• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mehrsprachigkeit darf in Kindergärten nicht als Problem gesehen werden. - © apa/Schneider

Asyl

Richtig ankommen23

  • Das "Sir Peter Ustinov Institut" legt konkrete Maßnahmen zur Integration von Geflüchteten vor.

Wien. Während vonseiten der Politik kurz vor der Wahl diskutiert wird, wie Grenzen dichtgemacht werden können, um die illegale Migration weiter zu verringern oder gar auf null zu bringen, diskutieren Experten aus Wissenschaft und Praxis die Frage "Wie schaffen wir das?" Gemeint ist die Integration der Personen, die bereits hier sind... weiter




EU

Neuverteilung von 50.000 Flüchtlingen und neue Schengen-Regeln4

  • Die EU-Kommission empfiehlt, dass die EU-Mitgliedstaaten erneut Ankömmlinge aus der Türkei, dem Nahen Osten und Afrika aufnehmen. Außerdem soll es neue Regeln für die Grenzkontrollen im Schengenraum geben.

Brüssel. Die Umverteilung der 160.000 Flüchtlinge, die 2015 vor allem Griechenland und Italien entlasten sollte, scheint in der EU-Kommission bereits vergessen. Stattdessen legte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos am Mittwoch in Brüssel ein neues Flüchtlingspaket für die Neuansiedlung von weiteren 50... weiter




Heuer gab es in Deutschland doppelt so viele Asylverfahren wie im Vergleichszeitraum vor einem Jahr. - © APAweb/dpa/Uli Deck

Asyl

Mehr Asylverfahren an deutschen Gerichten7

  • Mitte Juli waren rund 283.000 Verfahren anhängig.

München. Die Zahl der Asylverfahren an deutschen Verwaltungsgerichten steigt einem Medienbericht zufolge deutlich an. Mitte Juli seien mehr als 283.000 Verfahren anhängig gewesen und damit nahezu doppelt so viele wie Ende vergangenen Jahres, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Montag unter Berufung auf eine Antwort des Innenministeriums auf... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Ungarn ist nicht nur Orban25

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die EU-Länder Flüchtlinge aus Italien und Griechenland nach einer festgelegten Quote übernehmen müssen. Das trifft vor allem osteuropäische Mitgliedsländer, aber nicht nur. Am heftigsten reagierte Ungarn. Nun beginne eine "wahre Schlacht", sagte der ungarische Außenminister... weiter




Auf die Menschen aus dem Südsudan stellt man sich in Uganda langfristig ein. Der Konflikt hat kein absehbares Ende. - © APAweb / Reuters, Jason Patinkin

Zuflucht

Uganda zeigt, wie Flüchtlingspolitik funktioniert18

  • Geflüchtete werden als Chance gesehen, dürfen arbeiten und bekommen Land. Von den Kleinbauern profitiert auch Uganda.

Kampala. In aller Welt wird Uganda gelobt: Das ostafrikanische Land habe eine außergewöhnlich liberale Flüchtlingspolitik - und das mit 1,3 Millionen Geflüchteten im Land. Doch viele Flüchtlinge haben es trotzdem schwer. Und die Belastung für die Ugander steigt.Das weltgrößte Flüchtlingslager sieht gar nicht danach aus... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Polit-Limbo25

Der Außenminister und ÖVP-Obmann will die Mittelmeer-Route sperren. Nun hat auch der Bundeskanzler und SPÖ-Vorsitzende einen Sieben-Punkte-Plan vorgelegt, mit dem die Zuwanderung aus Afrika auf Null gedrückt werden soll. Wir dürfen gespannt sein, womit die FPÖ kommen wird, weniger als Null-Zuwanderung ist ja kaum vorstellbar... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Grenzen der Grenze34

Der Verteidigungsminister (SPÖ) lässt schweres Gerät am Brenner auffahren. Der Außenminister (und ÖVP-Chef) will "die Brenner-Grenze schützen". Der Innenminister (ÖVP) fährt am Donnerstag nach Rom zu einem Treffen, bei dem über die aus Afrika kommenden Flüchtlinge beraten wird... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Der Marshall-Plan20

Am 5. Juni 1947 hielt der damalige US-Außenminister George Marshall in der Universität Harvard eine Rede, in der er den ökonomischen Wiederaufbau des kriegszerstörten Europa beschrieb. Die USA würden dabei eine Art Anschubfinanzierung für Investitionskredite vergeben... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Sinnlos wie ein Kropf39

Österreich soll sich also aus dem "Relocation- Prozess" ausklinken, also keine Flüchtlinge mehr im Rahmen des EU-Verteilungsprogrammes (das insgesamt 160.000 umfasst) aufnehmen. Konkret geht es um zirka 1900 Menschen, die von Italien zu übernehmen wären. Aus der menschlichen Tragödie wurde in den vergangenen Tagen eine innenpolitische Tragödie... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Träume aus Verzweiflung14

Wo steht die EU bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise? Über Griechenland sind 2016 um 80 Prozent weniger Flüchtlinge gekommen, in Italien sind es plus 20 Prozent. In Summe ergibt das einen Rückgang um zwei Drittel auf 364.000. Zumindest 5000 Menschen haben beim Versuch, das Mittelmeer zu queren, ihr Leben verloren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung