• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ingrid Thurner ist Ethnologin, Publizistin und Mitglied der Initiative Teilnehmende Medienbeobachtung (www.univie.ac.at/tmb) am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien. Foto: privat

Gastkommentar

Islam sells179

  • Islam bringt Stimmen, Islam macht Quote, Islam lenkt ab. Wie man eine Religion und deren Angehörige auf ihre Kosten für politische Zwecke nutzen kann.

Ein neues Schlagwort macht die Runde: Der "politische Islam" ist in aller Munde, taucht in allen Medien und bei allen Parteien auf und wird bei jeder einschlägigen Veranstaltung erneut in die Köpfe der Wahlberechtigten gehämmert. Inzwischen kann bei dem Thema jeder mitreden... weiter




Ägypten

Krieg auf dem Sinai

  • Seit drei Jahren kämpft das ägyptische Militär gegen Extremisten auf dem Sinai - ohne Erfolg.

Kairo. "Ich will hier nicht mehr weiterleben", sagt eine verzweifelte Stimme am Telefon, "ich will hier raus, weg aus Ägypten!" Mohammed Ali ist Polizist und seit sechs Jahren im Einsatz auf dem Sinai. Er stand an der Grenze zum Gazastreifen, als Israel im Jänner 2009 Krieg gegen die Hamas führte... weiter




Rivalisierende Milizen aus den Städten Misrata und Zintan kämpfen um die Kontrolle des Flughafens von Tripolis. - © ap

Libyen

Ein Land in Flammen1

  • Analyse: Nur eine internationale Schutztruppe kann Libyen noch vor sich selbst retten.

Tripolis/Wien. Tripolis brennt. Die beiden größten Milizengruppen, aus den Städten Misrata und Zintan, einst die Speerspitze im Widerstand gegen Muammar Gaddafis Regime, liefern sich erbitterte Gefechte um die Kontrolle des internationalen Flughafens... weiter




Kyrillos William im Gespräch mit der "Wiener Zeitung". - © Kretschmer

Kyrillos William

"Militär musste handeln"1

  • Der ägyptisch-koptische Bischof Kyrillos William über das politische Ende der Muslimbrüder.

"Wiener Zeitung": Erst letzte Woche hat ein oberägyptisches Gericht 183 Todesurteile gegen Muslimbrüder bestätigt. Welche Auswirkungen wird das auf das überkonfessionelle Zusammenleben in Ägypten haben? Kyrillos William: Viele der eigentlich Schuldigen sind nicht mehr in Ägypten, sondern bereits geflüchtet... weiter




Frenetisch gefeiert wurde in Kairo der Wahlsieg von Al-Sisi. - © reuters/Mohamed Abd El Ghany

Ägypten

"Zeit, an die Arbeit zu gehen"

  • Die Ägypter bejubeln den Wahlsieg Al-Sisis. Der will nun die Wirtschaft ankurbeln und für Sicherheit sorgen. Eine wirkliche Demokratie könne es erst in 25 Jahren geben, sagt der neue Präsident.

Kairo. Um Mitternacht tobt Kairo. Farbenfrohe Tröten plärren durch die Nacht, Musik dröhnt aus Lautsprechern auf Autodächern, das Feuerwerk dauert bis in die frühen Morgenstunden. Zehntausende feiern in der Nacht auf Mittwoch ihren Helden - Abdel Fattah al-Sisi... weiter




Ägypten wird erneut von einem Anschlag erschüttert. - © reuters/Dalsh

Ägypten

Ägyptens Regierung erklärt Muslimbrüder zu Terroristen

  • Zwei Tage nach schwerem Anschlag im Norden nun Bomben in Hauptstadt Kairo.

Kairo. Es war ein improvisierter selbstgebastelter Sprengsatz, der gestern, Donnerstag, in einem Bus des öffentlichen Nahverkehrs in Kairo explodierte und fünf Insassen teilweise schwer verletzte. Ein zweiter konnte von den Sicherheitskräften gerade noch entschärft werden... weiter




Mohammed Mursi

Richter befangen - Prozess gegen Muslimbrüder vorerst geplatzt

  • Knalleffekt beim Verfahren gegen die Führungsriege der Islamisten in Ägypten.

Kairo. (leg) Beim Prozess gegen die Führung der Muslimbruderschaft in Ägypten kam es am Dienstag zu einem Knalleffekt: Die drei Richter, die den Prozess gegen die Führer der verbotenen Islamisten hätten leiten sollen, erklärten sich für befangen und zogen sich aus dem Verfahren zurück - aus Gewissensgründen, wie sie erläuterten... weiter




Gericht

Muslimbrüder-Führung erstmals vor Gericht

  • Wegen Beteiligung an Tötung von Demonstranten.

Kairo. Die Führungsriege der ägyptischen Muslimbruderschaft soll am Dienstag um 9 Uhr in Kairo erstmals vor Gericht erscheinen. Der Prozess gegen Mohammed Badie und seine zwei Stellvertreter hatte zwar bereits Ende August vor einem Strafgericht begonnen. Damals waren die Angeklagten jedoch von der Polizei nicht zum Gerichtssaal gebracht worden... weiter




Ausschreitungen

Ausschreitungen in Ägypten: Acht Tote

  • Armee in Kairo schoss mit scharfer Munition auf Muslimbrüder.

Kairo. Bei Ausschreitungen nach Protesten der Muslimbrüden in mehreren Städten Ägyptens sind acht Menschen getötet worden. Dabei wurden nach Angaben von Medizinern gegenüber der Nachrichtenagentur AFP vier Menschen getötet. Vierzig weitere wurden demnach verletzt... weiter




Erich Leitenberger ist Pressesprecher der Stiftung "Pro Oriente", die die Beziehungen zwischen der römisch-katholischen Kirche und den orthodoxen und orientalisch-orthodoxen Kirchen fördern will.

Erich Leitenberger

Erinnerungen an die Christenverfolgungen in der Antike

  • Mitten im Zeitalter der Globalisierung erlauben sich islamistische Fanatiker, im Ursprungsgebiet des Christentums die Christen zu verfolgen.

Die jüngsten Bilder aus Ägypten erinnern - im zweiten Jahrzehnt des dritten Jahrtausends! - an die Vorstellungen von Christenverfolgungen in der Antike: brennende Kirchen, verletzte Priester, um ihr Leben fürchtende Gläubige. So hat es der Wiener griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios Kardamakis in einem Solidaritätsaufruf für die Christen im... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung