• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

EU

Neuverteilung von 50.000 Flüchtlingen und neue Schengen-Regeln4

  • Die EU-Kommission empfiehlt, dass die EU-Mitgliedstaaten erneut Ankömmlinge aus der Türkei, dem Nahen Osten und Afrika aufnehmen. Außerdem soll es neue Regeln für die Grenzkontrollen im Schengenraum geben.

Brüssel. Die Umverteilung der 160.000 Flüchtlinge, die 2015 vor allem Griechenland und Italien entlasten sollte, scheint in der EU-Kommission bereits vergessen. Stattdessen legte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos am Mittwoch in Brüssel ein neues Flüchtlingspaket für die Neuansiedlung von weiteren 50... weiter




Umverteilung

Kern will es in Brüssel richten

  • Kommission fordert Österreich zur Aufnahme auf.

Wien. Bundeskanzler Christian Kern will jetzt persönlich in Brüssel erreichen, dass Österreich an der "Relocation"-Flüchtlingsumverteilung der EU vorerst nicht teilnehmen muss. Diese Ansage des SPÖ-Chefs war von beinahe grotesken Streitereien rund um den Ministerrat begleitet... weiter




Eine Frau kocht im Flüchtlingshaus Erdberg. - © APAweb/HERBERT PFARRHOFER

EU

Umverteilung von Flüchtlingen "höchst unfair"3

  • Kommissions-Vizepräsident Timmermans kritisiert, dass das Problem bei Griechenland und Italien belassen wird.

Brüssel. In der EU wurden bisher fast 12.000 Flüchtlinge - von ursprünglich geplanten 160.000 - aus Italien und Griechenland auf andere EU-Staaten umverteilt. Österreich hat ebenso wie Dänemark, Ungarn und Polen bisher keinen einzigen Flüchtling aus diesen Staaten aus dem der EU-Umverteilungsprogramm aufgenommen, wie die EU-Kommission mitteilte... weiter




Holger Blisse, geboren in Berlin, ist Lehrbeauftragter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche und genossenschaftliche Themen spezialisiert.

Gastkommentar

Tu felix Austria!10

  • Ein Wunsch zum Nationalfeiertag: dass Österreich Impulse für eine nachhaltige Entschuldung in Europa setzt.

In den vergangenen Jahren hat Österreich - nach Bevölkerung und Fläche eher zu den kleineren EU-Staaten zählend - auf dem politischen Parkett mehrfach und viel beachtet Größe, Gewicht und Gestaltungskraft bewiesen: Die Finanztransaktionssteuer wird weiter verhandelt und könnte zumindest in einem Teil der EU realisiert werden; in der... weiter




Umverteilung

Wachsende Ungleichheit14

  • Der Staat arbeitet gegen die steigende Einkommensungleichheit, kann diese aber nicht mehr ausgleichen.

Wien. Die Lohnsteuerstatistik besagt, dass zwischen 2008 und 2014 die Bruttobezüge in Österreich um fast 20 Prozent gestiegen sind. Allerdings gibt es auch signifikant mehr Beschäftigte, auf die sich die Einkommen verteilen. Bleibt noch etwa die Hälfte des Anstiegs übrig, also rund zehn Prozent pro Kopf... weiter




Ablehung gegen Flüchtlinge

Ablehnung gegen Flüchtlinge wächst16

  • Ungarn erlaubt Klage gegen Flüchtlingsverteilung. Angst um Sicherheit in Amerika.

Budapest/Washington. Nach den Anschlägen in Paris wächst in Europa und Amerika der Widerstand gegen die Aufnahme syrischer Kriegsflüchtlinge. Das ungarische Parlament verabschiedete am Dienstag ein Gesetz, das der Regierung eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof gegen das EU-Quotensystem zur Verteilung von Flüchtlingen erlaubt... weiter




Flüchtlinge

EU beginnt mit Umverteilung3

  • Erste Asylwerber aus Eritrea werden von Italien nach Schweden gebracht.

Rom/Stockholm. Am Freitagnachmittag sind die ersten 19 Eritreer vom italienischen Flughafen Rom-Ciampino nach Schweden abgereist. Der von der EU beschlossene Umverteilungsprozess von Flüchtlingen zur Entlastung von Italien und Griechenland in andere Länder hat somit begonnen. Das Programm will Rom zügig umsetzen und keine Zeit verlieren... weiter




Fahrrad

Zürich: Radwege statt Parkplätze12

In Zürich sind viele Privatparkplätze unvermietet. Die Stadt will deshalb Parkplätze in der Blauen Zone abbauen. Das ärgert die bürgerlichen Politiker, berichtet das Schweizer Nachrichtenportal "20 Minuten". Laut Studie des Tiefbauamtes Zürich stehen rund zehn Prozent der Wohnparkplätze in der Stadt leer... weiter




Umverteilung: In welchen Händen entfaltet das Geld eine sozialere Wirkung? - © Wiener Zeitung/Moritz Ziegler

Streit der Ökonomen

"Mythos" 6: Kluft zwischen Arm und Reich5

  • Wachstumsbremse Sozialstaat? - Ab welchem Grad der Umverteilung die Wirtschaft erlahmt, ist höchst umstritten.

Wien. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auf. Kein Wunder. Es ist ein Unterschied, ob ich bei explodierenden Mieten der Mieter bin oder der Unternehmer, der mit seinen Gewinnen Immobilien kauft; es ist ein Unterschied, ob ich in der Krise Leiharbeiter am Schleudersitz bin oder Bankmanager... weiter




OeNB

War Adam Smith ein Linker?3

  • Nationalbank-Vortrag über das Wesen der Umverteilung von Reichtum.

Wien. (wak) Schon Platon wusste, dass großer Reichtum politische Macht mit sich bringt. Damit Demokratien nicht zu Tyranneien werden, wäre eine Umverteilung des Vermögens angebracht. Mit einem Ritt durch die Geschichte begann der renommierte Grazer Professor Heinz Kurz seinen Vortrag über "Wealth Inequality: Theory and Empirical Data" bei einer... weiter





Werbung




Werbung