• 21. November 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nicht nur die mangelnde Verkehrstauglichkeit der Fahrräder im Straßenverkehr kann dem Lenker teuer kommen. - © apa/Artinger

"Straßenverkehrsordnung diskriminiert die Radfahrer"

Strafbares Radfahren54

  • In Online-Foren beschweren sich Radfahrer über immer mehr Kontrollen.

Wien. In den Online-Foren beschweren sich Radfahrer über verstärkte Verkehrskontrollen durch die Polizei und über eine Straßenverkehrsordnung, die sie diskriminiert. Zu Recht?Die Studentin Luise T. wird auf dem Ringradweg beim Stubentor angehalten. Als die Alkoholprüfung nicht anschlägt, wird sie von den Polizisten - wie sie sagt - "angeschrien"... weiter




Der Geschwindigkeit der Fußgänger sollten sich die Verkehrsteilnehmer in Begegnungs- und Fußgängerzonen anpassen. - © apa/Georg Hochmuth

In 40 von 92 Wiener Fußgängerzonen ist Radeln erlaubt

Radfahrer als Gäste23

  • Unter welchen Voraussetzungen Radfahrer in Fußgängerzonen passen.

Wien. Graz hat sie, Bern hat sie, Sevilla hat sie, Freiburg hat sie: Fußgängerzonen, in denen das Radfahren erlaubt ist. Was viele nicht wissen: Auch in Wien sind sie nicht die Ausnahme. Von den 92 Fußgängerzonen in Wien sind immerhin 40 für den Radverkehr geöffnet. Lange nahmen die meisten Menschen diesen Umstand mit Gleichmut hin... weiter




 - © <a href="http://www.alle-macht-den-raedern.de/2013/06/vom-jaywalking-zum-kampfradeln/" target="_blank">http://www.alle-macht-den-raedern.de/2013/06/vom-jaywalking-zum-kampfradeln/</a>

Freitritt

"Jaywalking", "Kampfradler": Wörter als Waffen24

Mit dem sprachlichen Kampf um die Vorherrschaft auf der Straße und abwertende Begrifflichkeiten wie "Kampfradler", "Rad-Rowdie" & Co beschäftigt sich dieser großartige Beitrag im deutschen Fahrrad-Blog "Alle Macht den Rädern", der von drei Soziologie-Studierenden in Berlin herausgegeben wird... weiter




Handyverbot für Radfahrer, Erleichterungen für Bahnfahrer

  • Novelle der Straßenverkehrsordnung wurde im Ministerrat beschlossen.

Wien. Bahn- und Radfahrer standen am Dienstag im Fokus des Ministerrats zum Thema Verkehr. Bei den Radfahrern wurde die entsprechende Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) beschlossen, das darin enthaltene Fahrrad-Paket bringt zahlreiche Neuerungen. Ende Jänner soll die Novelle im Nationalrat beschlossen werden, am 31... weiter




Handyverbot für Radler so gut wie fix1

  • Frühestens im Jänner 2013 soll StVO-Novelle in Kraft treten.

Wien. Zahlreiche Neuerungen für Radfahrer soll die Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) bringen, deren Begutachtungsfrist am Dienstag endete. Bereits mit Beginn der neuen Fahrradsaison - frühestens im Jänner 2013 - soll das Gesetz in Kraft treten. Darin enthalten: ein Handyverbot... weiter




Radfahrer in Wien wollen noch mehr Wege für sich beanspruchen

  • Umfrage: Situation für Radfahrer in der Stadt hat sich deutlich verbessert.

Wien. (rös) 1970 war das Wiener Radwegenetz elf Kilometer lang. Heute sind es immerhin 1206 Kilometer. Und noch in diesem Jahr soll die durchgängige Radwegverbindung auf der Ringaußenseite fertiggestellt werden.Die Wiener Radfahrer können also zufrieden sein - beziehungsweise wird das nun auch von einer Studie bestätigt: Bei einer von der... weiter





Werbung




Martin Winter als "Don Juan" (Mitte) und das Ensemble vom Wiener Staatsballett in "Don Juan" in der Volksoper in Wien. Siehe dazu auch: <a href="http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/buehne/708343_Wuestling-dreigeteilt.html" target="_blank"> Wüstling, dreigeteilt</a>

Der Pavillon X am Otto-Wagner-Areal. Das gesamte Areal bleibt im Eigentum der Stadt Wien. Nutzungsrechte für die Pavillons werden nur zeitlich begrenzt und für geeignete Nutzungsformen vergeben werden. Schneebedeckte Häuser in West Seneca im US-Bundesstaat New York. Für Donnerstag werden weite Schneefälle erwartet.

Die Fleischerei RINGL in der Gumpendorferstraße ist einer der letzten "traditionellen" Betriebe in Wien, die alles selbst machen. 21.11.2014: Kein nebeliger Tag, sondern trister Alltag in China. Das Land versinkt bis zu den Spitzen der Wolkenkratzer immer mehr im Smog. 

Werbung