• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

USA

Vollständiger US-Abzug aus dem Irak noch 2011

  • Auch die vom Irak gewünschten 4000 US-Ausbildner bleiben nicht.

Washington. Fast neun Jahre nach dem Einmarsch in den Irak hat US-Präsident Barack Obama den Abzug aller Truppen bis Jahresende angekündigt. "Amerikas Krieg im Irak wird vorbei sein", sagte Obama am Freitag nach einer Videokonferenz mit dem irakischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki... weiter




USA

Abzug der USA aus dem Irak bis Jahresende

Beinahe neun Jahre nach dem Einmarsch US-amerikanischer Truppen in den Irak hat Präsident Barack Obama nun den Abzug angekündigt. "Amerikas Krieg im Irak wird vorbei sein", sagte Obama am Freitag in Washington nach einer Videokonferenz mit dem irakischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki... weiter




Irak

Massengräber im Irak entdeckt

  • Aus der Zeit des früheren Machthabers Saddam Hussein

Falludscha/Bagdad. Menschenrechtsgruppen haben in der westirakischen Provinz Anbar drei Massengräber mit insgesamt rund 1.410 Leichen gefunden. Das berichtete der stellvertretende Vorsitzende der Provinz, Saadun Schaalan, am Dienstag. In der schiitischen Pilgerstadt Kerbela wurden laut Informationen der Nachrichtenagentur Sumeria News gleichentags... weiter




Israel war auf den Krieg 1967 gut vorbereitet: Hier stehen Centurion-Panzer in der Negev-Wüste. - © Israel Defense Forces

Nahostkonflikt

1948-19675

  • Chronik des Konflikts (1)

Voraussetzung für die Schaffung des Staates Israel war der Teilungsplan der Generalversammlung der Vereinten Nationen vom 29. November 1947. In dem Beschluss wird das Gebiet in einen jüdischen und einen arabischen Staat eingeteilt. Für Jerusalem ist eine internationale Kontrole vorgesehen. 1948 14... weiter




Viel Wiederaufbau ist in Afghanistan noch notwendig - doch beträchtliche Summen versickern. - © EPA

Afghanistan

USA setzen Milliarden in Sand

  • Unnötige Projekte und Aufträge ohne Ausschreibungen.
  • US-Gelder landen sogar bei bekämpften Aufständischen.

Kabul. 300 Millionen Dollar hat das Kraftwerk gekostet, das die USA in Kabul errichten ließen. Doch der afghanischen Regierung fehlen die Mittel, um das Kraftwerk weiter zu betreiben. Im Irak wurden 40 Millionen Dollar für ein Gefängnis ausgegeben, das die Einheimischen gar nicht gebrauchen können... weiter




Irak

Todesstrafen für Angriff auf Bagdader Kirche

Bagdad . Ein Dreivierteljahr nach der Geiselnahme in einer katholischen Kirche in Bagdad mit 68 Toten hat ein irakisches Gericht drei Angeklagte als Drahtzieher der Bluttat zum Tod verurteilt. Nach Angaben eines Gerichtssprechers wurden die Männer für schuldig befunden, den Anschlag vom 31. Oktober geplant und vorbereitet zu haben... weiter




Irak

Doppelanschlag im Irak: Mindestens 35 Tote

Bagdad. Bei einem Doppelanschlag im Irak sind am Dienstag mindestens 35 Menschen getötet worden. Durch die zeitgleiche Explosion zweier Sprengsätze seien in Taji nördlich der Hauptstadt Bagdad zudem 28 Menschen verletzt worden, hieß es aus Kreisen des Innenministeriums... weiter




Flüchtlinge

"Wir sind Glaubensbrüder"

Nach dem Sturz Saddam Husseins im Irak und der missglückten US-Invasion kam aus dem Zweistromland der größte Flüchtlingsstrom des Nahen Ostens seit 1948. Viele suchten Zuflucht im Iran. Der Bazar in Kermanshah ist gesteckt voll. Samira hastet von einem Verkäufer zum nächsten. Sie kauft Reis, Linsen und Safran... weiter




Irak

Pulitzer-Preisträger seit 2006 in US-Haft

Wien. Zur Freilassung des Pressefotografen und Pulitzer-Preisträgers Bilal Hussein hat am Donnerstag der Internationale Journalistenverband IFJ aufgerufen. Der 35-jährige Iraker wurde am 12. April 2006 in der Stadt Ramadi von US-Militärs gefangen genommen und wird seither ohne Anklage in einem amerikanischen Militärgefängnis im Irak festgehalten... weiter




Irak

"Wir Kurden sind ein Teil der Lösung"

  • "Kurdistan bleibt Teil des Irak".

Erbil. (hdt) "Wir sind und bleiben Teil des Irak - solange der Staat föderalistisch, pluralistisch und demokratisch ist". Der Präsident der Autonomen Region Kurdistan, Massud Barsani, ist Realist: "Natürlich haben wir den Traum von Kurdistan - aber man muss sich Ziele setzen, die erreichbar sind... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung