• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Es handle sich Experten zufolge um eine der bedeutendsten Cyberattacken der vergangenen Jahre. - © APA, dpa, Daniel Reinhardt

Cyberattacke

Russische Hacker erbeuteten NSA-Daten1

  • Laut "WSJ" wurden vertrauliche Informationen gestohlen, Antivirus-Firma Kaspersky steht unter Verdacht.

Moskau. Russische Hacker haben einer Zeitung zufolge vor zwei Jahren geheime Cyberschutz- und -angriffsverfahren des US-Nachrichtendienstes NSA erbeutet. Der Diebstahl sei erst im Frühling 2016 bemerkt worden, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf mehrere Insider, die namentlich nicht genannt wurden... weiter




Max Schrems kann einen Erfolg für sich verbuchen.

Datenschutz

Etappensieg gegen Facebook17

  • Der Jurist Max Schrems bekam bei seinem Rechtsstreit mit Facebook von einem irischen Gericht in wesentlichen Punkten recht.

Wien/Dublin/MenloPark. Max Schrems ist zufrieden. Am Dienstag gab der irische Oberste Gerichtshof einer Klage von Schrems gegen den US-Social-Media-Giganten aus dem Jahr 2013 in wesentlichen Punkten recht. Schrems hatte damals dagegen geklagt, dass Facebook gegen fundamentales europäisches Recht verstößt... weiter




- © Illustration: Irma Tulek; Foto: getty/Jorg Greuel

Russland

Krafttraining und Trump-Bashing5

  • Wie stark hat Russlands Militärgeheimdienst Einfluss auf die US-Wahl genommen?

Washington. (ast) Reality Leigh Winner hat große blaue Augen und ein rundes Gesicht. Die mädchenhafte 25-Jährige betreibt Kraftsport und spricht Pashtu, Dari und Farsi. Die ehemalige US- Air-Force-Linguistin arbeitete für Pluribus International, einen privaten Dienstleister der US-Geheimdienste im Bundesstaat Georgia... weiter




Edward Snowden

Snowden sieht Demokratie in Gefahr5

  • Ex-Geheimdienstler warnt vor Attacken gegen Medien und Überwachung.

Lissabon. Demokratie und demokratische Legitimität seien mehr den je in Gefahr, meinte der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden im Rahmen einer Konferenz in Estoril. Ursache seien Politiker wie etwa US-Präsident Donald Trump, die ihre Attacken gegen "Fake News" und die freie Meinungsäußerung reiten würden... weiter




Edward Snowden

Snowden-Helfern droht die Abschiebung2

  • Flüchtlingsfamilien versteckten den US-Whistleblower während seiner Flucht in Hongkong.

Hongkong. Zwei Flüchtlingsfamilien, die den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden auf seiner Flucht in Hongkong versteckt hatten, droht die Abschiebung. Die Behörden der chinesischen Sonderverwaltungszone wiesen ihre Aufnahmeanträge zurück, wie der Anwalt der Familien aus Sri Lanka und den Philippinen... weiter




Die EDG ist laut WikiLeaks Teil einer etwa 5000 Mitarbeiter starken CIA-Abteilung namens "Center for Cyber Intelligence" mit Hauptsitz in Langley, Virginia. - © APAweb, Reuters, Dado Ruvic

Wikileaks

CIA hackt iPhones und Smart-TVs15

  • US-Geheimdienst soll Spionagezentrum in Frankfurt betreiben und gezielte Attacken starten.

Washington/Frankfurt. Laut eines Berichts der deutschen Tagesschau betreibt der US-Auslandsgeheimdienst CIA offenbar eine Hacker-Einheit in Frankfurt. Laut einer entsprechenden Meldung soll eine streng geheim operierende CIA-Einheit in Frankfurt am Main Computerviren entwickeln, um damit intelligente Endgeräte, etwa Smart-TVs, aber auch Smartphones... weiter




Dr. Angela Merkel, Zeugin, musste Rede und Antwort stehen. - © dpa

NSA-Ausschuss

Kanzlerin ahnungslos1

  • Analyse: Angela Merkel gab sich bei ihrer Befragung im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages unwissend über Abhörpraktiken des Geheimdienstes BND.

Berlin/Wien. (da) Knapp drei Jahre und 130 Sitzungen tagten die Mitglieder des NSA-Untersuchungsausschusses im deutschen Bundestag. Am Donnerstag wurde die Beweisaufnahme abgeschlossen, als letzte Zeugin musste Angela Merkel dem Gremium Rede und Antwort stehen. Ein denkwürdiger Ausschuss ging mit einer erstaunlichen Darbietung der Kanzlerin zu Ende... weiter




Demonstration für Mannings Freilassung 2015 in San Francisco. - © reu

Manning

Manning von Obama begnadigt - was wird aus Assange?

  • Der scheidende US-Präsident entlässt ehemaligen Staatsfeind aus der Haft.

Washington. (ag/red) Nur vier Monate statt dreißig Jahre muss Chelsea Manning noch im US-Militärgefängnis Fort Leavenworth absitzen, dann ist sie frei: Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat in einer seiner letzten Amtshandlungen die Aufdeckerin, die einst männlich und Soldat war und sich jetzt als Frau fühlt, begnadigt... weiter




Der Koordinator der Geheimdienste James Clapper (l) und NSA-Direktor Michael Rogers sagten vor dem Senat aus. - © APAWeb /AFP - Jim WatsonDokument

US-Geheimdienste

"Russland ist eine Bedrohung im Cyberspace"7

  • US-Geheimdienste warnen im Senat vor der Bedrohung russischer Hacker und widersprechen Donald Trump.

Die Spitzen der US-amerikanischen Geheimdienste warnen vor der Bedrohung durch russische Hacker. Russland verfüge über ein "hoch entwickeltes, offensives Cyberprogramm", lautet die Kernaussage einer gemeinsamen Erklärung vor dem Senat in Washington. Es stelle damit eine große Bedrohung für die US-Regierung sowie "die militärische, diplomatische... weiter




Geheimdienste

Russland soll hinter Veröffentlichung deutscher NSA-Akten stecken

  • Akten stammen laut Medienbericht aus russischem Cyber-Angriff auf Deutschen Bundestag

Frankfurt am Main. Russland steckt laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" hinter der Veröffentlichung von mehr als 2.400 geheimen Akten aus dem NSA-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestags. Es gebe eine "hohe Plausibilität, dass die Akten aus dem Cyber-Angriff Russlands auf den Bundestag im Frühjahr 2015 stammen"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung