• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Clemens M. Hutter war Chef des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten".
- © privat

Gastkommentar

Drei kapitale Böcke des US-Präsidenten19

Als "völlig unqualifiziert für das Präsidentenamt" hatte Barack Obama seinen Nachfolger Donald Trump beurteilt. Haarsträubende Beweise dafür lieferte dieser soeben binnen einer Woche mit gravierenden Verstößen gegen beharrliche und stille Diplomatie. Fall eins: Trump ließ die Welt durch seinen Lautsprecher Sean Spicer wissen... weiter




Der Autor war Chefredakteur der "International Herald Tribune". Seine Kolumne erscheint auch in der "Washington Post".

USA

Obamas schwierige Nahost-Strategie6

  • Divergierende Sicherheitsinteressen zwischen Iran, Israel und den Golfstaaten.

Die US-Regierung ist in Erfolgsstimmung, nachdem Präsident Barack Obama das im Jänner 2009 gesteckte Ziel erreicht hat, auf der Basis von "gegenseitigen Interessen und gegenseitigem Respekt" Beziehungen zum Iran aufzubauen. Aber nun muss er sich überlegen, wie es weitergeht... weiter




Nahost

Hamas ruft um Hilfe15

  • Die isolierte radikal-islamische Gruppierung appelliert an alten Freund Iran um Unterstützung.

Gaza/Teheran/Wien. Angesichts der aktuellen Gaza-Krise läuten in der Führungszentrale der Hamas im katarischen Doha die Alarmglocken. Es müssen dringend neue politische, logistische und mentale Unterstützer gefunden werden. Neben Katar und der Türkei, die mit der radikalislamistischen Organisation ausgezeichnete Verbindungen haben... weiter




Israels Premier Jitzchak Rabin (links), PLO-Vorsitzender Jassir Arafat (rechts) und US-Präsident Bill Clinton 1993 nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens in Washington. - © Foto: Reuters/Hary Hershorn

PLO

Kein Friede in Sicht10

Zwanzig Jahre nach dem Osloer Abkommen zwischen Israel und der PLO ist ein friedliches Zusammenleben oder gar eine Versöhnung der beiden einstigen Verhandlungspartner kaum denkbar. Eines der Kernprobleme des Nahostkonflikts liegt nicht in der Hand von Israel: Keine Regierung in Jerusalem kann die arabische Welt dazu zwingen... weiter




USA

Obama: Nur zwei Staaten ermöglichen Frieden4

  • "Atomstreit mit dem Iran friedlich lösen"
  • Warnung an Syrien vor Weitergabe chemischer Waffen.

Jerusalem/Washington/Teheran. US-Präsident Barack Obama hat sich bei seinem Besuch in Israel klar für ein unabhängiges Palästina ausgesprochen. Die Zwei-Staaten-Lösung sei der einzige Weg zu einem dauerhaften Frieden, erklärte Obama. Bei einer Ansprache vor jungen Israelis in Jerusalem garantierte er auch, dass die USA alles unternehmen werde... weiter




Stefan Haderer ist Kulturanthropologe und Politikwissenschafter.

Syrien

Neue Stellvertreterkriege im Nahen Osten5

  • Das Pulverfass im Nahen Osten von Syrien bis Israel ist dabei, zu explodieren. Gleichzeitig wird ein unabhängiger Palästinenserstaat immer unrealistischer.

Inmitten der Wirren der Arabischen Revolution, in der unterschiedliche Rebellengruppen den Kopf des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad fordern, liefern einander Palästinenser und Israel gefährliche Raketengefechte, das Hamas-Regierungsgebäude in Gaza wurde zerbombt... weiter




Der israelische Generalstabschef Benny Gantz hat dem Iran indirekt gedroht. Wer meine, Israel "ausmerzen" zu können, werde die "Wucht der israelischen Militärmacht" zu spüren bekommen, erklärte Gantz am Mittwoch. - © APAweb/EPA/ISRAELI DEFENSE FORCES (IDF)/HANDOUT

Iran

Israels Generalstabschef droht dem Iran6

  • Israel: Ban Ki-moon begeht mit Iran-Reise schweren Fehler.

Jerusalem/Washington. Der israelische Generalstabschef Benny Gantz hat dem Iran indirekt gedroht. Wer meine, Israel "ausmerzen" zu können, werde die "Wucht der israelischen Militärmacht" zu spüren bekommen, erklärte Gantz am Mittwoch. Die Drohungen, denen sich Israel und seine Bevölkerung gegenüber sähen... weiter




Iran

Hamas will sich aus kriegerischem Konflikt Iran-Israel heraushalten

  • "Der Iran ist ein Land, das sehr wohl selbst antworten kann und dabei keine Hilfe Dritter benötigt"

Gaza. Die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas will sich aus einem möglichen kriegerischen Konflikt zwischen dem Iran und Israel heraushalten. "Die Hamas verteidigt sich selbst sowie die Rechte der Palästinenser und wird sich an keinem regionalen Krieg beteiligen oder die Palästinenser künftigen Risiken... weiter




Israel

Israels Armee will bei Tel Aviv Raketenabwehrsystem aufstellen

  • Angriff auf Iran wäre schwere Aufgabe für israelische Luftwaffe

Tel Aviv/New York. Die israelische Armee will in dieser Woche im Großraum Tel Aviv ein Raketenabwehrsystem aufstellen und prüfen. Eine Militärsprecherin in Jerusalem teilte am Montag mit, es handle sich um eine jährliche "Routineübung". Das System "Eisenkuppel" solle nur für einige Tage stationiert bleiben... weiter




Barack Obama

Obama: "Nuklearen Rüstungswettlauf verhindern"

  • US-Präsident glaubt nicht an konkrete Angriffspläne Israels auf Iran.

Washington. Die USA verschärfen die Tonart im Atomstreit mit dem Iran. Vor dem Hintergrund israelischer Angriffspläne auf den Iran hat US-Präsident Barack Obama am Sonntag betont, dass Washington "alles in seiner Macht stehende tun wird, damit der Iran keine Atomwaffe bekommt"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung