• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der verstorbene Jalal Talabani agierte im Sinne eines geeinten Irak. Doch mittlerweile wird in den Kurdengebieten die Flagge für die Unabhängigkeit geschwungen. - © reuters/afp/Ahmed Deeb

Kurden

Einheit mit Irak ist nicht gefragt17

  • Mit dem Tod von Jalal Talabani verstummt eine der letzten kurdischen Stimmen, die um einen Ausgleich mit Bagdad bemüht waren.

Erbil. Es ist gespenstisch: Der Flughafen der Kurdenmetropole Erbil ist völlig leer. Wo sonst am späten Nachmittag ein Jet nach dem anderen aus aller Welt ankam, herrscht jetzt gähnende Leere. Nur die Maschine aus Bagdad rollt ans Gate, brechend voll mit Reisenden, die in der irakischen Hauptstadt umgestiegen sind... weiter




Der kurdische Politiker wurde im April 2005 als erster Nicht-Araber Präsident des Iraks. Er war bis 2014 Staatsoberhaupt des Landes. - © APAweb/AP, Christophe Ena

Todesfall

Iraks Ex-Präsident Talabani gestorben2

  • Politiker war bis 2014 Staatsoberhaupt des Landes.

Bagdad. Der ehemalige irakische Präsident Jalal Talabani ist nach Angaben des irakischen Staatsfernsehens tot. Er sei in einem Krankenhaus in Deutschland gestorben, berichtete der Sender am Dienstag. Talabani war seit einem Schlaganfall 2012 mehrere Male zur Behandlung im Krankenhaus... weiter




Stolz halten Kurden ihre Fahne zur Feier des Ausgangs des Referendums in den Wind. Delil Souleiman/afp

Irak

Bagdads Kummer mit den Kurden9

  • Folgt auf den kurdischen Jubel die Katerstimmung? Die Anerkennung des Referendums erscheint ungewiss.

Kirkuk. Ein Traumresultat: 92,73 Prozent haben mit Ja gestimmt für einen eigenen kurdischen Staat. Kurdenführer Masud Barzani hat eine überwältigende Zustimmung bekommen, Irak-Kurdistan in die Unabhängigkeit zu führen. Doch der frenetische Jubel und die Feiern auf den Straßen Erbils... weiter




Irak

Aus für Flüge in die Kurdengebiete4

  • Kurdische Autonomieregierung lehnt Rückgabe der Flughäfen ab - Russland und Frankreich mahnen nach Kurden-Referendum zur Zurückhaltung.

Bagdad. (apa/af) Nach der Aufforderung der Luftfahrtbehörde in Bagdad an ausländische Airlines, Flüge in die kurdischen Autonomiegebiete von Freitag an zu stoppen, hat eine wachsende Zahl von Luftlinien am Mittwoch angekündigt, ihre Flüge auszusetzen... weiter




Werben für ein unabhängiges Kurdistan im Norden des Irak. - © Safin Hamed/afp

Kurdistan

Es riecht nach Bürgerkrieg in Kirkuk18

  • Das kurdische Unabhängigkeitsreferendum verschärft den Konflikt zwischen den Volksgruppen im Irak.

Kirkuk. Nicht lange nach Schließung der Wahllokale am Montagabend stand auch schon die Wahlbeteiligung fest: Fast 80 Prozent sollen es gewesen sein, die beim Referendum über die Unabhängigkeit Kurdistans abgestimmt haben. "Das ist blanker Hohn", kommentiert die Herrenrunde die von der kurdischen Regionalregierung in Erbil veröffentlichte Zahl... weiter




Nordirakische Kurdinnen feiern das erwartete Ergebnis des Referendums . - © afp/Ahmad al-Rubaye

Kurden

Scheidung in Bagdad eingereicht10

  • Irakische Kurden stimmten über ihre Unabhängigkeit ab - Türkei droht mit Militärintervention.

Erbil/Sulaimaniya. Die irakischen Kurden haben am Montag ungeachtet internationaler Proteste und gegen den Willen der Zentralregierung in Bagdad über die Unabhängigkeit ihrer Region abgestimmt. Es wird erwartet, dass eine klare Mehrheit der Stimmberechtigten mit "Ja" votieren dürfte... weiter




"Die Politik macht uns kaputt": Beim morgendlichen Teekränzchen im Zentrum von Kirkuk wird heftig über das Referendum diskutiert. Für die Unabhängigkeit stimmen will an diesem Sonntag aber keiner der drei Männer. - © Birgit Svensson

Kurden-Referendum

Barzani gegen den Rest der Welt7

  • Das Referendum über die Unabhängigkeit Kurdistans sorgt für einen Proteststurm, doch der Kurdenpräsident hält daran fest.

Kirkuk. Mohammed Khorshed vergleicht die jetzige Situation im kurdischen Teil Iraks gern mit der Zeit nach dem Mauerfall in Deutschland: "Massud Barzani ist wie Helmut Kohl." Er nutze die Gunst der Stunde für die Unabhängigkeit Kurdistans. Die Volksbefragung am Montag sei eine logische Konsequenz... weiter




Präsident Rouhani bei der UNO-Generalversammlung in New York. - © APAweb / Reuters, Stephanie Keith

Raketenprogramm

Säbelrasseln im Iran5

  • Präsident Rouhani kündigt Aufrüstung des Militärs und ein Raketenprogramm an.

Teheran. Wenige Tage nach den Verbalattacken von US-Präsident Donald Trump gegen sein Land hat Irans Präsident Hassan Rouhani den Ausbau der Streitkräfte angekündigt. Einer Meldung der Nachrichtenagentur Tasnim zufolge verfügt der Iran über eine neue Rakete mit einer Reichweite von 2... weiter




Irakische Kurden demonstrieren in Erbil ihre Unterstützung für das anstehende Referendum . - © reuters

Referendum

"Unabhängiges Kurdistan wird Türkei nicht besonders schwer treffen"32

  • Der türkische Autor und Journalist Fehim Tastekin über die Auswirkungen des kurdischen Referendums.

Wien. Das geplante Unabhängigkeitsreferendum der irakischen Kurden sorgt in der Region für helle Aufregung und scharfe Kritik. Dabei dürfte der für den 25. September angesetzte Volksentscheid kaum zur direkten Abspaltung der autonomen Kurdenregion führen... weiter




Oberstes Gericht

Irak ordnete Aussetzung von Kurden-Referendum an

  • Das Tribunal fordert mehr Zeit für die Prüfung der Klagen.

Bagdad. Der Oberste Gerichtshof des Irak hat die Aussetzung des geplanten Unabhängigkeitsreferendums in der autonomen Kurdenregion im Nordirak angeordnet. Die Vorbereitung des für den 25. September geplanten Referendums solle gestoppt werden, bis das Gericht Klagen geprüft habe, wonach das Referendum verfassungswidrig sei... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung