• 26. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Diskutierten über "Green Innovation": Molterer, Sachs, Mazzucato, Föderl-Schmid, Kern und Robertson (v. l. n. r.). - © Maria Noisternig

Alpbach

Grüne Innovation für die Weltrettung7

  • In Alpbach diskutieren Politik und Wirtschaft über die Umsetzung und Zukunft des Pariser Klimaabkommens.

Alpbach. (red) Jeffrey Sachs ist unzufrieden. Der amerikanische Ökonom, Berater der Vereinten Nationen, verweist unermüdlich auf den essenziellen Zusammenhang zwischen Wirtschaft und Umweltpolitik. "Ich sage es schon sehr lange und ich kann kaum glauben, dass ich immer noch darüber reden muss, aber wir spielen hier mit einem Desaster... weiter




- © Fotolia/euthymia

Anthropozän

Der Mensch als Gott18

  • Der Mensch hat sich die Erde untertan gemacht - und sie verändert. Gedanken zum Leben im Anthropozän.

Der Astrophysiker Stephen Hawking hat eine ziemliche fundamentale Frage für sich beantwortet. Er gibt der Menschheit noch 100 Jahre und ruft dazu auf, fremde Planeten zu finden und zu besiedeln. Klimawandel, Bevölkerungswachstum, Epidemien und Asteroideneinschläge würden die Erde unbewohnbar machen wie den Mond, meint er... weiter




Interview

Alpbach

"Wir leben in einer Blase"7

  • Der Sozialforscher Howard Williamson über die Schwierigkeiten europäischer Jugendpolitik.

"Wiener Zeitung": Gibt es eine europäische Jugendpolitik? Howard Williamson: Die EU-Kommission würde natürlich sagen, es gibt eine. Es gibt auch ein Gerüst, die europäische Jugendstrategie von 2009. Der Europarat hat auch so etwas Ähnliches, genannt Agenda 2020. Eigentlich gibt es aber keine europäische Jugendpolitik... weiter




Alpbach

Gesundheitsversorgung mit Hürden

  • Bei den Alpbacher Gesundheitsgesprächen wird die Problematik der medizinischen Versorgung von Migranten erörtert.

Alpbach. Das Recht auf Gesundheit ist Teil der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Doch um dieses Recht einzufordern, muss man wissen, an welche Stellen man sich wenden kann, und man muss auch die Sprache sprechen können. Damit ist ausgerechnet die Versorgung von jenen Menschen schwierig... weiter




Das Alpbachtal ist ein bisschen anders als der Rest Tirols. - © WZ Online / Thomas Seifert



Ethik

"Keine religiöse Tradition unterstützt das Töten Unschuldiger"7

  • Hat der Islam Platz in Europa? Ein Interview mit dem Philosophieprofessor Owen Flanagan Jr.

Wiener Zeitung": Gehört der Islam zu Europa? Owen Flanagan Jr.: Wir leben in solch multikulturellen, kosmopolitischen Welten. Fast überall leben Menschen jeder spirituellen Tradition und Kultur. Muslime leben in Europa, ich sehe also keinen Grund dafür, warum der Islam nicht hierher gehören sollte... weiter




Arman Niamat Ullah (rechts) und Sobhi Aksh berichten über das Forum Alpbach. - © Luiza Puiu

Integration

Als Araber lernt sich Tirolerisch leichter15

  • Der Sender Refugee TV wird von Flüchtlingen gestaltet und ist auf dem Forum Alpbach vertreten.

Alpbach. Das Europäische Forum Alpbach ist ja ohnehin ein wiederholter Kulturschock für die meisten seiner Besucher. Die Kalenderblattkulisse der Tiroler Berge, das schwere Essen und die vielen Balkonblumen sind nur die Oberfläche eines ab und zu surreal anmutenden Mikrokosmos in den Alpen... weiter




Integration

Unreflektierte Normen als Bildungshemmnis bei Flüchtlingen15

  • Reflektierte Lehrer und klare Regeln an den Schulen als Voraussetzung für erfolgreiche Bildungswege.

Alpbach/Wien. "Unreflektierte Normen, Werte und Einstellungen" sind laut der Kommunikationspädagogin Renate Csellich-Ruso die größten Hemmnisse auf dem Bildungsweg junger Flüchtlinge. Zu deren Förderung brauche es sensible Lehrer und klare Regeln an den Schulen, sagt sie im Vorfeld eines Arbeitskreises beim Europäischen Forum Alpbach... weiter




Making

Vom Garagenhobby zum politischen Hoffnungsträger

  • Österreichische Forscherin setzt sich mit neuer Do-it-yourself-Kultur auseinander.< Demokratisierung der Produktion als Vision.

Alpbach. Tüfteln, eigene Ideen entwickeln und gleich selbst umsetzen: "Maker" lösen Probleme mit moderner Technik im Do-it-yourself-Verfahren. Silvia Lindtner, Assistenzprofessorin an der Universität Michigan in Detroit, erforscht diese Kultur mit einem ethnografischen Ansatz von innen heraus - im speziellen die aufstrebende Szene in Shenzhen... weiter




Freiheit, Unverbindlichkeit und schlechte Ausstattung als "giftige Mischung": Uniko-Chef Vitouch. - © apa/NeubauerInterview

Universitätenkonferenz

Zug zum Tor statt Perpetuum Mobile1

  • Oliver Vitouch, Chef der Universitätenkonferenz, über Etikettenschwindel beim Uni-Zugang und einen längerfristigen Budgetpfad.

"Wiener Zeitung": Universitäten stehen zwischen Freiheit der Forschung, gesellschaftlicher Relevanz und dem Druck und ihrer Rolle als Nährboden für Innovationen: Dieses Spannungsfeld skizzierte Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner am Mittwoch zur Eröffnung des Hochschultags beim Forum Alpbach... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung