetzt und neue Modelle haben zu Beginn des Jahrzehnts zu einem Hype geführt, mit langen Schlangen vor Geschäften und viel Berichterstattung. Die mediale Aufmerksamkeit ist aber bei weitem nicht mehr so groß wie damals... weiter




Yuggler - © (Screenshots)

Familie

Angebote für Kinder1

  • Yuggler bietet gute Ansätze, benötigt aber noch mehr Daten.

Wer vor Ort Angebote für Kinder sucht, ist mit Yuggler in vielen Städten gut bedient. Die App erlaubt die Suche nach Ort, Präferenzen, Geschlecht und Alter. Zu den ausgesuchten Veranstaltungen wird man per Landkarte gelotst. Die Erfahrungen anderer Eltern und Kinder werden über eine Gemeinschaftsfunktion eingebunden... weiter




Reiseapps

Gute Fahrt4

  • Hilfe auf der Reise und im Notfall.

Der ÖAMTC hat eine App mit einem Bündel an Funktionen und Dienstleistungen entwickelt, die auf das Reisen mit dem Auto abgestimmt sind. Sämtliche Verkehrsmeldungen über Baustellen, Sperren und Staus werden direkt in die App eingespeist, entsprechend der ausgewählten Route gefiltert und mit Karten illustriert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung